Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

10 Ranshofener feiern in Gurten Kantersieg [Video]

Gurten 1b
Ranshofen

In der Bezirksliga West stand die siebente Runde auf dem Programm, in der die Union Gurten 1b den WSV-ATSV Ranshofen auf heimischer Anlage empfing. Sechs Tage nach einem 5:2-Heimsieg gegen Munderfing wollten die Mannen von Coach Alexander Trappl auch in der Fremde punkten. Die Ranshofener konnten ihr Vorhaben am Freitagabend realisieren und ließen es beim 6:1-Kantersieg erneut krachen. Der Aufsteiger hingegen musste im fünften Heimspiel den eigenen Platz zum zweiten Mal als Verlierer verlassen.


Gurten 1b mit früher Führung - Trappl-Elf dreht Spiel

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Eidenberger waren nur drei Minuten gespielt, als die zweite Mannschaft des Regionalligisten in Führung ging. Adolphe Belem setzte sich auf der linken Seite durch und schlug einen Stanglpass, den Adis Sistek verwertete. Vom frühen Rückstand waren die Gäste nicht geschockt, das Gegentor war für die Ranshofener vielmehr der Weckruf. Die Tappl-Elf wusste fortan spielerisch zu gefallen, kombinierte ansehnlich und schlug daraus auch Kapital. Nach einer Viertelstunde versenkte der starke "Sechser" Ivan Vukur aus halblinker Position einen Freistoß. Zehn Minuten später drehten die Gäste das Spiel. Nach einem Seitenwechsel auf links und einem Stanglpass von Mario Huber brachte Adnan Kudic die Ranshofener in Front. In Minute 30 wollte Kudic einen Mitspieler in Szene setzen, Gurtens Christoph Hüttmair lenkte den Ball jedoch am herausgeeilten Schlussmann Felix Wimmer vorbei, ehe das Leder via Innenstange den Weg ins Tor fand. Die Trappl-Elf hätte in Halbzeit eins durchaus ein Tor nachlegen können, Jonas Reitter scheiterte jedoch zwei Mal in aussichtsreicher Position an Goalie Wimmer, sodass es mit 1:3 in die Pause ging.

 

VideoTor 1:0 Gurten 1b 3. Minute

Weitere Spielszenen

Gäste legen drei Tore nach

Die Heimelf von Trainer Ivan Dimtrov steckte nicht auf, die Gurtener kamen nach Wiederbeginn ab er nur zur einen oder anderen Halbchance. Die Gäste ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und erzwangen nach 55 Minuten die Vorentscheidung, als Kudic aus rund 20 Metern einen Freistoß trat und auf 1:4 erhöhte. Die Messe war gelesen, der Torhunger des ATSV aber noch nicht gestillt. Nach einer Kombination auf der linken Seite setzte Gabriel Kreuzwirth das Leder ins Kreuzeck. Am Beginn der Schlussviertelstunde sah der bereits verwarnte Andreas Oberauer nach einem Handspiel erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Doch 60 Sekunden später machten die dezimierten Gäse das halbe Dutzend voll, als Kudic nach einem weiten Abschlag von Torwart Stefan Huber den Ball verlängerte, Reitter alleine auf das Gurtener Tor zulief und den 1:6-Endstand besiegelte.

Alexander Trappl, Trainer WSV-ATSV Ranshofen:
"Pauschallob an die gesamte Mannschaft zu einer bärenstarken Leistung. Auch in den vergangenen Spielen haben wir zahlreiche Chancen kreiert, seit dem letzten Wochenende verwerten wir sie auch, demzufolge ist die Freude über den zweiten Dreier am Stück riesengroß".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung