Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SK St. Magdalena überholt mit Derbysieg den Lokalrivalen

Zur 20. Runde der Landesliga Ost empfing der SK St. Magdalena mit der SK Admira Linz nicht nur einen Stadtrivalen, sondern auch eine Mannschaft, welche nur zwei Punkte Vorsprung auf die Hausherren hat. Die Gäste sind seit bereits sieben Spielen ungeschlagen und wollten diese tolle Serie natürlich auch in St. Magdalena fortsetzen. Die Hausherren konnten aus ihren letzten vier Spiel neun Punkte mitnehmen und gingen dementsprechend motiviert in diese Begegnung.

 

Chancenarme Partie in Durchgang eins

Die erste Chance in diesem Spiel konnten die Gäste markieren, die in Spielminute sechs am Schlussmann der Heimelf scheiterten. In der ersten Viertelstunde agierten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, jedoch konnte auch keine Mannschaft eine Großchance erzwingen. In der folgenden Viertelstunde konnten die Hausherren mehr Spielanteile für sich verzeichnen, zwingende Torchancen blieben den gut 800 Besuchern jedoch noch immer vorenthalten. Die Admira versuchte in dieser Phase des Spiel durch Konterangriffe Nadelstiche zu setzen, aber auch diese Taktik war in der ersten Halbzeit nicht von Erfolg geprägt. In der 39. Spielminute ging ein Raunen durch die Ränge, als der SKM eine Dreifachgelegenheit nicht für sich nutzen konnte. Die ersten beiden Schüsse wurden geblockt und der letzte Schuss von Gäste-Goalie Marcel Schöffmann entschärft. So blieb es zur Pause bei einem torlosen Remis.

St. Magdalena gnadenlos effizient

Kurz nach der Pause gelang es SKM-Goalgetter Stefan Arzt mit einem Heber für die Führung der Heimischen zu sorgen. Nur zehn Minuten später war es abermals Stefan Arzt, der nach einem geklärten Eckball die Kugel per Volley im Netz von Marcel Schöffmann unterbringt. Gerade einmal zwei Minuten später lag das dritte Tor für die Heimelf bereits in der Luft, der Freistoß von Maximilian Egger streift jedoch knapp über das Gehäuse. Die Gäste wurden nun besser und belohnten sich prompt in Spielminute 65 durch den Ausgleich. Durch den Treffer von Lukas Schmidsberger schöpften die Gäste wieder Hoffnung und übernahmen nun die Spielleitung. Bis zur 81. Spielminute konnte die Admira einige gute Torgelegenheiten herausspielen, jedoch war es Rajko Vujanovic mit einem Distanzschuss, der den Sack endgültig zumachte.

Hans Halter, Sportlicher Leiter SK St. Magdalena:
"Mit unserer heutigen Leistung bin ich mehr als zufrieden. Wir hatten heute mehr Biss als die Admira und konnten die klar besseren Möglichkeiten erspielen.. Die Tore kamen natürlich auch zum perfekten Zeitpunkt, vorallem das 3:1. Wir hatten heute mit fünf Aufällen zu kämpfen, jedoch war dies heute glücklicherweise nicht zu spüren."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung