Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

OÖ-Liga

OÖ-Liga 16/17: Analyse – das war Spieltag 9

Die neunte Runde der Oberösterreich-Liga ist Geschichte. Sie ging an diesem Wochenende über die Bühne. Ligaportal.at blickt nun in seiner Analyse noch einmal auf fußballintensive Tage zurück, streicht die wichtigsten Aspekte hervor und rückt die zentralen Veränderungen in der Tabelle ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Jetzt Trainingslager buchen!

 

An der Spitze rückt alles enger zusammen

Die Union Vöcklamarkt konnte an diesem Matchtag zwar die Tabellenführung verteidigen, sorgte mit ihrer Punkteteilung gegen den SV Gmundner Milch aber dafür, dass die siegreichen Verfolger näher heranrückten. Gegen sehr couragiert agierende Kicker aus dem Salzkammergut spielte der Leader 2:2. Zum ersten Mal unter Coach Jürgen Schatas schaffte man es also nicht, die volle Anzahl an Punkten aus einem Match mitzunehmen. Der Zweite FC Wels bleibt die Mannschaft der Stunde und feierte durch das 4:1 gegen Aufsteiger ASKÖ Oedt den dritten Sieg in Folge. Stürmer Manuel Schmidl war dabei schon wieder zwei Mal erfolgreich und hält somit aktuell bei überragenden zwölf Toren. ASKÖ Donau Linz, gegenwärtiger Dritter, fand durch den 2:0-Auswärtstriumph gegen die SU St. Martin wieder in die Spur. Flügelspieler Roman Hintersteiner avancierte mit seinen zwei Treffern zum Matchwinner.

FussballAskoeDonauLinzvsFCWels150420162

Union Weißkirchen und USV Neuhofen/Ried Amateure finden Anschluss ans Mittelfeld

Geduld war in den vergangenen Wochen in Weißkirchen gefragt. Seit Mitte August, als man ASKÖ Donau Linz mit 5:0 auf eigener Anlage vom Platz fegte, musste man auf einen weiteren vollen Erfolg warten. An diesem Wochenende war es endlich so weit. Mit 3:1 schlug am den ASV St. Marienkirchen und entfernte sich somit etwas von der kritischen Zone. Auch USV Neuhofen/Ried Amateure sammelte enorm wichtige Punkte und darf sich damit zum großen Tabellenmittelfeld zählen. Mit 2:1 zwang man den Liganeuling WSC Hertha Wels zuhause in die Knie.

 

WSC Hertha Wels in der Krise

Die Situation beim Aufsteiger ist äußerst ungemütlich. Als einziges Team ligaweit wartet man noch auf den ersten Saisonsieg. Das 1:2 gegen USV Neuhofen/Ried Amateure war die bereits fünfte Niederlage im neunten Spiel. Das Abrutschen auf den allerletzten Rang stellt nun einen neuen Tiefpunkt dar. Unter Neo-Coach Adam Kensy war zwar eine leichte Leistungssteigerung erkennbar, von den gewohnt starken Auftritten der Vergangenheit ist man zurzeit aber noch weit entfernt. Vorletzter ist die SU St. Martin, bei welcher ebenfalls ein erhoffter Trainereffekt ausblieb. In der ersten Partie von Josef Ganser als Cheftrainer setzte es eine empfindliche 0:2-Pleite gegen ASKÖ Donau Linz. Der SV Bad Schallerbach darf sich an diesem Spieltag als absoluter Gewinner der kritischen Zone des Rankings bezeichnen. Durch den 3:1-Auswärtssieg gegen eine bis dato formstarke Mannschaft aus Wallern verließ man das Tabellenende und schob sich auf Position 14 vor. Für zusätzliche Euphorie sorgt in diesen Tagen die Verpflichtung des neuen Übungsleiters Samir Hasanovic, der die Truppe ins Tabellenmittelfeld führen soll.

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

VKB Bank - Teil meines Lebens

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter