Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Befreiungsschlag! Union Esternberg findet gegen Schwanenstadt aus der Krise

In der fünften Runde der Landesliga West empfing die Union Handy Shop Esternberg den SC Schwanenstadt 08 und wollte nach einer Pleitenserie aus der Krise finden. Nach insgesamt sechs Meisterschaftsniederlagen in Serie konnten die "Sauwaldveilchen" ihr Vorhaben am Samstagnachmittag realisieren, behielten mit 2:0 die Oberhand und fuhren den ersten "Dreier" seit 26. Mai ein. Die Gästeelf von Trainer Roland Krammer hingegen musste im dritten Auswärtsspiel den Platz zum dritten Mal als Verlierer verlassen.

 

Torloser erster Durchgang

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Firlej bekamen die Zuschauer im Heinz Ertl Stadion ein intensives und über weite Strecken ausgeglichenes Spiel zu sehen. Die erste Chance fanden die Gäste vor, nach einem gelungenen Spielzug und einer Flanke köpfte Kiril Chokchev den Ball an die Latte. In der Folge konnte das bisherige Schlusslicht durch Mario Fuchs und Daniel Aigner zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen. In einem Duell auf Augenhöhe wären die Gäste beinahe mit einer Führung in die Pause gegangen, in Minute 38 scheiterte Ismir Jamakovic mit einem Volley jedoch an Union-Schlussmann Michael Veroner. Somit ging es torlos in die Kabinen.

 

Hausherren in Halbzeit zwei mit Blitzstart - Keeper Dandic sieht Rot

Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, konnten die heimischen Fans auch schon den Führungstreffer bejubeln. Roland Krivec setzte mit einem Einwurf Aigner ins Szene, der Offensivspieler bewahrte die Ruhe und setzte den Ball ins rechte Eck. Kurz danach, eine Ausgleichschance für die Gäste, aus kurzer Distanz knallte Adnan Hodzic das Leder jedoch in die Wolken. In der Folge fanden beide Manschaften die eine oder andere Halbchance vor, ehe die Heimelf von Coach Thomas Paminger nach 70 Minuten die Vorentscheidung erzwang, als Krivec eine feine Einzelleistung überlegt abschloss. Mit der klaren Führung im Rücken wussten die Hausherren fortan  zu gefallen, Aigner scheiterte jedoch bei einer Großchance an Gästegoalie Matija Dandic und vergab den Matchball. Fünf Minuten später stand Schwanenstadts Schlussmann erneut im Mittelpunkt. Vor einem Freistoß der Gäste schoss Dandic Aigner ab und flog für diese grobe Unsportlichkeit mit Rot vom Platz. Der dezimierte SCS steckte zwar nicht auf, die besseren Chancen fanden im Finish aber die "Sauwaldveilchen" vor, den einen oder anderen Konter spielte die Union aber nicht konsequent zu Ende. Kurz danach war Schluss und der 2:0-Sieg der Paminger-Elf amtlich.

Norbert Beham, Sportchef Union Esternberg;
"Wären die Gäste in der Anfangsphase in Führung gegangen, hätte das Spiel möglicherweise einen anderen Verlauf genommen. Aber letztendlich war der Sieg verdient und auch ungemein wichtig, ist die Erleichterung riesengroß. Mit dem ersten Erfolgserlebnis konnten wir in der Tabelle anschreiben und sehen den weiteren Aufgaben zuversichtlich entgegen, zumal wir in der kommenden Woche endlich komplett sind".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung