Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Vierter Sieg in Serie – SU St. Martin ist dran an der Tabellenspitze

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Zu einem Duell der Liganeulinge kam es heute in Marchtrenk, als der Titelträger der Vorsaison in der Landesliga West SC Milsy Marchtrenk den amtierenden Vizemeister der Landesliga Ost SU mind. capital St. Martin empfing. Beide Teams zeigten in den ersten fünf Runden, dass sie sich in der neuen sportlichen Umgebung Oberösterreich-Liga schon sehr gut zurechtgefunden haben. Schlussendlich konnten die Mühlviertler eine beeindruckende Serie prolongieren.

 

Keine Tore in Durchgang eins

Was der SC Marchtrenk heute vor in etwa 200 Zuschauern abzog, war schlichtweg erschreckend. Man fand zu keinem Zeitpunkt in die Partie, leistete sich immer wieder teils gravierende individuelle Fehler und offenbarte technische wie taktische Mängel. Ein klarer Matchplan war folglich nicht ersichtlich. In einer zerfahrenen Partie auf dürftigem Niveau hatte die SU St. Martin leichte Vorteile, ohne zunächst richtig zwingend zu werden. Ein Highlight hatten die ersten 45 Minuten dann doch zu bieten: Nach einer Flanke von Albi Muharemi klatschte das Leder über Umwege an den Pfosten. Zuletzt war ein Verteidiger der Heimischen dran gewesen.

 

SU St. Martin belohnt sich

Nach dem Seitenwechsel erzielten die Gäste eine eindeutige Leistungssteigerung. „Wir sind dann besser ins Spiel gekommen“, bestätigt der sportliche Leiter Christoph Rudlstorfer. Gegen teils überforderte Hausherren stellte man in der 59. Minute die Weichen auf Sieg. Einen zielstrebig wie sehenswert vorgetragenen Angriff schloss Darjan Todorovic gekonnt zum 0:1 ab. Die SU St. Martin, die sich insgesamt stabil zeigte, blieb fortan am Drücker und erzwang nur zehn Minuten später das 0:2. Nach einer Flanke von Sommerneuzugang Marco Magauer köpfte ein Marchtrenker Verteidiger unglücklich seinen Teamkollegen Philipp Peterstorfer an, von welchem das Spielgerät ins Tor sprang. In der Schlussphase hatte der heute sehr umtriebige und auffällig agierende Albi Muharemi die endgültige Entscheidung am Fuß, scheiterte aber beim Versuch, das Leder im Gehäuse des Kontrahenten unterzubringen. In der 89. Minute machte es der Offensivmann dann besser, weil genauer. Dieses Mal überwand er Marchtrenks Schlussmann David Plavac und fixierte somit den 0:3-Endstand.

 

Stimmen zum Spiel:

Kurt Peterstorfer (sportlicher Leiter SC Marchtrenk):

„Der Gegner hat sich den Sieg verdient. Das war ein dürftiges Spiel. Ich bin richtig sauer. Wir waren heute sehr schlecht. Das ist unvorstellbar. Es war nicht anzusehen. Heute haben wir uns präsentiert wie ein Absteiger.“

 

Christoph Rudlstorfer (sportlicher Leiter SU St. Martin):

„Aufgrund der zweiten Hälfte war das ein verdienter Sieg. Wir sind gerade auf einer Erfolgswelle. Das war der vierte Sieg in Folge. Das ist Wahnsinn. Wir haben schon acht verschiedene Torschützen. Das zeigt, dass wir geschlossen auftreten und schwer auszurechnen sind.“

Die Besten: Albi Muharemi, Marco Magauer

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung