Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Gmundner Milch stellt Heimstärke auch gegen den Tabellenführer unter Beweis [Video]

SV Gmundner Milch
UVB Vöcklamarkt

Die neunte Runde der Oberösterreich-Liga brachte heute Abend die Begegnung zwischen dem SV Gmundner Milch und der UVB Vöcklamarkt mit sich. Turbulente und richtungsweisende Wochen lagen hinter dem heutigen Gast aus dem Hausruckviertel. Nach der Ablehnung des Protests der Linzer im Spiel gegen Donau Linz (ligaportal.at berichtete) und dem Heimerfolg über den direkten Konkurrenten Edelweiß Linz lachte die Schatas- Elf von der Tabellenspitze. Bei den Keramikstädtern kristallisierte sich in den letzten Runden heraus, dass der Mannschaft von Jürgen Brandtstätter das Toreschießen momentan sehr schwer fällt. Nach acht Spieltagen hatte man nur sechs geschossene Tore auf der Habenseite. Allerdings stand die Defensive sehr kompakt, sodass man erst wenige Treffer hinnehmen musste. Um gegen den Favoriten aus Vöcklamarkt zu bestehen, brauchte es ganz sicher eine solide Defensivarbeit und vorne mussten die Offensivkräfte endlich treffen. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Irre Anfangsphase in der Keramikstadt

Es dauerte nicht lange, ehe die Partie richtig Fahrt aufnahm und den Zuschauern einiges geboten wurde. Die Hausruckviertler kamen etwas besser aus den Startlöchern und wurden beinahe mit dem Führungstreffer belohnt. Alexander Fröschl ließ Schlussmann Manuel Langeder im Tor der Hausherren keine Abwehrchance, doch nachdem sich Schiedsrichter Dieter Muckenhammer mit seinem Assistenten abgesprochen hatte, wurde das Tor aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Wenige Augenblicke später waren es dann die Gastgeber, die jubeln durften. Nach einem weiten Zuspiel wurde der Ball auf dem Kunstrasen immer schneller, sodass er Franjo Dramac in den Lauf fiel und der Stürmer nach einer Körperdrehung zur Führung einschoss. Die Gäste ließen sich davon aber nicht beirren und kamen durch Thomas Höltschl zu einer weiteren guten Torchance, doch der Freistoß des Mittelfeldakteurs fiel zu harmlos aus. Kurz darauf machte es der Tabellenführer aber besser. Joachim Gilhofer behauptete den Ball vor dem Strafraum der Gmundner und servierte ihn Alexander Fröschl. Der Stürmer nahm sich aus mehr als 20 Metern ein Herz und zirkelte das Spielgerät wunderschön ins lange Kreuzeck. Trotz dieses Prachttreffers zeigten die Hausherren kaum Verunsicherung und hatten Sekunden danach bereits wieder die passende Antwort parat. Nach einem grenzwertigen Zweikampf auf der Seite kam ein ideales Zuspiel auf Dragan Calic, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste und so seine Mannschaft abermals in Front brachte. Danach zeichnete sich Manuel Langeder bei einem Kopfball des aufgerückten Thomas Löffler aus und auch bei einem Freistoß von Alexander Fröschl behielt er die Oberhand. So gingen die Hausherren nach einer spektakulären Anfangsphase mit einer knappen Führung in die Kabinen.

 

Tor 1:0 Gmunden 14. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Hohes Tempo im zweiten Durchgang

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts und fanden gleich wieder gute Einschussmöglichkeiten vor. Thomas Löffler hatte bei seinem Abschluss Pech, dass der Ball nur ans Außennetz ging. Nach knapp zehn gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit egalisierten die Hausruckviertler die Führung der Gmundner. Nach einem unglücklichen Klärungsversuch von Ahmet Trejic zog Stefan Kirnbauer von der Strafraumgrenze ab und traf zum 2:2. Danach flachte die Partie etwas ab und man erkannte, dass beide Seiten dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen mussten. Nichtsdestotrotz gab es für beide Mannschaften in der Schlussphase sogar noch die Möglichkeit zur Entscheidung, doch mit dem Unentschieden konnten beide Teams heute leben.

A24W2443-1

Stimmen zum Spiel:

Markus Medl (Medienbeauftragter SV Gmundner Milch):
„Das war heute eine rassige Partie und ein wirkliches Spitzenspiel. Wir können mit dem Punkt sehr gut leben und ich bin der Meinung, dass das Unentschieden gerecht ist. Wir haben die Tore sehr unglücklich erhalten, haben aber nie aufgehört zu kämpfen und uns den Punkt verdient. Nach den beiden Spielen gegen Donau und Vöcklamarkt haben wir jetzt vier Punkte mehr am Konto, was uns richtig stolz macht.“
Die Besten: Dragan Calic (RMF)

A24W2825-1

Alois Gerbl (Sportlicher Leiter UVB Vöcklamarkt):
„Mit dem Punkt in Gmunden können wir leben, denn nach fünf Siegen in Serie kann ein Unentschieden immer passieren. Allerdings bin ich der Meinung, dass wir die spielerisch bessere Mannschaft waren und auch die besseren Torchancen hatten. Nichtsdestotrotz nehmen wir den Zähler gerne mit und richten den Fokus bereits auf die nächsten Aufgaben.“
Die Besten: Alexander Fröschl (ST)

A24W2870-1

 

Fotocredit: Helmut Klein

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

VKB Bank - Teil meines Lebens

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter