Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

ASKÖ Oedt feiert nächstes Schützenfest [Video]

Das Spitzenspiel der dritten Runde in der Oberösterreich- Liga bestritten heute Nachmittag der ASKÖ Oedt und der FC Wels. Dabei traf der Ligaprimus auf den Tabellendritten, sodass man sich im Vorfeld berechtigte Hoffnungen auf einen feinen Fußballnachmittag machen durfte. Nach dem fulminanten Auftaktsieg musste der selbsternannte Titelfavorit zuletzt im Hausruckviertel ordentlich um die drei Punkte kämpfen, doch bis dato hatte die Mayrleb- Elf das Punktemaximum auf dem Konto. Ähnlich gestaltete die Situation bei den heutigen Gästen aus der Messestadt. Entgegen einiger negativer Prophezeiungen in diversen Medien präsentierte sich die Mannschaft von Daborin Kablar in den ersten beiden Meisterschaftsrunden von ihrer besten Seite und stand deshalb berechtigterweise am dritten Tabellenrang. Spannung war im Duell dieser spielerisch starken Mannschaften vorprogrammiert und die 350 Zuschauer auf der Transdanubia Sportanlage wurden mit einem 5:1- Heimerfolg auch nicht enttäuscht.

 

Oedt erwischt Traumstart

Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen legten beide Mannschaften von Beginn an munter los und es dauerte nur wenige Minuten, bis die Hausherren erstmals jubeln durften. Schlussmann Pirmin Strasser eröffnete den Spielzug mit einem Ausschuss blitzschnell. Die Defensive der Gäste war nicht auf der Höhe und Radovan Vujanovic drückte eine mustergültige Vorlage zum frühen 1:0 über die Linie. Die Messestädter zeigten sich trotz des Rückstandes unbeeindruckt und beinahe hätte Saldin Pezic mit einem Gewaltschuss den Ausgleich erzielt, doch sein Versuch wurde entscheidend abgefälscht, sodass der Ball knapp über das heimische Tor ging. Es war eine flotte Anfangsphase, in der es hin und her ging und es auf beiden Seiten Torchancen gab. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit übernahm der Ligaprimus aber immer mehr das Kommando und ein Versuch von Manuel Schmidl, der erstmals gegen seinen Welser Ex- Verein auflief, und ein abgefälschter Schuss von Bojan Mustecic fanden den Weg nicht ins Tor. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten hatten die Hausherren dann Glück, als Schlussmann Pirmin Strasser einen Schuss gerade noch an die Latte lenken und so den Ausgleich verhindern konnte. Vor dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber noch auf 2:0. Wieder ging es über die linke Seite und Manuel Schmidl erwischte das Spielgerät vor Wels- Schlussmann Manuel Langeder mit dem Kopf, sodass er den 2:0- Pausenstand fixieren konnte.

 

Tor 2:0 ASKÖ Oedt 37. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Gäste sorgen für Spannung

Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, wobei es trotz der komfortablen Führung der Hausherren ein offener Schlagabtausch blieb. Die Mayrleb- Elf musste sich in dieser Phase den Vorwurf gefallen lassen, dass man nicht vorzeitig mit einem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung sorgte. So kam es, dass nach einer knappen Stunde die Welser plötzlich wieder Hoffnung schöpften. Alexander Krumphals verwertete ein ideales Zuspiel im Fallen zum Anschlusstreffer, sodass eine heiße Schlussphase vorprogrammiert war. Beinahe hätten die Messestädter kurz darauf den Ausgleich erzielt, doch Pirmin Strasser hielt seinen Farben die mittlerweile knappe Führung fest. Gerade in der Phase, also die Gäste am Drücker waren, schlug der Favorit abermals zu und sorgte mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Nach einem Fehlpass der Welser ging es blitzschnell und über wenige Stationen kam das Spielgerät zu Mario Reiter, der eiskalt abschloss. Fast hätten die Gäste aber wieder zurückgeschlagen, doch nach einem Foulspiel an Semih Gölemez im Strafraum der Gastgeber blieb Pirmin Strasser im Elfmeter- Duell gegen Alexander Bauer Sieger. Damit schien die Gegenwehr der Kablar- Elf gebrochen zu sein, denn in den letzten Minute versenkte Goalgetter Radovan Vujanovic zuerst einen Freistoß und kurz darauf einen Elfmeter, der aus einem Foulspiel an Manuel Schmidl resultierte. Somit feierten die Oedter einen weiteren deutlichen Sieg und bleiben an der Tabellenspitze.

Stimme zum Spiel:

Stefan Reiter (Sportlicher Leiter ASKÖ Oedt):
„Der Knackpunkt war für mich heute der gehaltene Elfmeter von unserem überragenden Schlussmann Pirmin Strasser. Danach haben wir mit den beiden weiteren Treffern für klare Verhältnisse gesorgt. Die Welser haben sich aber nicht versteckt, sondern mutig nach vorne gespielt und uns alles abverlangt.“
Die Besten: Pirmin Strasser (TW), Radovan Vujanovic (ST)

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung