Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Naarn bleibt im Duell mit Aufsteiger Bad Leonfelden siegreich

In der 5. Runde der Landesliga Ost hatte die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn den Aufsteiger von Sportunion Vortuna Bad Leonfelden zu Gast im Donauwell-Stadion. Beide Teams haben einen holprigen Saisonstart hingelegt und sollten dringend punkten um in der Tabelle nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Den Gastgebern sollte es an diesem Nachmittag besser gelingen dieses Unterfangen zu erledigen, die drei Punkte blieben in Naarn.

 

Naarn mit dem deutlich bessseren Start

Beiden Mannschaften war zu Beginn die Verunsicherung aufgrund der mageren Punkteausbeute der ersten Spiele durchaus anzukennen, wenngleich es den Hausherren deutlich besser gelingen sollte ins Spiel zu finden. Wie so oft wenn es spielerisch gerade nicht so richtig gut läuft, war es eine Standardsitutation die den ersten Treffer der Partie bringen sollte. Nach gut 17 Minuten wird aus Sicht der Bad Leonfeldener Hintermannschaft nach einer Freistoßflanke völlig auf den mitgeeilten Manuel Bauernberger vergessen, der allein stehend per Kopf die Führung für die Gastgeber herstellen kann. Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt, die Naarner die deutlich aktivere Mannschaft, mit mehr Spielanteilen und der höheren Intensität bisher. Auch in der Folge waren es durchwegs die Hausherren die für Gefahr sorgen konnten, wenngleich die richtig großen Sitzer Mangelware bleiben sollten. Die Gäste konnten mit dem knappen Rückstand zur Pause sicher gut leben, zu einer eigenen Tormöglichkeit reichte es in Hälfte eins jedoch vorerst nicht.

Strittige Szenen nach der Pause

Nach der kurzen Erfrischung in den Kabinen gelang es dem Aufsteiger nach der Pause etwas besser ins Spiel zu finden und sich vor allem im Mittelfeld mehr Bälle zu erkämpfen. Naarn stand nun etwas tiefer und verwaltete die Führung. Der Goalgetter vom Dienst, David Radouch war es, der zweimal per Freistoß noch am nähesten an einen Bad Leonfeldner Treffer heran kam. Beide Male fehlten aber einige Zentimeter. Zudem war bei einem Kopfball des Legionärs Naarn-Goalie Martin Schweiger zur Stelle. Aus dem Spiel heraus gelang beiden Mannschaften nun eher wenig, dennoch war das Match aufgrund des knappen Spielstandes durchaus spannend. Nach gut 75 Minuten dann eine etwas strittige Szene im Strafraum der Heimischen, ein vermeintliches Foul an den Gäste-Stürmer wird vom Schiedsrichter abgewunken und nicht als solches gewertet, quasi im Gegenzug muss sich auf der Gegenseite dann auch Felix Keplinger regelwidrig im Zweikampf helfen, lässt seinen Gegenspieler im Strafraum auflaufen und diesmal entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß für Naarn. Streng genommen wären wohl beide Fouls zu ahnden gewesen, wenngleich bei einem Pfiff beim ersten Vergehen, es wohl zum zweiten nicht gekommen wäre. Dennoch die entscheidende Phase des Spiels und Dominik Neuhold lässt sich die Möglichkeit für seinen Mannschaft nicht entgehen, verwertet sicher und stellt somit die Weichen endgültig auf Sieg. Die Gäste können dann nämlich nicht mehr entscheidend zulegen und müssen die bereits vierte Niederlage im fünften Spiel neidlos zur Kenntnis nehmen.

 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Meindl, Trainer Sportunion Bad Leonfelden:
"Wir haben heute kein gutes Match abgeliefert, Naarn war die deutlich aktivere Mannschaft und hat auch verdient gewonnen. Es soll derzeit einfach nicht sein, wir schauen aber schon auf das nächste Spiel und wollen zu Hause gegen Katsdorf endlich wieder Punkte holen." 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung