Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

OÖ-Liga

SV Wallern will Top-Vier-Platz erreichen

Die abgelaufene Saison war für den SV Zaunergroup Wallern eine solide und zufriedenstellende in der OÖ-Liga. Die Sageder-Elf zeigte eine gute Leistung, sammelte 44 Punkte und landeten am Ende auf dem sechsten Rang in der Tabelle. Spieler, Funktionäre und Vereinsführung präsentieren sich mit der abgelieferten Performance glücklich. „Im Großen und Ganzen waren wir mit der gezeigten Leistung des Teams über die gesamte Spielzeit hinweg zufrieden. Am Ende war es sehr eng und es hätte uns nur ein Sieg gefehlt, um noch auf Rang vier zu springen. Wir haben versucht, nach dem Abstieg aus der Regionalliga einen weiteren Fall zu verhindern, und das ist uns in diesem Jahr gut gelungen“, blickt Sportchef Albert Huspek zurück.

 

Sieben neue Akteure

Die Verantwortlichen waren in der Sommertransferperiode am Spielermarkt tätig und verpflichtete gleich sieben neue Kicker. Goalgetter Daniel Lindorfer wurde von Grieskirchen verpflichtet und soll die Offensive mit seiner Torgefährlichkeit beleben. „Lindorfer ist ein Stürmer, der einfach weiß wo das Tor steht. Er hat in den letzten Jahren schon oft bewiesen, dass er ein Torgarant ist. Wir haben uns in den vergangenen Saisonen viele Chancen herausgespielt – nun haben wir noch einen Stürmer, der diese auch verwerten kann“, weiß Huspek. Mit Michael Lebersorg (WSC Hertha) hat man einen Mittelfeldregisseur geholt, der der Mannschaft Stabilität und Kontrolle geben soll. Die anderen Akteure sind allesamt junge Talente, die bei anderen Vereinen eine gute Ausbildung genossen haben und nun ihre Chance in der OÖ-Liga sehen: Rene Engel (Donau Linz 1b), Nenad Licinar (LASK Juniors), Milos Dzinic (LASK Nachwuchs), Laris Avdis (Akademie Ried) und David Leitner (Oedt). Mit Bayram Gas, Enis Kolakovic und Hakan Baltaoglu (alle FC Wels) sowie  Ivan Peric (Altheim), Dragutin Peric (Reichersberg) und Ivica Cosic (Sattledt) haben sechs Akteure den Verein verlassen.

 

„Wir sind in einer guten Form“

In drei Spielen durften sich die neuen sowie arrivierten Akteure bereits beweisen. Gegen Viktoria Marchtrenk verlor man mit 2:3, gegen Senftenbach konnte man sich in der ersten Runde des Cups klar mit 3:0 durchsetzen. Das absolute Highlight der Vorbereitung war aber das Testspiel gegen Darmstadt 98 aus Deutschland. Dieses Match hat der SVW zwar mit 3:4 knapp verloren, die Wallerner präsentierten sich gegen den deutschen Ex-Bundesligisten aber in einer ausgezeichnete Verfassung und haben sich sehr gut verkauft. „Auch in den Tests für die Meisterschaft hat man unser Manko wieder gesehen, die Chancenauswertung. In manchen Spielen haben wir aus den vielen Möglichkeiten einfach zu wenige Treffer erzielt. Dennoch ist die Truppe in einer tollen Form und unsere Kicker haben die Philosophie beziehungsweise die Spielidee des Trainers bereits verinnerlicht. Coach Sageder ist ein akribischer Arbeiter, der gerne auch Videoanalysen heranzieht, um die Mannschaft bestmöglich auf die Aufgaben vorzubereiten“, meint der Sportchef.

 

„Wollen uns tabellarisch verbessern“

Der SV Wallern hat für die anstehende Spielzeit ambitionierte Ziele, welche in ihrer Art vielfältig sind, aber auch spezifisch genannt werden. „Wir wollen uns in der Tabelle verbessern. Ein Platz unter den Top-Vier ist erstrebenswert und realistisch. Außerdem ist das Ziel, junge Talente zu integrieren und weiterzuentwickeln. Dies ist auch ein Steckenpferd unsers Trainers, der auch bereits im Nachwuchs erfolgreich gearbeitet hat. Die dritte Erwartung betrifft unseren Spielstil: Wir wollen einen attraktiven Fußball spielen, der die Fans anlocken soll, damit wir wieder volle Unterstützung von den eigenen Anhängern erhalten“, so Huspek. In der zweiten Runde im Baunti Landescup ist der SVW heute Abend in St. Marienkirchen/Polsenz zum Derby zu Gast. In die neue Meisterschaft startet die Sageder-Elf am nächsten Freitag mit einem Heimspiel gegen die Jungen Wikinger aus Ried.

 

Zugänge:
Daniel Lindorfer (SV Grieskirchen)
Rene Engel (ASKÖ Donau Linz 1b)
Michael Lebersorg (WSC Hertha)
Nenad Licinar (LASK Juniors)
Laris Avdis (Akademie Ried)
David Leitner (ASKÖ Oedt)
Milos Dzinic (LASK Nachwuchs)

Abgänge:
Bayram Gas (FC Wels)
Ivan Peric (SK Altheim)
Dragutin Peric (Union Reichersberg)
Ivica Cosic (ATSV Sattledt)
Enis Kolakovic (FC Wels)
Hakan Baltaoglu (FC Wels) 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter