Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Torreigen im Innviertel: FC Daxl Andorf verabschiedet sich mit Niederlage aus der Oberösterreich-Liga!

Mode Stöcker aus Eferding präsentiert: Ein letztes Mal durfte der FC Daxl Andorf gestern Abend ein Heimspiel der Oberösterreich-Liga im Pramtalstadion austragen. Nach nur einem Jahr geht es für die Innviertler wieder eine Etage tiefer in die Landesliga. Trotz des bereits feststehenden Abstiegs wollte man sich vor 300 Zuschauern nochmals von der besten Seite zeigen und die Saison mit einem vollen Erfolg beenden. Der FC Wels, der als Aufsteiger nach Andorf reiste, wird nächste Saison in der Regionalliga sein Glück versuchen. Allerdings hatten die Messestädter noch nicht offiziell geäußert, wer das Trainerzepter von Davorin Kablar übernehmen und die Mannschaft in der neuen Spielzeit leiten wird. Im Prinzip ging es für beide Mannschaften also um nicht mehr viel und das zeigte sich auch, denn insgesamt fielen neun Treffer und der Unterhaltungswert für die Zuschauer war hoch.

 

Vier Treffer im ersten Durchgang

Bereits vor dem Spiel wurden auf Seiten der Hausherren die scheidenden Mario Illibauer und Stephan Schustereder verabschiedet, da beide ihr letztes Spiel für die Andorfer absolvierten. Die beiden Leistungsträger wollten sich ebenfalls mit einem Sieg verabschieden und so fanden die Innviertler relativ gut in die Partie, ohne wirklich gefährlich zu werden. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit kamen aber auch die Gäste besser ins Spiel und gingen nach knapp zwanzig Minuten in Führung. Nach einer Flanke drückte Alblir Kosumi das Spielgerät zur Führung über die Linie. Wenige Augenblicke später scheiterte Jacob Manetsgruber per Kopfball an der Latte und verpasste so den sofortigen Ausgleich. Kurz darauf machte es sein Teamkollege Martin Adlesgruber besser und verwertete eine Manetsgruber-Hereingabe zum nicht unverdienten 1:1. In dieser Tonart ging es weiter, denn beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive und standen defensiv nicht kompakt genug. Martin Adlesgruber verwertete ein Zuspiel von Enalb Sinani volley zur erstmaligen Führung der Hausherren, doch abermals nur Sekunden später glichen die Welser wieder aus. Bayram Gas wurde nicht attackiert und so stellte der Offensivmann per gefühlvollem Schuss auf 2:2.

Andorf verspielt Heimsieg

Auch im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern von Anfang an einiges geboten, denn wenige Minuten nach Wiederanpfiff drückte Martin Adelsgruber ein schönes Zuspiel vom kurz zuvor eingewechselten Lukas Zikeli zur neuerlichen Führung über die Linie. Die Gäste hatten aber wieder die perfekte Antwort parat und glichen kurze Zeit später neuerlich aus. Alexander Bauer traf zum zwischenzeitlichen 3:3. Dass es bei diesem Spielstand nicht bleiben würde, war angesichts der vielen Torchancen, die beide Mannschaften vorfanden, logisch. Nach etwas mehr als einer Stunde schnürte Jacob Manetsgruber seinen Doppelpack und traf aus spitzem Winkel zum 4:3. Danach verabsäumten es die Innviertler, mit einem fünften Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Mario Illibauer scheiterte am Aluminium und auch ein Freistoß des Kapitäns fand den Weg ins Tor nicht. Gegen Ende der Partie schien den Hausherren etwas die Luft auszugehen und die Welser kamen nochmals richtig auf. Zunächst wurde ein Schuss von Alblir Kosumi entscheidend abgefälscht und ging ins Andorfer Tor und kurz vor dem Anpfiff köpfte Daniel Peterstorfer nach einem Eckball wuchtig zum 5:4 aus Welser Sicht ein. Danach fehlten den Gastgeber die Kräfte und so musste man im letzten Heimspiel in Oberösterreichs höchster Spielklasse als Verlierer vom Platz.

Stimme zum Spiel:

Davorin Kablar (Trainer FC Wels):
„Für die Zuschauer war es sicher eine interessante Begegnung, aber beide Mannschaften haben schlecht verteidigt. Wir haben viel zu viele Fehler gemacht, aber es war ein versöhnlicher Abschluss der Saison. Insgesamt war der Sieg auch verdient und ich freue mich, dass ich mich mit einem Sieg verabschieden kann.“
Die Besten: Alblir Kosumi (RF/LF)

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung