Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spiel der Runde

Heißes Verfolgerduell im VKB-Spiel der Runde

Wenn am morgigen Dienstagabend der Zweite ASKÖ Oedt den Dritten FC Wels im VKB-Spiel der Runde 24 in der Oberösterreich-Liga empfängt, darf ein Match auf hohem Niveau absolut erwartet werden. Es ist auch das Duell der beiden torgefährlichsten Akteure ligaweit. Ligaportal.at stellt im Vorfeld die beiden Teams in ausgewählten Aspekten gegenüber.

 

Aktuelle Form

ASKÖ Oedt: Die Mayrleb-Truppe präsentiert sich in der zweiten Saisonhälfte richtig stark. Vieles wird in Oedt augenscheinlich richtig gemacht. „Wir stehen kompakt. Das ist das Wichtigste. Im Frühjahr haben wir weniger Tore bekommen. Das war im Herbst unsere Achillesferse“, informiert Co-Trainer Horst Nowotny. Zudem verfügt der Tabellenzweite über starke Individualisten in den eigenen Reihen. Stürmer Radovan Vujanovic weiß in diesen Wochen ganz genau, wo das jeweilige gegnerische Gehäuse steht. „Er ist auch bei Standards sehr gefährlich“, ergänzt Horst Nowotny. Keeper Michael Höfler ist außerdem eine tragende Säule. Schließlich spornt der große Konkurrenzkampf, der in Oedts Kader herrscht, zu Höchstleistungen an.

FC Wels: Die Welser haben die letzten beiden Partien für sich entschieden, zeigten sich dabei richtig zielstrebig vor dem gegnerischen Tor. „Alle sind gut drauf. Die Einstellung passt. Alle sind motiviert. So können wir jeden Gegner schlagen“, gibt sich Coach Davorin Kablar selbstbewusst. In der Hinserie schnürte Genannter noch seine Schuhe für ASKÖ Oedt und zog dabei gegen den FC Wels mit 1:4 den Kürzeren. Stürmer Manuel Schmidl, der aktuell die Torjägerliste anführt, traf damals doppelt.

Fussball Askoe Oedt vs Union Weisskirchen 13.08.2016-4

Einschätzung des Kontrahenten

ASKÖ Oedt: „Deren Stärken liegen sicherlich in der Offensive. Defensiv sind sie etwas anfällig“, glaubt Horst Nowotny zu wissen. Für den Co-Trainer ist Manuel Schmidl die schillernde Figur im Spiel der Welser. „Er trifft fast nach Belieben. Das Team ist aber etwas abhängig von ihm. Ich glaube, dass wir nicht so leicht auszurechnen sind“, prognostiziert er.

FC Wels: In Wels weiß man, dass man den formstarken Offensivmann Radovan Vujanovic in den Griff bekommen muss, will man etwas Zählbares aus Oedt mitnehmen. „Das ist der gefährlichste Mann. Insgesamt haben sie in individueller Hinsicht große Qualitäten für diese Liga“, weiß Davorin Kablar.

Fussball FC Wels vs WSC Hertha Wels 15.04.2017-12

Chancenverteilung

ASKÖ Oedt: Von einem deutlichen Favoriten spricht man in Oedt nicht, wenngleich man aufgrund der etwas besseren Frühjahrsbilanz leichte Vorteile bei sich selbst sieht. „Es wird schwierig. Aber wir wollen natürlich gewinnen. Wir wollen den zweiten Platz im Endklassement erreichen. Das ist neben dem Finaleinzug im Baunti Landescup unser Saisonziel“, gibt sich Horst Nowotny ehrgeizig.

FC Wels: „Die Chancenverteilung ist schwer zu beziffern. Ich hoffe, dass wir einen Punkt holen. Das wäre ein Erfolg“, sagt Davorin Kablar. Mit einem Remis würde man absolut auf Schlagdistanz zum Tabellennachbarn bleiben.

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung