Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Wallern nach Heimsieg wieder ganz nah dran an der Spitze

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit 0:7 war der SV Grün-Weiß Micheldorf in der letzten Runde der Oberösterreich-Liga gegen die Hertha aus Wels unter die Räder gekommen. Heute wartete auf die Memic-Truppe mit dem SV Zaunergroup Wallern das nächste Topteam, das in diesen Wochen das gleiche Ziel wie die Messestädter verfolgt: Meistertitel in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes. Schlussendlich siegte die Babler-Elf auf eigenem Kunstrasen glatt mit 3:0.

 

Favorit mit komfortabler Pausenführung

Vor in etwa 200 Zuschauern erwischte der SV Wallern einen perfekten Start. Nach bereits zwölf gespielten Minuten brachte der formstarke Offensivmann Edin Ibrahimovic nach einem Eckball sein Team in Front. Es handelte sich hierbei um eine einstudierte Variante, die den Kontrahenten überrumpelte. Nur wenige Minuten später hatte Micheldorfs gefährlichste Waffe im Angriff Mathias Roidinger den zwischenzeitlichen Ausgleich am Fuß, vergab seine Chance aber. In der Folge hatte der SV Wallern das Match weitestgehend im Griff. Der SV Grün-Weiß Micheldorf zeigte sich aber auffallend gallig im Spiel gegen den Ball und störte somit die Hausherren konsequent im Spielaufbau. Die grundsätzlich technisch versierte Babler-Truppe änderte daraufhin kurzerhand die Taktik, operierte fortan bevorzugt mit langen Bällen in die Spitze. Die enorme körperliche Präsenz der Gäste sorgte aber dafür, dass daraus kaum Kapital geschlagen werden konnte. „Micheldorf hat wirklich gut dagegengehalten“, erinnert sich der sportliche Leiter der Heimischen Albert Huspek. „Die erste Hälfte war ziemlich ausgeglichen. Leider haben wir zum ungünstigsten Zeitpunkt das 0:2 kassiert“, spricht Jürgen Huemer, sportlicher Leiter des SV Grün-Weiß Micheldorf, eine Szene an, in welcher sich der quirlige Flügelspieler Florian Spitzer zunächst stark auf der linken Seite durchsetzte, um dann aufmerksam auf Edin Ibrahimovic querzulegen, der ohne große Mühe einschob (45. Minute).

 

Matchwinner Edin Ibrahimovic

Nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Charakteristik der Begegnung wenig. Der SV Wallern hatte mehr vom Spiel, die Memic-Elf kämpfte vorbildhaft. In der 57. Minute wurde dann Wallerns Kapitän Michael Schildberger im Strafraum der Gäste regelwidrig gestoppt. Den Elfmeter versenkte Edin Ibrahimovic zum 3:0 – Hattrick für den Mittelfeldregisseur. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass Micheldorfs Christopher Pschernig zuvor eine richtig gute Gelegenheit auf den Anschlusstreffer vorgefunden hatte, dabei das anvisierte Ziel aber verfehlte. Schlussendlich konnte man dem nichts mehr entgegensetzen. Somit muss man die nächste deutliche Niederlage innerhalb weniger Tage schlucken.

 

Stimmen zum Spiel:

Albert Huspek (sportlicher Leiter SV Wallern):

„Nach dem 3:0 hatten wir noch weitere Chancen. Micheldorf hat uns aber das Leben heute schwer gemacht. In der Schlussphase haben wir noch Spieler ausgewechselt, um sie für Mittwoch zu schonen.“

Die Besten: Edin Ibrahimovic, Philipp Haslgruber

 

Jürgen Huemer (sportlicher Leiter SV Grün-Weiß Micheldorf):

„Das war eine ordentliche Partie von uns. Wir haben gut dagegengehalten und waren zweikampfstark. Nach dem 0:3 war das Spiel entschieden. Wallern war heute sehr gut. Unsere Leistung war okay, die Einstellung der Mannschaft top.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung