containerdienst24.at

Spielberichte

Schwere Verletzung überschattet Gmundner Auftaktserfolg!

Der SV Gmundner Milch empfing heute Nachmittag zum Auftakt der Rückrunde der Oberösterreich-Liga den FC Daxl Andorf. Wochenlang musste die fußballbegeisterte Keramikstadt auf Fußball verzichten, sodass man mit großer Vorfreude dem heutigen Duell mit den Innviertlern entgegen blickte. 250 Zuschauer pilgerten heute Nachmittag in die SEP Arena in Gmunden und wollten ihre Mannschaft zu einem vollen Erfolg verhelfen. Vorsicht war allerdings geboten, denn mit dem Tabellenletzten aus Andorf reiste ein großer Unbekannter an den Traunsee. Nach einem verkorksten Herbst hatte man über den Winter die rote Laterne inne und musste nun in den verbleibenden fünfzehn Runden alles daran setzen, den Klassenerhalt zu realisieren. Neben einem Trainerwechsel gab es auch sonst die eine oder andere personelle Rochade, sodass Neo-Trainer Eduard Kirschner voller Tatendrang in das Frühjahr starten wollte. Heute setzte es aber eine knappe Niederlage in Gmunden, sodass die Mission Klassenerhalt auch in den kommenden vierzehn Runden keine leichte werden wird.

 

Früher Treffer, Verletzung und Strafstoß prägen die Anfangsphase

Die erste Halbzeit begann für die Gäste aus Andorf ganz bitter. Nach einem missglückten Rückpass war Richard Veverka gedankenschneller als die Defensive der Innviertler, fing das Zuspiel ab und traf zur frühen Führung. Der Tabellenletzte zeigte sich aber wenig beeindruckt und fand in der zehnten Minute die große Möglichkeit auf den Ausgleich vor. Nach einem Laufduell zwischen Thomas Laganda und Eralb Sinani entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Der Gmundner Abwehrchef verletzte sich aber bei diesem Zweikampf sehr unglücklich und musste nach minutenlanger Behandlung von der Rettung abtransportiert werden (das gesamte ligaportal-Team wünscht an dieser Stelle baldige Genesung). Mario Illibauer übernahm die Verantwortung, doch die lange Unterbrechung dürfte den Kapitän der Innviertler verunsichert haben, denn er scheiterte an Schlussmann Lukas Kitzmüller. Danach waren die Gmundner natürlich geschockt und es gelang nur wenig bei den Gastgebern. Auf der Gegenseite taten sich aber auch die Andorfer schwer und wurden in der Offensive nur selten konkret. Insgesamt war es eine zerfahrene und umkämpfte erste Halbzeit, der die hochkarätigen Torchancen fehlten. Die Hausherren waren um den Tick gefährlicher, doch es blieb bei der knappen Führung zur Pause.

SV Gmunden gegen FC Andorf 2

Andorf kämpft sich zurück, wird aber nicht belohnt

In den zweiten 45 Minuten war zunächst auf beiden Seiten wenig zu sehen. Beide Mannschaften taten sich schwer, das Spiel zu kontrollieren und ernsthaft gefährlich zu werden. Nach einer knappen Stunde jubelten aber trotzdem die Gäste. Nach einem Eckball köpfte Eralb Sinani zum 1:1 ein. Nun schöpfte die Kirschner-Elf nochmals Mut, aber Oliver Sieberer machte die Ambitionen des Tabellenschlusslichts in der 75. Minute zunichte. Ebenfalls nach einem Eckball wurde der Verteidiger sträflich alleine gelassen und köpfte zur neuerlichen Führung ein. Danach probierten die Innviertler nochmals alles, doch Lukas Kitzmüller im heimischen Tor bewahrte seine Mannschaft vor dem Ausgleich. In der Schlussphase fiel die endgültige Entscheidung, denn Richard Veverka drückte eine flache Hereingabe von Inge Enzenberger zum Endstand von 3:1 über die Linie.

Stimme zum Spiel:

Markus Medl (Medienbeauftragter SV Gmundner Milch):
„Es war heute ein richtiger Arbeitssieg, der natürlich von der schweren Verletzung unseres Thomas Laganda überschattet wurde. Wir haben viel Aufwand betreiben müssen, denn es war über weite Strecke eine offene Partie. Die Gäste haben sich trotz des Rückstandes nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und sich trotz der langen Unterbrechung nicht aus dem Konzept bringen lassen. Wir haben den Abstand auf den Tabellenkeller vergrößert und können uns über einen erfolgreichen Rückrundenauftakt freuen.“
Die Besten: Oliver Sieberer (LV), Taner Ari (IV)

 

Fotocredit: A. Huemer

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung