containerdienst24.at

Spielberichte

Lauer Sommerkick in Linz: Donau Linz holt in höhepunktarmer Partie drei Zähler!

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Ein letztes Mal in der laufenden Saison der Oberösterreich-Liga bat der ASKÖ Donau Linz heute Abend in der LINZ AG Arena zum Tanz. Es gastierte der SV Pöttinger Grieskirchen in Kleinmünchen und die Gäste reisten mit ruhigem Gewissen in Richtung Landeshauptstadt, denn am vergangenen Wochenende konnte man endlich den Klassenerhalt fixieren. Für die Hausherren ging es heute darum, eine mehr als durchwachsene Frühjahrssaison zumindest vor heimischen Publikum versöhnlich abzuschließen. Knapp 200 Zuschauer bekamen allerdings einen lauen Sommerkick zu sehen, wobei sich die Verantwortlichen auf beiden Seiten nach dem Spiel einig waren, dass speziell der erste Durchgang alles vermissen hat lassen.

 

Aluminiumtreffer als einziges Highlight

Beide Mannschaften hatten große Anlaufschwierigkeiten, um in die Partie zu finden. Es gab selten längere Ballstafetten und stattdessen dominierten technische Mängel und Abspielfehler das Geschehen. Es wurde zwar gekämpft, doch insgesamt vermittelten beide Seiten nicht den unbedingten Siegeswillen. Bei den Linzern sorgte Nenad Vidackovic mit einem Distanzschuss für Gefahr und die Gäste hatten Glück, denn der Ball ging an die Latte. Sonst waren Strafraumszenen und nennenswerte Torchancen im ersten Durchgang eher Mangelware und so ging es mit einem torlosen Remis zur Pause in die Kabinen, wobei beide Trainerteams mit der gezeigten Leistung sicherlich nicht zufrieden sein konnten.

Öllinger erzielt Traumtor

Die Hausherren reagierten und brachten mit Julian Öllinger und Josip Katusic in der Halbzeitpause zwei frische Kräfte. Das machte sich bezahlt, denn nun wirkten die Linzer aktiver im Spiel. Allerdings kam auch die Heinle-Elf deutlich stärker aus der Kabine und fand durch Andreas König und Nazar Protsyk die besten Torchancen vor. Diese konnten aber nicht verwertet werden und so avancierte Julian Öllinger in der siebzigsten Minute zum Matchwinner. Der Offensivmann nahm sich aus knapp dreißig Metern ein Herz und traf per äußerst sehenswertem Schuss zur Linzer Führung. Diese verwalteten die Heimischen danach geschickt und man ließ kaum Torchancen der Grieskirchner zu. Erst in der Schlussphase wurde es nochmals brenzlig, doch Chavdar Dimitrov brachte das Spielgerät ebenfalls nicht an Schlussmann Stefan Singer vorbei, sodass die Gastgeber im letzten Heimspiel der Saison einen vollen Erfolg feiern durften.

Stimmen zum Spiel:

Denis Hodzic (Sportlicher Leiter ASKÖ Donau Linz):
„In der ersten Halbzeit ist uns absolut nichts gelungen und die Partie war auf wirklich mäßigem Niveau. In der Pause sind wir in der Kabine etwas lauter geworden und haben auch personell etwas geändert, was sich schlussendlich bezahlt gemacht hat.“
Die Besten: Thomas Schaffelner (IV), Julian Öllinger (ST)

Christian Heinle (Trainer SV Pöttinger Grieskirchen):
„Die erste Halbzeit war wirklich schlecht und es ist auf beiden Seiten nicht viel gegangen. Nach dem Wiederanpfiff hatten wir sicherlich unsere beste Phase und haben leider einen unfassbaren Gegentreffer kassiert. Insgesamt wäre heute wohl ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen. Wir haben noch eine Partie und in der wollen wir uns besser als am heutigen Abend verkaufen.“
Die Besten: -

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung