Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der Ligakrösus aus Oedt bleibt weiterhin das Maß aller Dinge!

Es waren beeindruckende Zahlen und Statistiken, die der ASKÖ Oedt vor dem siebten Spieltag der Oberösterreich-Liga aufwies. Als einziges Team der Liga hatte man das Punktemaximum auf dem Konto und traf im Schnitt pro Partie viermal. Diese Tatsachen sprachen logischerweise dafür, dass der Tabellenführer auch ins heutige Duell mit dem SV Gmundner Milch als klarer Favorit ging. Nach einer Durststrecke konnten die Keramikstädter zuletzt zumindest einen Zähler einfahren und sich so wieder halbwegs erfangen. Im Vorfeld der Partie sprach man natürlich von Bonuspunkten, die man gegen den Ligaprimus einfahren konnte. Allerdings hatte man noch im Hinterkopf, dass man auch im vergangenen Jahr als erste Mannschaft nach über zwanzig Partien den letztjährigen Meister aus Vöcklamarkt bezwingen konnte. Dies nährte Hoffnung bei der Brandstätter-Elf, aber vor 400 Zuschauern auf der Transdanubia Sportanlage konnte man heute trotz eines couragierten Auftritts nichts mitnehmen und musste mit einer 0:2-Niederlage die Heimreise antreten.

 

Gmunden verteidigt mit Mann und Maus

Früh in der Partie wurde offensichtlich, dass die Gäste ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive gerichtet hatten und der Offensivpower des Tabellenführers Paroli bieten wollten. Dies gelang im Verlauf der ersten 45 Minuten grundsätzlich erfolgreich, doch ein einziges Mal präsentierte sich der Defensivbund nicht auf der Höhe und Radovan Vujanovic nützte dies sofort aus. Der Goalgetter verwertete eine Hereingabe von der linken Seite in gewohnt souveräner Manier und brachte den Favoriten nach 24 Minuten auf die Siegesstraße. Bis zum Pausenpfiff hielt die Brandstätter-Elf aber tapfer dagegen und brachte den knappen Rückstand über die Zeit, sodass im zweiten Durchgang noch alles möglich war.

Fussball Askoe Oedt vs SV Gmunden 23.09.2017-3

Ex-Gmundner sorgt für Entscheidung

Die Gäste erwischten einen guten Start in die zweite Halbzeit, aber es dauerte nicht lange, ehe Schlussmann Manuel Schörgenhuber den Ball abermals aus dem Tor holen musste. Radovan Vujanovic legte auf Manuel Schmidl ab und der Stürmer, der einst seine Fußballschuhe für den heutigen Gegner schnürte, sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Danach fanden auch die Gmundner die eine oder andere Torchance vor, doch wirklich in Bedrängnis konnte man Pirmin Strasser im heimischen Tor nicht bringen. Erst in der letzten Minute lief Dragan Calic alleine auf den Schlussmann zu, doch der Torhüter konnte seinen Kasten am heutigen Nachmittag sauber halten. Auf der Gegenseite hatte die Mayrleb-Elf genug Chancen, um das Ergebnis noch deutlicher ausfallen zu lassen, denn Bojan Mustecic scheiterte am Aluminium. So blieb es letztendlich ein ungefährdeter Sieg des neuen und alten Tabellenführers, der nun schon sieben Siege in Serie bejubeln darf.

Fussball Askoe Oedt vs SV Gmunden 23.09.2017-5

Stimmen zum Spiel:

Stefan Reiter (Sportlicher Leiter ASKÖ Oedt):
„Es war ein ganz schwieriges Spiel für uns heute, denn die Gmundner haben eigentlich über die gesamten Spielzeit nur verteidigt, sodass es kaum Torchancen gegeben hat. In der zweiten Halbzeit haben sie dann etwas aufgemacht und schlussendlich hätten wir das Ergebnis noch höher ausfallen lassen können. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft aber zufrieden und man erkennt, dass es momentan einfach läuft. In dieser Tonart kann es gerne weitergehen.“
Die Besten: Manuel Schmidl (ST), Aleksandar Djordjevic (IV)

Fussball Askoe Oedt vs SV Gmunden 23.09.2017-7

Bernhard Niedermair (Sektionsleiter SV Gmundner Milch):
„In der ersten Halbzeit haben wir sehr auf unsere Defensive geachtet und eigentlich kaum Torchancen zugelassen. Man erkennt die Qualität von Oedt, denn sie nützen individuelle Fehler sofort aus und bestrafen dich dafür. Im zweiten Durchgang haben wir durchaus Paroli geboten, aber leider ist uns kein Treffer gelungen. Die nächsten Wochen werden jetzt für uns entscheidend, denn dann treffen wir auf jene Mannschaften, die auf unserer Augenhöhe sind.“
Die Besten: -

 

Fotocredit: Harald Dostal

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung