Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

"Remis-König" Naarn fährt ersten Dreier im Frühjahr ein

DSG Union Naarn
ASKÖ Doppl-Hart

Am Karsamstag durften sich die Besucher in der Landesliga Ost auf das Aufeinandertreffen der DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn und der ASKÖ Doppl-Hart 74 freuen. In diesem Duell kreuzten zwei 2017 bislang sieglose Mannschaften die Klingen. Obwohl die Gäste die Punkte dringender benötigten, durften nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Kuntner nur die Machländer jubeln. Nach bereits drei Unentschieden in der Rückrunde und insgesamt sieben Remis in der laufenden Saison feierte die Panholzer-Elf einen souveränen 4:0-Sieg. Die Kicker aus Doppl hingegen verzeichneten auch im zehnten Auswärtsspiel kein Erfolgserlebnis und stehen nach sechs sieglosen Runden am Relegationsplatz. Zum Live-Ticker Tipico Bundesliga


Zwei Naarner Aluminiumtreffer

Vor rund 300 Besuchern nahmen die Mannen von Coach Herbert Panholzer sofort das Heft in die Hand und spielten im Donauwell-Stadion zielstrebig nach vorne. Die heimischen Fans hatten den Torschrei mehrmals auf den Lippen, der Ball fand zunächst aber nicht den Weg ins Tor. Während Cem Aygün und Michael Höbarth zwei Hochkäräter nicht nutzen konnten, landete ein Kopfball von Florian Häusler an der Stange. Zudem traf Aygün nur das Lattenkreuz. Bei ihrer einzigen Chance in Durchgang eins hätten die Gäste sogar in Führung gehen können, doch alleine vor dem Union-Gehäuse setzte Xhevxhet Havolli den Ball am Tor vorbei. So ging es torlos in die Kabinen.

Panholzer-Elf in Durchgang zwei mit Blitzstart

Kaum hatte der Unparteiische den zweiten Durchgang angepfiffen, zappelte der Ball auch schon in den Maschen. Nach einem Angriff über links und einem Zuspiel von Häusler, tanzte Aygün einen Gegenspieler aus und setzte den Ball ins lange Eck. Wieder war es Havolli, der wenig später den Ausgleich am Fuß hatte, allein vor Union-Keeper Martin Schweiger setzte der Routinier das Leder aber über den Kasten. In Minute 63 die Vorentscheidung, als  Enes Cavusoglu sich auf der rechten Seite durchtankte, eine Flanke schlug und Jakob Wöran mit dem Kopf zur Stelle war. Nach einigen vergebenen Chancen durften die heimischen Fans in den Schlussminuten noch zwei Mal jubeln. Zunächst versenkte der bärenstarke Linksverteidiger Manuel Bauernberger nach Vorarbeit von Häusler den Ball im langen Kreuzeck. Schließlich stach auch noch ein Naarner Joker, traf der eben erst eingewechwelte Matthias Steinkellner zum 4:0-Endstand.

Markus Lugmayr-Lettner, Sektionsleiter Union Naarn:
"Auch in den vergangenen Spielen waren die Leistungen in Ordnung, lediglich die Punkteausbeute war nicht zufriedenstellend. Demzufolge ist die Freude über den ersten Sieg in diesem Jahr riesengroß. Nach vielen vergebenen Chancen hat sich die Mannschaft für eine starke Performance aber erst in der zweiten Halbzeit belohnt".

 

Günter Schlenkrich

 

DSG Union Naarn - ASKÖ Doppl-Hart

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung