Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Baunti Landescup 2016/2017: das Traumfinale ist fixiert – UVB Vöcklamarkt lässt auch in St. Marienkirchen nichts anbrennen!

Für die UVB Vöcklamarkt standen momentan die Tage der Entscheidung am Programm. Nach der Fixierung des vorzeitigen Meistertitels in der Oberösterreich- Liga traf die Schatas- Elf gestern Abend im Baunti Landescup Halbfinale gegen den ASV Gastro Profi St. Marienkirchen/Polsenz. Im Vorfeld war die Favoritenrolle natürlich klar vergeben, denn vieles sprach für den Tabellenprimus aus der höchsten Spielklasse des Landes. Die Hausherren wollten ihre Chance aber nutzen und einmal mehr unter Beweis stellen, dass der Cup seine eigenen Gesetze hatte. Deshalb versuchte die Mannschaft von Jürgen Aschauer auf heimischer Anlage im Baumgartner Stadion von der ersten Minute an hellwach zu sein und es dem Favoriten aus Vöcklamarkt auf dem Weg ins Endspiel, wo seit letzter Woche der ASKÖ Oedt wartete, ein Bein zu stellen.

 

Fröschl stellt die Weichen früh auf Sieg

Die Gäste aus Vöcklamarkt erwischten den besseren Start und kamen bereits in der Anfangsphase gefährlich vor das Tor von Heim- Schlussmann Daniel Zach. Nach zehn Minuten musste dieser dann hinter sich greifen, denn er war das erste Mal am gestrigen Abend geschlagen. Nach einer Flanke von Mattia Olivotto an die Strafraumgrenze zog Alexander Fröschl volley ab und schoss einen Gegenspieler noch entscheidend ab, sodass der Ball für Daniel Zach im Tor der Gastgeber unhaltbar wurde. Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste natürlich befreit und hatten das Geschehen im Griff. Allerdings blieben auch die Hausherren in der Offensive gefährlich. Immer wieder probierte man Nadelstiche zu setzen und die Vöcklamarkter Defensive im Konter auszuspielen. Die Schatas- Elf verlor nach 35 Minuten Thomas Höltschl aufgrund einer Verletzung und bis zum Pausenpfiff merkte man dem Tabellenführer der Oberösterreich- Liga an, dass er kurz den Faden verloren hatte und die Heimischen nun am Drücker waren. Zählbares schaute aber bis zum Pausenpfiff nicht mehr heraus, sodass die Gäste mit einer knappen, aber nicht unverdienten Führung in die Kabinen gingen.

17.05.2017 1

Heimischen bäumen sich vergebens auf

Die Aschauer- Elf kam stark aus der Kabine und hatte im zweiten Durchgang sicherlich gleich nach Wiederanpfiff die stärkste Phase. Doch die Defensive der Gäste rund um Schlussmann Wolfgang Schober ließ sich am gestrigen Abend einfach nicht überwinden. Stattdessen verwaltete man den knappen Vorsprung geschickt und man hatte nicht das Gefühl, dass die Partie kippen könnte. Allerdings mussten sich die Vöcklamarkter den Vorwurf gefallen lassen, dass man das Spiel nicht schon früher entschieden hatte. So blieb es bis zur Schlussphase auf Messers Schneide, ehe Joachim Gilhofer nach einer schönen Passkombination über mehrere Stationen für die Entscheidung sorgte. Somit stand fest, dass im Finale des Baunti Landescup die UVB Vöcklamarkt auf den ASKÖ Oedt trifft.

17.05.2017 2

Stimme zum Spiel:

Jürgen Schatas (Trainer UVB Vöcklamarkt):
„Die letzten Tage sind natürlich ganz nach unserem Geschmack verlaufen. Man hat der Mannschaft gestern von den Feierlichkeiten vom Wochenende absolut nichts angemerkt und wir sind sehr professionell ans Werk gegangen. Insgesamt geht der Sieg auch in Ordnung, weil wir über die neunzig Minuten sicherlich gefährlicher waren. Wir hatten die eine oder andere kurze Schwächephase, wo die Hausherren immer wieder auch Torchancen im Konter oder durch Standards vorfanden, aber letztendlich war der Sieg verdient.“
Die Besten: Pauschallob an die gesamte Mannschaft

 

17.05.2017 3

 

Fotocredit: Helmut Klein



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Internationaler U15 Voralpencup in Sattledt

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter