Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Nach fünftem Heimsieg greift Viktoria Marchtrenk nach der Herbst-Krone [Video]

V. Marchtrenk
SV Schalchen

Am Freitagabend empfing in der zwölften Runde der Landesliga West der SV Mauky’s Verfliesung Viktoria Marchtrenk den SV HAI Schalchen. Die Viktoria absolviert eine bärenstarke Hinrunde, lacht seit vergangenem Wochende von der Tabellenspitze und setzte ihren tollen Lauf fort. Die auf eigenem Platz noch ungeschlagene Hamader-Elf fuhr mit einem 2:1-Erfolg den fünften Heim-"Dreier" ein und kann am heutigen Nachmittag - sollte Braunau in Friedburg nicht gewinnen - möglicherweise den ersten Landesliga-Herbstmeistertitel der Vereinsgeschichte feiern. Trotz einer starken Pereformance in der Raiffeisen Arena ergatterte der Aufsteiger in den letzten vier Runden nur einen Punkt, nach 368 torlosen Minuten trafen die Mannen von Coach Robert Pessentheiner aber wieder ins Schwarze. 


Sternbauer und Gencer bringen Tabellenführer auf die Siegerstraße

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Untergasser bekamen rund 150 Besucher ein flottes und tolles Landesliga-Match zu sehen. Die Gäste verstecken sich nicht und boten dem Tabellenführer die Stirn. Nach rund 20 Minuten bekam die Viktoria das Geschehen unter Kontrolle und ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung, als Aaron Sternbauer nach einer Ecke von Volkan Gencer mit dem Kopf zur Stelle war. Fortan verzeichnete der Ligaprimus ein leichtes Übergewicht. Nachdem Jordan Hattinger einige Gegenspieler ausgetanzt hatte, aber an Gästegoalie Ivan Avramovic gescheitert war, erreichte die Elf rund um Spielertrainer Dominik Hamader nach 35 Minuten die Siegerstraße. Rafael Karlovits tankte sich auf der linken Seite energisch durch und schlug den Ball scharf vor das Schalchener Gehäuse. Gencer stand am ersten Pfosten goldrichtig und versenkte das Leder. Kurz vor der Pause war der Aufsteiger bei Standards brandgefährlich und hätte beinahe den Torfluch gebannt, der auf der Linie postierte Viktoria-Kapitän Alexander Thiel klärte eine brenzlige Situation jedoch im letzten Moment, sodass es mit 2:0 in die Kabinen ging.

Quelle: YouTube

Schalchener Joker sticht - Anschlusstreffer fällt zu spät

Mit der klaren Führung im Rücken hatte der Tabellenführer nach Wiederbeginn Spiel und Gegner im Griff. Die Hamader-Elf konnte den Sack aber nicht zumachen und verlor nach einer Stunde den Faden. Der Aufsteiger bestimmte nun das Geschehen, der Anschlusstreffer wollte den Gästen aber nicht gelingen. Kurz vor dem Ende stach dann ein Schalchener Joker. Nach einer Hereingabe konnte Viktoria-Schlussmann David Plavac einen Schuss zunächst parieren, ehe der eingewechselte Gabor Nagy im zweiten Versuch erfolgreich war. Beinahe wäre der Pessentheiner-Elf sogar noch der Ausgleich gelungen, Goalie Plavac machte jedoch eine dicke Chance der Gäste zunichte, sodass der SV Viktoria einen 2:1-Sieg feierte und nach der Herbst-Krone greift.

Dominik Hamader, Spielertrainer SV Viktoria Marchtrenk:
"Die Schalchener waren im Herbst einer unserer stärksten Gegner, demnach war es ein hartes Stück Arbeit und wäre eine Punkteteilung nicht ungerecht gewesen. Doch wenn es läuft, gewinnt man solche Spiele und konnten in einem tollen Match unsere sensationelle Serie fortsetzen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung