Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

David gegen Goliath! Tabellenführer feiert gegen Aufsteiger 7:0-Kantersieg

In der achten Runde der 1. Klasse Süd empfing der SV Ebensee den ATSV Timelkam zum Duell "David gegen Goliath". Während die Ebenseer die Tabelle anführen, konnte der Aufsteiger einen Stock höher bislang lediglich zwei Punkte sammeln. Die Hackl-Elf wurde ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht, feierte einen 7:0-Kantersieg und fuhr auf eigenem Platz den sechsten "Dreier" in Folge ein. Die Timelkamer hingegen hängen nach der vierten Niederlage im vierten Auswärtsspiel in der Abstiegszone fest.

 

Favorit mit früher 3:0-Führung

Von der ersten Minute an übernahmen die Ebenseer das Kommando, ließen Ball und Gegner mit herrlichen Ballstafetten laufen und kamen immer wieder gefährlich ins fordere Drittel. Nach neun Minuten zog Routinier Gökhan Sengül aus 25 Metern ab und sein wuchtiger Schuss senkte sich unhaltbar hinter Gästekeeper Marcel Illy ins Tor. Nur fünf Minuten später legte Kapitän David Rahberger nach einem Eckball ideal für Samuel Reisenbichler per Kopf zum 2:0 auf. Ebensee ließ nicht locker und nach einer herrlichen Angriffsaktion über mehrere Stationen bediente Rafael Reisenbichler von der linken Seite Sengül ideal zu seinem zweiten Treffer. Nach 20 Minuten zweifelte keiner der rund 250 Zuseher am Sieg des Tabellenführers. Die Heimischen spielten nun auf Ballbesitz, kreierten immer wieder Chancen und ließen nur eine einzige Chance der Gäste aus Timelkam im ersten Spielabschnitt zu. Diese machte Ebensee-Torhüter Lukas Kerschbaum jedoch zunichte.

 

 

Tabellenführer legt vier Tore nach

Nach dem Wiederanpfiff des hervorragenden Schiedsrichter Ljubas versuchten die Gäste aus Timelkam den Spielaufbau der Ebenseer etwas früher zu stören. Die Hackl-Elf stellte sich jedoch sehr schnell darauf ein und kam zu weiteren Chancen. In der 62. Spielminute lief Shkelqim Shabanaj nach Idealvorlage von Lukas Holzinger auf Goalie Illy zu und schoss gekonnt zum 4:0 ein. Beim Abwehrversuch verletzte sich der ATSV-Schlussmann jedoch Knie und musste durch Roman Bauer ersetzt werden. Nur vier Minuten nach seiner Einwechslung musste Timelkams Ersatz-Torhüter erstmals den Ball aus dem Netz holen. Nach einer gelungenen Angriffsaktion schloss Samuel Reisenbichler kontrolliert ins lange Eck zu seinem ersten Doppelpack in der Kampfmannschaft ab. In der 88. Spielminute bediente Shabanaj den eingewechselten Lukas Schneider ideal zum 6:0. Nur zwei Minuten später setzte sich Rafael Reisenbichler im gegnerischen Strafraum durch und sein Schuss fand via Torhüter und Querlatte den Weg zu Shabanaj. Dieser musste nur noch mit seinem siebenten Saisontreffer zum 7:0-Endstand einschieben. Während der ATSV Timelkam am kommenden Samstag Schlusslicht St. Wolfgang zum Kellerderby empfängt, ist der Tabellenführer in Gosau zu Gast. 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung