Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Bad Ischl feiert dritten Sieg in Serie!

Der SV Zebau Bad Ischl empfing in der achten Runde der Oberösterreich-Liga die Union Raika Weißkirchen. Bereits nach dem siebten Spieltag wurde ersichtlich, dass es wie im Vorjahr auch heuer wieder ein beinharter Abstiegskampf in der höchsten Liga des Landes werden würde, sodass man sich im Laufe der Meisterschaft eigentlich keine unnötigen Niederlagen leisten durfte. Während sich die Tabellensituation für die Kaiserstädter komfortabler gestaltete, blickten die Zebras aus Weißkirchen auf einen eher mageren Saisonstart zurück. Die Olzinger-Elf lag momentan auf den, für die eigenen Ansprüche enttäuschenden, dreizehnten Tabellenrang. Für die Gäste begannen heute die Wochen der Wahrheit, denn man wollte auf alle Fälle vermeiden, wieder in den Abstiegskampf zu geraten und bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern zu müssen. Mit einem 1:0 schufen sich die Bad Ischler für die kommenden Aufgaben eine gute Ausgangssituation und verschärften die Situation bei den Zebras aus Weißkirchen.

 

Chancenarmer erster Durchgang

Beide Mannschaften taten sich heute sehr schwer, ordentlich ins Spiel zu finden. Es gab in den ersten 45 Minuten eigentlich keine einzige nennenswerte Torchance auf beiden Seiten, sodass beide Schlussmänner in der ersten Halbzeit unterbeschäftigt blieben. Es entwickelte sich von Anfang weg ein Mittelfeldgeplänkel, aber keiner der 22 Akteure konnte im gegnerischen Strafraum wirklich für Gefahr sorgten. Die 350 Zuschauer im ÖKO-Box Stadion in Bad Ischl konnten mit den ersten 45 Minuten nicht wirklich zufrieden sein, denn es wurde kaum Unterhaltung geboten. Schiedsrichter Markus Waldl schickte beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen und es blieb die Hoffnung, dass im zweiten Durchgang mehr geboten werden würde.

Celebic sorgt für Entscheidung

Die Hausherren kamen etwas frischer aus der Kabinen und gleich nach Wiederanpfiff verwertete Jasmin Celebic die erste gefährliche Offensivaktion. Nach einem Eckball köpfte der Offensivmann zum 1:0 für seine Farben ein. Danach fiel die Partie aber wieder in ihr altes Muster und es entwickelte sich ein umkämpfter Schlagabtausch, in dem es aber kaum Strafraumszenen gab. Obwohl die Gäste drei Wechsel vollzogen und alles auf eine Karte setzten, kam man auch in der Schlussphase nicht gefährlich vor das Tor von Manuel Althuber. Die Bad Ischler taten ebenfalls nur das Nötigste, brachten das Ergebnis über die Zeit und durften so einen weiteren Heimerfolg feiern.

Stimmen zum Spiel:

Johann Roitmayer (Sektionsleiter SV Zebau Bad Ischl):
„Wir sind heute sicherlich der glücklichere Sieger, weil es für beide Mannschaften im Verlauf der neunzig Minuten eigentlich keine wirklichen Torchancen gegeben hat. Es war die eine oder andere Halbchance dabei, aber wirklich gefährlich ist es in keinem der beiden Strafräume geworden. Wir freuen uns über die drei Punkte und den dritten Sieg in Serie.“
Besten Spieler: David Svarovsky (IV)

Fritz Pflug (Co-Trainer Union Raika Weißkirchen):
„Es müssen jetzt auch die Spieler in die Pflicht genommen werden, denn wir haben unser definiertes Saisonziel bei Weitem nicht erreicht. Wir trainieren unter der Woche brav, aber bei den Spielen klappt sehr wenig. Heute hat eine Standardsituation den Unterschied ausgemacht, aber wir haben in den gesamten neunzig Minuten eigentlich keine Torchance gehabt. Wir müssen bis zur Winterpause schleunigst in die Spur finden und dann im Frühjahr stärker zurückkommen.“
Die Besten: -

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung