Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

ATSV Rüstorf stürmt mit 5:2-Sieg gegen Meggenhofen auf dritten Tabellenplatz

Am Sonntag empfing der ATSV Rüstorf im Rahmen der siebten Runde in der 1. Klasse Mitte-West das Tabellenschlusslicht Union Meggenhofen. Während es für Rüstorf nach dem Gruppenwechsel in der neuen Liga ordentlich läuft und die Zoister-Elf nach sechs Spielen neun Punkte sammeln konnte, sieht es für Meggenhofen trotz der frühen Phase der Saison mit nur einem geholten Zähler bereits düster aus. Auch in Rüstorf gab es für die Rak-Elf nichts zu holen, musste man sich das sechse Mal im siebten Saisonspiel geschlagen geben.

 

Zwei Valla-Elfmeter bringen Rüstorf in Führung

Vor rund 120 Zuschauern im Rüstorfer Waldstadion starteten die Hausherren perfekt in dieses Spiel und konnten bereits nach fünf Minuten die Führung bejubeln. Nach einem Foul an Bernhard Hofmann im Meggenhofener Strafraum trat Gabor Valla zum fälligen Elfmeter an und verwertete souverän zum 1:0. Doch trotz des frühen Rückstandes ließen sich die Gäste nicht beirren und versuchten sofort den Ausgleich zu erzielen. Dieser gelang dann auch in der 17. Minute, als Viktor Benedek einen schönen Spielzug zum 1:1 vollendete. Doch Rüstorf legte nur sechs Minuten später wieder nach, und wieder war es Gabor Valla, der einen Elfmeter nach einem Foulspiel an Mladen Malbasic zur erneuten Führung verwertete. Meggenhofen war foglich immer wieder durch Standards gefährlich, außer einem Abseitstor kurz vor der Pause gelang der Rak-Elf aber im ersten Durchgang kein Treffer mehr.

 

Malbasic-Doppelschlag entscheidet Spiel zugunsten der Hausherren

Sowie in der ersten Halbzeit gelang der Zoister-Elf auch im zweiten Durchgang ein schneller Treffer. In der 49. Minute konnte Bernhard Hofmann einen Abwehrfehler zum 3:1 ausnützen und jubelnd abdrehen. Alle die danach dachten dass dies die Vorentscheidung war, die irrten. Denn Meggenhofen steckte weiter nicht auf und kam in der 67. Minute durch Levente Kresz zum Anschlusstreffer. Nun wurde diese Begegnung noch einmal richtig spannend, doch Rüstorf gelang in der 75. Minute der nächste Treffer. Mladen Malbasic war es, der sich über die Seite durchsetzte und selbst zum 4:2 abschloss. Im Gegensatz zu den Toren zuvor kam Meggenhofen diesmal nicht mehr zurück und musste nur drei Minuten später den nächsten Gegentreffer schlucken, und wieder war der Torschütze Mladen Malbasic. Danach ging bei der Rak-Elf nichts mehr, und da auch Rüstorf ihre zwei guten Chancen in der Schlussphase nicht mehr nützen konnte, blieb es bis zum Abpfiff beim 5:2-Sieg für den ATSV. Einzig Nennenswertes war in der Nachspielzeit noch die gelb-rote Karte für Meggenhofens Stefan Oberroither, der nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Rüstorf stürmt mit diesem Sieg vom achten auf den dritten Platz und hält nun bei zwölf Punkten, während Meggenhofen mit einem Zähler weiter am Tabellenende festsitzt.

 

Heinz Zoister, Trainer ATSV Rüstorf:
"Der Sieg geht zwar in Ordnung, doch in Summe ist das Ergebnis wohl etwas zu hoch ausgefallen. Wir haben eine kompakte Mannschaftsleistung abgeliefert und müssen nun schauen, dass wir eine solche Leistung konstant abliefern können. Meggenhofen war ein sehr guter Gegner und ist in dieser Saison bisher unter ihrem Wert geschlagen worden und ich bin sicher, dass sie noch einige Punkte sammeln werden."

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung