Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Prestigeträchtiger Erfolg im Derby: SV Gmundner Milch zwingt Regionsnachbarn in die Knie [Video]

Der zehnte Spieltag der Oberösterreich-Liga brachte einige spektakuläre Paarungen mit sich. Unter anderem empfing der SV Gmundner Milch zum prestigeträchtigen Derby den SV Zebau Bad Ischl. Dabei ging es heute Abend definitiv nicht nur um die drei Punkte, sondern auch um die Vormachtstellung im Salzkammergut. Dementsprechend brauchte es wohl für keinen der 22 Akteure irgendeine Form von zusätzlicher Motivation. Über 600 Schaulustige ließen sich dieses Flutlicht-Spektakel heute nicht entgehen und fanden den Weg in die SEP-Arena in Gmunden. Die Gäste aus der Kaiserstadt reisten die knapp dreißig Kilometer an das andere Ende des Traunsees mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen im Gepäck. Seit dem Trainerwechsel punktete der Tabellensechste beständig und gewann zuletzt alle vier Spiele. Bemerkenswerterweise lag der letzte Gegentreffer, den man kassierte, über ein Monat zurück. Diese Tatsachen waren Beweis für die starke Form der Gäste. Allerdings eroberten auch die Gmundner vier Punkte aus den letzten beiden Spielen und waren so für den heutigen Schlagabtausch gerüstet. Es entwickelte sich ein Derby-Fight, wobei schlussendlich die Gastgeber heute das bessere Ende für sich hatten, die Siegesserie der Kaiserstädter beendeten und sich über einen verdienten 3:0-Erfolg freuen durften.

 

Veverka sorgt mit dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung

Die Gäste mussten bereits kurz vor dem Anpfiff eine ganz bittere Nachricht verdauen, denn Rudolf Durkovic war aus beruflichen Gründen nicht einsatzbereit. Trainer Andrzej Jaschinski musste deshalb seine Offensive umbauen und das sollte sich auch auf dem Rasen bemerkbar machen, denn die Gäste fanden über die gesamte Spielzeit eigentlich keine gefährliche Strafraumszene vor. Allerdings hatte auch sein Gegenüber Jürgen Brandstätter mit Personalsorgen zu kämpfen. Die etatmäßige Innenverteidigung der Gmundner rund um Thomas Laganda und Petr Vorisek fiel für das Derby aus. In der ersten halben Stunde merkte man, dass sich beide Mannschaften schwer taten, wirklich in den Spielrhythmus zu finden. Die Anfangsphase war geprägt von Kampf und Krampf und es gab kaum Offensivaktionen auf beiden Seiten. Mit dem ersten Angriff der Hausherren fiel nach knapp 30 Minuten der Führungstreffer. Daniel Gruber setzte sich geschickt durch und bediente seinen Teamkollegen Richard Veverka, sodass der Goalgetter auf 1:0 stellte. Danach blieb es ein umkämpftes, aber nie gehässiges oder unfaires Derby. Vor dem Pausenpfiff sorgten die Gastgeber bereits für die kleine Vorentscheidung. Marco Wieser kam im Strafraum zu spät, sodass Daniel Gruber zu Fall kam und der Unparteiische Philipp Kitzmüller berechtigterweise auf Strafstoß entschied. Richard Veverka ließ sich nicht zweimal bitten und sorgte für die 2:0-Pausenführung.

 

Tor 1:0 Gmunden 30. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Gäste haben nichts entgegenzusetzen

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Bad Ischler offensiv extrem schwer und kamen eigentlich zu kaum einer Torchance. Auf der Gegenseite verabsäumte es die Brandstätter-Elf mit dem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Die Gäste taten sich im Spielaufbau sehr schwer und mit der Führung im Rücken verwalteten die Hausherren das Ergebnis geschickt. Nach einer guten Stunde war die Partie dann endgültig zugunsten der Heimischen entschieden. Etwas glücklich kam das Spielgerät zu Ingo Enzenberger und der Offensivmann ließ Manuel Althuber im Tor der Gäste keine Abwehrchance. Damit war die Partie entschieden und die Gäste schienen sich mit der Niederlage abgefunden zu haben, denn es gelang auch bis zum Schlusspfiff kein ernstzunehmender Angriff. Die Gmundner feierten somit einen ganz wichtigen Prestigeerfolg und schlossen in der Tabelle zu den heutigen Gästen auf. Nach dem Spiel der Kampfmannschaften wurde die Partie der Reserve- bzw. Juniormannschaften angepfiffen und schlussendlich gab es ein 1:1, sodass die Gmundner am heutigen Abend ungeschlagen blieben.

Stimmen zum Spiel:

Markus Medl (Medienbeauftragter SV Gmundner Milch):
„Wir sind natürlich überglücklich über den Erfolg, denn wir haben heute unsere Leistung sensationell abgerufen. Trotz einiger Ausfälle sind wir mutig aufgetreten und haben über die gesamte Spielzeit die Kontrolle über die Partie gehabt. Es freut mich, dass die Verletzten wieder zurückkommen und wir unser kleines Tief überwunden haben. So kann es in den nächsten Runden gerne weitergehen.“
Die Besten: Pauschallob

Johann Roitmayer (Sektionsleiter SV Zebau Bad Ischl):
„Das war heute leider zu wenig von uns. Man muss fairerweise anerkennen, dass die Gmundner heute einfach den Sieg mehr wollten und deshalb verdient gewonnen haben. Leider ist uns Rudolf Durkovic kurzfristig ausgefallen, was man natürlich in der Offensive gemerkt hat. Das soll aber keinesfalls als Ausrede gelten. Wir hatten über die neunzig Minuten eigentlich keine einzige Torchance, allerdings hatten auch die Hausherren nur ganz wenige.“
Die Besten: -

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung