Trainingslager organisiert von Ligaportal

OÖ-Liga

Nach überragendem Jahr, Trainerwechsel in Wallern

"Wir blicken auf ein überragendes Jahr zurück und haben nach dem Abstieg aus der Regionalliga in die Erfolgsspur zurückfunden. 2017 konnten wir den OÖ-Hallencup gewinnen und belegten zudem in der OÖ-Liga den sechsten Rang. In der aktuellen Saison hat sich die Mannschaft weiter gesteigert und die Erwartungen übetroffen", spricht Albert Huspek, Sportchef des SV Zaunergroup Wallern den zweiten Tabellenplatz in der Hinrunde an. Da Thomas Sageder, der in Wallern eineinhalb Jahre lang ausgezeichnete Arbeit geleistet hat, ab sofort bei Erstligist FC Blau-Weiß Linz das Zepter schwingt, ist der SVW aktuell auf der Suche nach einem neuen Trainer.

 

Stärkste Defensive der Liga - daheim seit 28. April ungeschlagen

In der zweiten Saison nach dem Abstieg in die OÖ-Liga mussten sich die Wallerner ebenso wie Top-Favorit Oedt bislang nur zwei Mal geschlagen geben - bei Donau Linz und in Andorf - und feierten in den übrigen 13 Spielen neun Siege. "Wir haben einen Kader zusammengestellt, der über eine gewisse Qualität verfügt und demnach gewusst, eine gute Rolle spielen zu können. Eine derart starke Hinrunde hätten wir aber nicht erwartet und überwintern lediglich vier Punkte hinter dem Herbstmeister. Die Mannschaft hat tolle Leistungen abgeliefert und der gesamte Betreuerstab ausgezeichnet gearbeitet", freut sich der Sportchef über einen nahezu makellosen Herbst. Die beiden Niederlagen musste der Tabellenzweite jeweils in der Femde einstecken, am eigenen Kunstrasen ist der SVW hingegen seit 28. April ungeschlagen. Während drei Mannschaften mehr Treffer erzielten, stellt der SV Wallern mit lediglich 14 Gegentoren die stärkste Defensive der Liga. "Obwohl unser Spiel offensiv ausgerichtet ist und den Fans ansehnlichen Fußball bieten, verfügen wir über eine ungemein kompakte Defensive. Wir agieren mit einem effizienten Offensivpressing und lassen hinten nicht viel zu", so Huspek. "Erfreulich ist vor allem, dass sich die jungen Spieler ausgezeichnet entwickelt haben. So hat Christian Reinhart im Herbst eine starke Performance abgeliefert und zehn Tore erzielt", zollt der Sportchef dem 20-jährigen Stürmer ein Extralob.

 

Erfolgstrainer wechselt in die Erste Liga - auf der Suche nach adäquaten Ersatz

Seit Donnerstag ist der Wechsel von Thomas Sageder zum FC Blau-Weiß Linz amtlich. "Thomas hat mit offenen Karten gespielt und uns frühzeitig über das Interesse der Linzer in Kenntnis gesetzt. Trotz gültigen Vertrages bis Saisonende konnten wir ihm die Chance nicht verwehren", so Huspek, der sich aktuell um adäquaten Ersatz umsieht. "Wir müssen den Betreuerstab neu aufstellen, denn bis auf Co-Trainer Alexander Schellerer wechselt das gesamte Trainer-Team - inklusive Physiotherapeuten - auf die Linzert Gug. Aktuell gibt es drei, vier Kandidaten und gehen davon aus, dass wir in der kommenden Woche den neuen Chef-Trainer verpflichten werden." Am Spielersektor wird sich in Wallern in der Winterpause kaum etwas bis gar nichts tun. "Wir sind nicht auf der Suche nach Verstärkungen. Aber sollte sich etwas Interessantes ergeben und ein Spieler zu uns passen, verschließen wir uns nicht vor einem Transfer", meint Albert Huspek.

 

Meistertitel möglich - Regionalliga kein dezidiertes Ziel

Ab 8. Januar bereitet sich der Titelverteidiger auf den OÖ Hallencup vor, in der Folge startet der SV Wallern unter dem neuen Chef-Trainer in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Da die Kicker vor Ort - mit Kunstrasen und Kraftkammer - ausgezeichnete Bedingungen vorfinden, verzichtet der Zweitplatzierte auf ein Trainingslager in der Ferne. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist der Klub auf den Geschmack gekommen und möchte in der entscheidenden Phase der Meisterschaft im Titelkampf ein Wort mitreden. "Wir haben im Herbst gesehen, dass wir uns nicht verstecken müssen und wollen den Favoriten aus Oedt in der Rückrunde weiterhin ärgern", liebäugelt der Sportchef insgeheim mit dem Meistertitel. "Wir haben Oedt im Frühjahr geschlagen und in der Hinrunde gegen den Herbstmeister ein Unentschieden erreicht, demzufolge ist der Meistertitel durchaus möglich. Aus heutiger Sicht ist die Regionalliga aber kein dezidiertes Ziel, was aber nicht heißt - sollten wir als Erster ins Ziel kommen - dass wir nicht aufsteigen wollen bzw. werden".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung