Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Union Edelweiß Linz beendet Sieglosigkeit gegen SV Bad Ischl!

Seit sechs Spieltagen wartet die Union Edelweiß Linz mittlerweile auf einen vollen Erfolg in der Oberösterreich-Liga. Die Mannschaft von Christian Stumpf agierte in den letzten Wochen äußerst glücklos und hatte aufgrund einiger unnötiger Punkteverluste den Anschluss ans vordere Tabellendrittel verloren. Nun ging es für die Linzer in den verbleibenden zwei Runden vor der Winterpause hauptsächlich darum, sich für die Rückrunde eine solide Ausgangsposition zu schaffen. Den Grundstein dafür wollte man heute Nachmittag vor heimischer Kulisse am eigenen Sportplatz gegen den SV Zebau Bad Ischl legen. Die Gäste reisten mit großen Ambitionen aus der Kaiserstadt an, denn vor dem vierzehnten Spieltag befand man sich dank einer ganz starken Phase in der Mitte der Herbstsaison auf dem bemerkenswerten sechsten Tabellenrang. Diesen wollte man bis zur Winterpause behaupten und auch in Linz voll anschreiben. 250 Zuschauer bekamen einen umkämpften Schlagabtausch zu sehen, wobei die Hausherren mit 1:0 das bessere Ende für sich verbuchen konnten.

 

Umkämpfter erster Durchgang

Die Hausherren erwischten den besseren Start in die Partie und kontrollierten die Anfangsphase. Marius Bogdan fand die beste Gelegenheit auf den Führungstreffer für die Linzer vor, doch der Kapitän setzte das Spielgerät über das Tor von Schlussmann Manuel Althuber. Danach fanden auch die Kaiserstädter besser in die Partie und mit Fortdauer der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Auf beiden Seiten fehlten aber im Abschluss die letzte Konsequenz und Präzision, sodass es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen ging.

Die Leidenszeit hat ein Ende – Edelweiß gewinnt wieder

Auch im zweiten Durchgang offenbarte sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften legten eine große Kampfbereitschaft an den Tag und es wurde kein Ball hergeschenkt. Auf beiden Seiten hätte es nun die eine oder andere Chance auf den Führungstreffer gegeben. Nach knapp siebzig Minuten waren es die Linzer, die nicht unverdient in Führung gingen. Marius Bogdan ließ einen weiten Ball mit dem Kopf abtropfen, sodass Qail Idrizi eiskalt zum 1:0 abschloss. In der Folge verabsäumten es die Hausherren, ihre Konterchancen entscheidend zu finalisieren und mit einem weiteren Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Auf der Gegenseite warfen die Gäste nochmals alles nach vorne, doch man biss sich immer wieder am gut aufgelegten Klaus Schützeneder im Linzer Tor die Zähne aus. Eine Serie an Eckbällen brachte in der Schlussphase ebenfalls nichts Zählbares mehr ein, sodass die Hausherren die knappe Führung über die Zeit retteten und sich nach sechs sieglosen Partien in Serie endlich wieder über drei Punkte freuen durften.

Stimme zum Spiel:

Dieter Mirnegg (Sportlicher Leiter Union Edelweiß Linz):
„Trotz einiger Personalsorgen haben die Jungs das heute sehr ordentlich gemacht und insgesamt auch verdient gewonnen. Wir haben bis auf ein paar kurze Phasen das Spiel kontrolliert und eigentlich alles im Griff gehabt. Es freut mich, dass wir nach sechs Spielen ohne vollen Erfolg endlich wieder drei Punkte einfahren konnten.“
Die Besten: Klaus Schützeneder (TW)

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung