Trainingslager organisiert von Ligaportal

OÖ-Liga

FC Wels präsentiert 10 Neuerwerbungen

"Einem sensationellen Herbst ist ein durchschnittliches Frühjahr gefolgt. Unter dem Strich haben wir aber eine beachtliche Saison absolviert und mehr erreicht als wir erwartet hätten", ist Lukas Aitzetmüller, Funktionär des FC Wels mit dem vierten Platz in der OÖ-Liga rundum zufrieden. Coach Davorin Kablar, der in der Messestadt seit Winter das Zepter schwingt, gönnte seinen Kickern nur eine kurze Sommerpause. Am Montag fiel der Startschuss zur Vorbereitung auf die kommende Meisterschaft. Beim Trainingsauftakt konnte Kablar nicht weniger als zehn neue Kräfte begrüßen.

 

Sechs Neuerwerbungen und vier Heimkehrer

Mit Marco Radovanovic (St. Florian), Lukas Mayer (Stadl-Paura), Lukas Kragl (Weißkirchen), Manuel Langeder (Gmunden), Matej Vulic (Edelweiß Linz) und Saldin Pezic (Gallneukirchen) stellten sich in der Renner Arena sechs Neuerwerbungen vor. Zudem kehrten mit Bayram Gas und Enis Kolakovic (beide Wallern) sowie Daniel Peterstorfer (Oedt) und Alexander Krumphals (Hertha) vier Eigengewächse zu ihrem Stammverein zurück. "Wir freuen uns ganz besonders, dass, vier Eigenbauspieler wieder das FC-Trikot tragen. Mit den zehn neuen Kräften ist es uns gelungen, den Kader auf eine breitere Basis zu stellen, aber auch die Qualität passt", so Aitzetmüller. "Aufgrund von Verletzungen hatten wir im Frühjahr mit einer dünnen Kaderdecke zu kämpfen, mit den Zugängen sollten wir Ausfälle kompensieren können".

 image123

Torschützenkönig wechselt nach Oedt

Mit Manuel Schmidl, der 26 Mal ins Schwarze traf, hat der Torschützenkönig den Verein Richtung Oedt verlassen. "Natürlich schmerzt dieser Abgang, da Manuel ein Torgarant war. Andererseits war unser Spiel auf ihn zugeschnitten und waren demnach - vor allem in der Rückrunde - ausrechenbar. Mit einem 30-Tore-Stürmer können wir nicht aufwarten, dennoch sind wir in der Offensive gut aufgestellt. Die Last wird nun auf mehrere Schultern verteilt, zudem sind sämtliche Offensivkräfte stets für Tore gut", meint Lukas Aitzetmüller. Neben dem Torschützenkönig sind auch Tommy Schmidl und Misel Danicic (beide Stadl-Paura) sowie Matija Dandic (Schwanenstadt) nicht mehr dabei. Mit Fabian Menghin und Shafigh Hakim sind zwei weitere Spieler auf Vereinssuche. "Sollte nicht etwas Unvorhergesehenes passieren, ist unser Transferprogramm abgeschlossen", erwartet der Funktionär bis zum Ende der Übertrittszeit weder Zu- noch Abgänge.

 

Oberes Tabellendrittel im Visier

Beim Trainingsauftakt ging es bereits voll zur Sache, aufgrund von Verletzungen müssen Gas, Mayer und Krumphals vorerst jedoch kürzer treten und können bis auf Weiteres lediglich Laufeinheiten absolvieren. Am kommenden Freitag ist Regionalligist Vorwärts Steyr der erste Testspielgegner. "Auch wenn einige Mannschaften neu in der Liga sind, erwartet uns wieder eine intensive Meisterschaft. Wir sind aber zuversichtich, wieder eine gute Rolle spielen zu können und werden versuchen, den eroberten Platz im oberen Drittel der Tabelle zu behaupten", so Aitzetmüller.

 

Fotocredit: FC Wels

Günter Schlenkrich 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung