Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Überraschung in St. Pantaleon! Tancik-Elf fährt gegen Union Senftenbach "Dreier" ein

USV St. Pantaleon
Union Senftenbach

In der zwölften Runde der 1. Klasse Süd-West traf der USV St. Pantaleon vor heimischem Publikum auf die Union Ziegelwerk Senftenbach. Für beide Mannschaften ging es um wichtige Punkte, aufgrund der Tabellensituation waren jedoch die Gäste zu favorisieren. Die Reisegger-Elf ging auch früh in Führung, ehe das Spiel im zweiten Durchgang kippte und "Pontigon" aufgrund eines tollen Endspurts einen 4:2-Sieg feierte. Während die Hausherren den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld wahrten, sind die Senftenbacher nach der zweiten Auswärtspleite in Folge im Kampf um den Herbstmeistertitel vermutlich aus dem Rennen.

Ramberger bringt Favoriten in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Spatzenegger übernahm der Favorit in der Kuglbergarena sofort das Kommando und machte vor rund 150 Besuchern ordentlich Dampf. Die Mannen von Coach Gerald Reisegger setzten die Hausherren unter Druck und gingen nach 20 Minuten auch in Führung, als Heinz Ramberger nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Nach diesem Treffer nahmen die Senftenbacher den Fuß vom Gas, weshalb der USV in der Folge etwas besser ins Spiel fand. Nach 35 Minuten gab die Tancik-Elf den ersten Warnschuss ab, als Christian Knoll die Stange traf. Die Gäste gingen aber mit einer hochverdienten 1:0-Führung in die Pause.

Tancik-Elf dreht Spiel - Knoll schnürt Doppelpack

In der Kabine fand USV-Spielertrainer Davor Tancik die richtigen Worte und munterte die heimischen Kicker auf. Die "Pontigoner" kehrten entschlossen auf den Platz zurück und wussten nach Wiederbeginn zu gefallen. Die beherzt kämpfenden Hausherren glaubten an ihre Chance und drehten das Spiel nach 65 Minuten durch einen Doppelschlag. Zunächst wurde ein Corner geblockt, ehe Petar Dimitrov von der Strafraumgrenze abzog und ausglich. Kurz danach schlug der eben erst eingewechselte Kaloyan Yankov eine Flanke, die Valeri Kulinov verwertete. Die Senftenbacher waren kurz geschockt, krempelten dann aber die Ärmel hoch. Die Gäste kreierten einige Chancen, scheiterten aber mehrmals am ausgezeichneten USV-Schlussmann Daniel Welkhammer. In Minute 85 war es dann aber so weit, als Andreas Feichtinger auf 2:2 stellte. Die Tancik-Elf ließ sich vom Gegentreffer nicht beirren und holte in den Schlussminuten zum entscheidenden Schlag aus. Nachdem Tobias Fuchs und abermals Knoll nur Aluminium getroffen hatten, tanzte Knoll einen Gegenspieler aus und versenkte das Leder im langen Eck. In der Nachspielzeit machte der USV den Sack zu, als erneut Knoll nach einem Freistoß und einem Getümmel den Ball im Union-Gehäuse unterbrachte und den 4:2-Sieg des USV St. Pantaleon fixierte.

Stefan Schaubert, Sektionsleiter USV St. Pantaleon:
"Die Gäste waren in der Anfangsphase enorm stark, hätte das Spiel in Halbzeit eins auch anders laufen können. Doch im zweiten Durchgang hat unsere Mannschaft eine sensationelle Performance abgeliefert und darum auch verdient gewonnen. Da unsere Konkurrenten allesamt gewonnen haben, ist dieser Sieg enorm wichtig. Mit diesem Dreier konnten wir Selbstvertrauen tanken und streben auch im Sechs-Punkte-Spiel gegen Palting/Seeham in positives Ergebnis an".

 

Günter Schlenkrich

 

USV St. Pantaleon - Union Senftenbach

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung