Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

332 Minuten ohne Gegentor! Union Naarn feiert gegen Admira Linz dritten Sieg in Folge

Seit geraumer Zeit ist die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn im Aufwind und wollte ihren guten Lauf im Heimspiel gegen den SK Admira Linz fortsetzen. Die Mannschaft von Trainer Herbert Panholzer konnte ihr Vorhaben am Samstagnachmittag realisieren und mit knappen 1:0-Erfolg den dritten Sieg am Stück feiern. Während die Machländer im vierten Heimspiel den dritten "Dreier" einfuhren und Torwart Martin Schweiger seit bereits 332 Minuten seinen Kasten sauber hält, ergatterten die Urfahraner nach zwei Siegen binnen Wochenfrist in den drei folgenden Runden der Landesliga Ost nur einen Punkt. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Panholzer-Elf mit früher Führung

Vor rund 250 Besuchern fanden die Hausherren im Donauwell-Stadion gut ins Spiel. Nachdem Dominik Tauber nach einem kurz abgespielten Freistoß den Ball neben das Tor gesetzt hatte, durften die heimischen Fans nach einer Viertelstunde den Führungstreffer bejubeln. Michael Höbarth kam in der eigenen Hälfte an den Ball, startete ein Solo, zog ab und krönte die feine Einzelleistung mit dem 1:0. Die Gästeelf von Coach Wolfgang Nagl war nach dem Gegentreffer nicht geschockt, im Gegenteil. Die Urfahraner waren in der Folge am Drücker, ohne jedoch zwingend zu agieren. Nach 25 Minuten nahmen die Machländer den verlorenen Faden wieder auf und fanden nach rund einer halben Stunde die große Chance auf den zweiten Treffer vor. Cem Aygün war an Gästgoalie Kevin Schögl schon vorbei, aus spitzem Winkel setzte der Angreifer den Ball aber neben das Tor.

 

Dominante Gäste in Durchgang zwei - Stange verhindert Ausgleich

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Schweighofer bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahmen die Gäste das Heft in die Hand und dominierten in Halbzeit zwei über weite Strecken das Geschehen. Nach einer Stunde hatten die Linzer den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem Schuss von Raffael Baumann klatschte das Leder aber an die Stange. Die Panholzer-Elf startete den einen oder anderen Entlastungsangriff, spielte die Konter aber nicht konsequent zu Ende. Den dritten Sieg in Folge hatten die Naarner ihrem Torwart zu verdanken. Martin Schweiger, der in der vergangenen Nacht Vater eines Clemens geworden und direkt zum Match gekommen war, parierte einen Schuss des eingewechselten Daniel Mayrhofer und drehte nach einer Aktion von Leon Sokrat den Ball gerade noch über die Latte. Bis zum Schluss drängten die Gäse auf den Ausgleich, das 1:1 wollte der Nagl-Elf aber nicht gelingen.

 

Herbert Panholzer, Trainer DSG Union Naarn:
"Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg nicht unverdient, nach der Pause sind wir aber unter Druck geraten, wäre ein Unentschieden ein gerechtes Ergebnis gewesen. Doch wenn es läuft, gewinnt man solche Spiele. Und aktuell, auch wenn wir mit Personalproblemen zu kämpfen haben, läuft es bei uns, ist der Zusammenhalt in der Mannschaft ausgeprägt und freuen uns über den dritten Dreier in Folge".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter