containerdienst24.at

OÖ-Liga

ASKÖ Oedt: Neo-Coach Gerhard Schweitzer im Interview

Vor einigen Wochen trennte sich der Tabellenführer der Oberösterreich-Liga ASKÖ Oedt von Christian Mayrleb. Herbert Panholzer übernahm und ist seitdem ungeschlagen. Schon bei seinem Amtsantritt war aber klar, dass es ab Sommer einen neuen Cheftrainer geben wird. Den Nachfolger genannten Übungsleiters gab der Verein nun bekannt. Gerhard Schweitzer wird ASKÖ Oedt ab der Saison 2018/19 coachen. Ligaportal.at sprach mit ihm.

 

Ligaportal.at: „Wie ist die ASKÖ Oedt an Sie herangetreten?“

Gerhard Schweitzer: „Sie haben das erste Mal schon im Winter angefragt. Dann noch einmal nach der Entlassung von Christian Mayrleb. Ich habe aber beide Male abgelehnt, weil für mich klar war, dass ich das Jahr noch bei Vöcklamarkt fertig machen will. Ab Mitte Mai gab es dann wieder Gespräche mit Oedt. Diese Woche hat man sich geeinigt.“

Ligaportal.at: „Aus welchen Gründen haben Sie sich für das Engagement bei der ASKÖ Oedt entschieden?“

Gerhard Schweitzer: „Weil ich ganz einfach wieder am Trainingsplatz stehen wollte. Das ist ein von Franz Grad perfekt geführter Verein. Mit dem sportlichen Leiter Stefan Reiter habe ich schon 13 Jahre lang in Ried zusammengearbeitet.“

Fussball Baunti Landescup 17-18 Finale WSC Hertha Wels vs Askoe Oedt 31.05.2018-22

Ligaportal.at: „Welche Ziele haben Sie mit der Mannschaft in der neuen Saison?“

Gerhard Schweitzer: „Sie werden heuer wahrscheinlich den Titel holen. Wir werden ab der kommenden Saison versuchen, die Spieler noch besser zu machen und zu entwickeln. Wir werden versuchen aufzusteigen.“

Ligaportal.at: „Haben Sie das Cupfinale gestern gesehen?“

Gerhard Schweitzer: „Ja.“

Ligaportal.at: „Wie ist Ihr Eindruck von der Mannschaft?“

Gerhard Schweitzer: „Ich kenne die Mannschaft seit zwei Jahren. Sie haben immer wieder gegen Vöcklamarkt gespielt, wie zum Beispiel in der letzten Saison im Cupfinale. Das ist eine gute Mannschaft, die sich vor niemandem verstecken muss. Mit ein paar Adaptionen hat sie sicherlich Regionalliganiveau.“

Ligaportal.at: „Der Verein hat in dieser Saison auf den Aufstieg verzichtet. Wie beurteilen Sie die Situation? Inwiefern hat das in den Verhandlungen eine Rolle gespielt?“

Gerhard Schweitzer: „Ich habe da wenig Einblick. Ich kann deren Hauptgründe nicht beurteilen. Wir werden es aber in der nächsten Saison versuchen. Mit einer anderen Infrastruktur wollen wir den Aufstieg in Angriff nehmen.“

Ligaportal.at: „Wie schätzen Sie die Oberösterreich-Liga generell ein? Welche Konkurrenten wird es in der neuen Saison geben?“

Gerhard Schweitzer: „In der Oberösterreich-Liga gibt es sehr spannende Spiele. Ich denke auch, dass es in dieser Saison eine sehr gute Mischung zwischen Vereinen aus Linz und Vereinen aus den ländlicheren Bereichen gab. Die Bezirke sind in dieser Liga gut vertreten. Welche Konkurrenten es geben wird, kann ich noch nicht genau sagen. Es gibt aber Vereine, die immer wieder gute Mannschaften stellen. Diese stehen auch jetzt vorne in der Tabelle. Wir werden uns dem in der neuen Saison stellen.“

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung