containerdienst24.at

Spielberichte

Sieben Spiele ohne Gegentreffer: DSG Union Perg bastelt weiter an einer unfassbaren Frühjahrssaison!

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit der Begegnung zwischen dem FC Wels und der DSG Union HABAU Perg wurde heute Abend die 26. Runde in der Oberösterreich-Liga eröffnet. Die Gäste reisten mit gehörigem Selbstvertrauen in die Messestadt, denn die Mannschaft von Trainer Wilhelm Wahlmüller kassierte in den letzten sechs Runden keinen einzigen Gegentreffer und war mittlerweile in der Tabelle weit vorne etabliert. Nach einem sehr durchwachsenen Herbst präsentierten sich die Perger nun als Top-Mannschaft der höchsten Spielklasse des Landes, die jedem Gegner das Leben schwer machen konnte. Darauf waren die Welser natürlich vorbereitet, doch auch die Kablar-Elf fand gegen die solide arbeitende Defensive der Gäste kein Durchkommen und schlussendlich musste man sich nicht unverdient mit 0:2 in der heimischen HUBER-Arena geschlagen geben.

 

Welser können Perger Defensive ebenfalls nicht knacken

250 Zuschauer sahen heute Abend von Beginn weg eine ambitionierte Perger Mannschaft, die in der Defensive sehr gut organisiert war und kaum Möglichkeiten der Hausherren zuließ. Amel Kujundzic wurde nur bei Standardsituationen geprüft, doch die Kopfbälle der Gastgeber brachten nichts Zählbares ein. Auf der Gegenseite versuchte die Wahlmüller-Elf immer wieder durch schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Zwar fand man die eine oder andere brauchbare Torchance vor, doch Treffer wollte auch den Gästen in den ersten 45 Minuten keiner gelingen und so ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Doppelschlag prolongiert Perger Serie

Auch im zweiten Durchgang kam von den Messestädtern in der Offensive nicht viel, sodass die Gäste nach und nach das Spielgeschehen an sich reißen konnten. Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff belohnten sich die Perger für den bis dato souveränen Auftritt. Der junge Stephan Drechsel schloss nach einer schönen Kombination über die linke Seite in abgebrühter Manier zur verdienten Führung ab. Nach dem Gegentreffer wirkten die Hausherren geschockt und mussten wenige Augenblicke später gleich das 0:2 hinnehmen. Nach einer schnellen Umschaltaktion war es Michael Hoislbauer, der für die Entscheidung sorgte. Danach hatten die Heimischen nichts mehr entgegenzusetzen und die Gäste verwalteten das Ergebnis in gewohnt souveräner Manier. Mittlerweile waren die Perger seit sieben Runden in Folge unbesiegt und mussten dabei auch keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen.

Stimmen zum Spiel:

Davorin Kablar (Trainer FC Wels):
„Wir haben heute nicht unseren besten Tag erwischt und in der Offensive zu wenig gezeigt. Die Perger haben verdient gewonnen und sind defensiv sehr kompakt gestanden. Mit dem zweiten Gegentreffer ist eine Vorentscheidung gefallen und wir konnten leider in der Schlussphase nicht mehr zusetzen.“
Die Besten: -

Wilhelm Wahlmüller (Trainer DSG Union HABAU Perg):
„Man hat gemerkt, dass wir heute nach den englischen Wochen wieder frischer waren. Der Sieg geht absolut in Ordnung, denn wir haben eine sehr couragierte Vorstellung geboten und über die gesamte Spielzeit nicht viel zugelassen. Es ist wirklich außergewöhnlich, dass wir auch im siebenten Spiel in Folge keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. Die Burschen verlangen sich Runde für Runde alles ab und belohnen sich dafür. Der gesamten Mannschaft gebührt für die heutige Leistung ein dickes Kompliment.“
Die Besten: Stephan Drechsel (ZMF), Markus Derntl (IV), David Furchtlehner (ST)

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Fußball-Tracker
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung