containerdienst24.at

OÖ-Liga

SV Micheldorf hält Ausschau nach einem "Sechser"

Im Vorjahr beendete der SV Grün-Weiß Micheldorf die Meisterschaft als Achter und landete in der oberen Tabellenhälfte der OÖ-Liga. In der aktuellen Saison verzeichneten die Kremstaler einen soliden Start, in der zweiten Herbsthälfte zeigte der Pfeil jedoch in die falsche Richtuing, weshalb es in der Hinrunde nur zum zwölften Platz reichte und die Memic-Elf lediglich vier Punkte vor der Abstiegszone überwintert. "Wir wollten uns wieder im Bereich der oberen Tabellenhälfte präsentieren. Das wäre auch möglich gewesen, doch Verletzungen haben unseren ohnehin kleinen Kader minimiert. Da die Jungen noch nicht so weit sind, konnten wir die Ausfälle nicht kompensieren", erklärt Sportchef Jürgen Huemer.

 

13 Roidinger-Tore - 6 Heimniederlagen

Die Mannen von Trainer Almir Memic kamen gut in die Gänge, bilanzierten nach sieben Runden mit je drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen und standen zu diesem Zeitpunkt am sechsten Rang. Von den folgenden acht Spielen gingen jedoch sechs verloren, weshalb die Grün-Weißen in der Tabelle durchgereicht wurden. "Mit zunehmendem Saisonverlauf hatten wir mit Verletzungen zu kämpfen und sind immer wieder Spieler bzw. Leistungsträger ausgefallen, hat vor allem in der zweiten Herbsthälfte ab und an die nötige Qualität gefehlt", weiß der Sportchef, der sich über immerhin drei Auswärtssiege freuen konnte - in neun Heimspielen musste der Tabellenzwölfte aber sechs Niederlagen einstecken. "Aufgrund der Ausfälle mussten junge Spieler in die Bresche springen. Und wenn die nötige Erfahrung fehlt, ist es daheim, wo man das Spiel gestalten soll bzw. muss, schwieriger als in der Fremde". Obwohl die Micheldorfer in Abstiegsgefahr überwintern, wusste die Offensive zu gefallen, durften nur fünf Mannschaften mehr Treffern bejubeln. Für 13 der 25 grün-weißen Tore zeichnete Goalgetter Mathias Roidinger verantwortlicher. Allerdings kassierten nur die beiden Nachzügler aus St. Marienkirchen und Andorf mehr Gegentore. "Natürlich haben wir zu viele Tore erhalten, aber auch diese negative Bilanz ist den vielen Ausfällen geschuldet", so Huemer.

 

Geringfügige Kaderveränderung

Nach dem Vorrunden-Aus beim OÖ Hallencup starteten die Kremstaler am vergangenen Montag in die Vorbereitung und bestreiten am kommenden Samstag gegen Dietach das erste Testspiel. Beim Match gegen den Landesligisten wird Maximilian Pilz fehlen, der dritte Torwart wechselt in der Winterpause nach Molln. "Weitere Abgänge sind keine zu erwarten. Da wir seit geraumer Zeit vorwiegend mit eigenen Leuten arbeiten, wird sich der Kader kaum verändern. Aufgrund der vielen Gegentore bzw. Probleme im defensiven  Mittelfeld halten wir jedoch Ausschau nach einem Sechser", wird Jürgen Huemer im Winter möglicherweise eine Neuerwerbung begrüßen können.

 

"Schauen von Spiel zu Spiel"

Obwohl die Grün-Weißen von der Abstiegszone nur vier Punkte trennen, wird in Micheldorf das Wort Abstieg nicht in den Mund genommen. "Wenn alle Spieler zur Verfügung stehen, ist die nötige Qualität vorhanden, eine gute Rolle zu spielen. Demnach ist der achte Platz bzw. eine Präsenz in der oberen Hälfte der Tabelle  - wie im Vorjahr - nach wie vor unser Ziel. Natürlich sind wir uns der heiklen Tabellensituation bewusst, sehen der Rückrunde aber zuversichtlich entgegen. Auch wenn wir uns von den hinteren Plätzen rasch entfernen wollen, schauen wir im Frühjahr nur von Spiel zu Spiel", meint der Sportchef.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Fußball-Tracker
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung