Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Gmundner Milch entscheidet dramatische Partie für sich [Video]

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Sowohl der SV Gmundner Milch als auch der SV Grün-Weiß Micheldorf sind im Frühjahr nicht wirklich gut aus den Startlöchern gekommen. Heute kam es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden in der Oberösterreich-Liga. Während die Gastgeber nach zwei Pleiten am Stück wieder für positive Schlagzeilen sorgen wollten, waren die Micheldorfer vom Gedanken getrieben, endlich für den ersten vollen Erfolg in der zweiten Saisonhälfte zu sorgen. Schlussendlich konnten die Gmundner ihr Vorhaben in die Tat umsetzen.

 

Gastgeber gehen in Führung

Vor in etwa 300 Zuschauern entwickelte sich vom Start weg eine kampfbetonte Partie. „Das war alles ziemlich zerfahren“, erinnert sich der Sektionsleiter des Heimteams Bernhard Niedermair. Tatsächlich schaffte es keines der beiden Teams, in spielerischer Hinsicht so richtig zu glänzen. In der 22. Minute sorgte der SV Gmundner Milch dann für die Führung. Dessen gefährlichste Waffe im Offensivspiel Richard Veverka war nach einer präzisen Flanke von der rechten Seite per Kopf zur Stelle. Bis zum Pausenpfiff konnte der SV Grün-Weiß Micheldorf dem nichts mehr entgegensetzen.

 

Tor SV Gmundner Milch 61

Mehr Videos von SV Gmundner Milch

Highlights am Fließband

Die erste nennenswerte Szene des zweiten Durchgangs ereignete sich nur wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel. Richard Veverka schaffte es aber nicht, aus einer Topchance Kapital zu schlagen. In der 57. Minute gelang den Gästen dann der zwischenzeitliche Ausgleich. Nach einem Freistoß gelangte das Leder zu Djordje Simikic, der kurzerhand auf 1:1 stellte. In unmittelbarer Folge setzte eine Phase ein, die von Höhepunkten in vergleichsweise kurzer Frequenz gekennzeichnet war. Zunächst musste Micheldorfs Defensivmann Manuel Kössl in der 59. Minute frühzeitig runter, nachdem er die Ampelkarte gesehen hatte. Nur drei Minuten später brachte Ingo Enzenberger die Gmundner abermals in Front. Genannter hatte das Spielgerät aus kurzer Distanz volley übernommen. In Minute 64 hätte sein Teamkollege Daniel Gruber eine frühzeitige Entscheidung herbeiführen können. Er verpasste das anvisierte Ziel aber knapp. In der 81. Minute stand der Sommerneuzugang abermals im Mittelpunkt des Geschehens. Nachdem er im Strafraum der Micheldorfer regelwidrig gestoppt worden war, versenkte er selbst den fälligen Elfmeter zum 3:1. Noch einmal spannend wurde die Begegnung in Minute 86, als ein folgenschwerer Patzer, unterlaufen in Gmundens Hintermannschaft, dafür sorgte, dass der SV Grün-Weiß Micheldorf durch Tobias Lindinger, der aus auffallend spitzem Winkel traf, noch einmal herankam. Schlussendlich brachte die Brandstätter-Truppe den knappen Vorsprung aber über die Zeit. In der Nachspielzeit hatte man noch einmal richtig Glück gehabt. Micheldorfs Djordje Simikic hatte zunächst einen Kopfball ans Aluminium gesetzt, beim Nachschuss jagte er das Spielgerät dann über den Kasten des Kontrahenten.

 

Stimme zum Spiel:

Bernhard Niedermair (Sektionsleiter SV Gmundner Milch):

„Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften zuletzt keinen Lauf hatten. Wir hatten in den letzten Wochen oftmals Pech. Heute ist das Glück zurückgekehrt. Im spielerischen Bereich ist aber noch Luft nach oben.“

Die Besten: Richard Veverka, Kiril Penchev Chokchev

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung