Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union St.Florian muss sich nach hartem Kampf dem SV Gmunden knapp geschlagen geben

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Zum Auftakt der siebten Runde der Oberösterreich Liga hatte die Union TTI St.Florian  den SV Gmundner Milch zu Gast. Die Heimischen warten nach den bereits erledigten sechs Spielen noch auf den ersten vollen Erfolg der Saison, während die Gäste mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden sein können und bereits sieben Zähler zu Buche stehen haben. 

 

Die Gäste legen den besseren Start hin

Den Gästen aus Gmunden war von Beginn weg anzumerken, dass sie nicht nach St.Florian gekommen waren, um den Heimischen den ersten Saisonsieg der noch jungen Spielzeit zu schenken. Die Elf von Spielertrainer Peter Vorisek erwischte den deutlich besseren Start und konnte die ersten Akzente in Richtung offensiver Spielgestaltung auf den Rasen bringen. Die Druckphase zu Beginn konnten die Blau-Weißen dann auch früh in Zählbares verwandeln. Binnen nur drei Minuten stellte Richard Veverka gleich einen Zweitore-Vorsprung her und schockte die Gastgeber. Erst lässt der Gmundner bei einem satten Abschluss, Heim-Goalie Dominik Leonhartsberger keine Chance, ehe er nur wenige Augenblicke später einen zu Recht geahndeten Strafstoß versenken kann. Doch die Heimischen wollten sich nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben und kamen nach dem Gmundner-Doppelschlag nun endlich besser ins Match und konnten das Heft immer mehr in die Hand nehmen. Aus Sicht der Gastgeber konnte dann auch relativ rasch der so wichtige Anschlusstreffer erzielt werden. Simon Rumetshofer ist nach einem Eckball zur Stelle und versenkt das Leder zum 1:2 in den Maschen hinter SVG Goalie Kiyan Golkar. In der Folge hatten die Hausherren dann die Initiative endgültig und vollständig übernommen. Weitere gute Möglichkeiten konnten die Gruber-Elf vor der Pause aber nicht mehr nutzen und so ging es erneut mit einem Rückstand für die Heimischen in die Kabinen.

 

Glück erneut nicht auf Seiten der tapfer kämpfenden Gastgeber

Nach der Pause erwarteten alle einen Sturmlauf der Heimischen und diese sollten ihre Fans vorerst auch nicht enttäuschen. Mit starkem und aggressivem Pressing wollten die Hausherren schnellstmöglich den mehr als verdienten Ausgleich erzwingen, spielten ihre Angriffe aber vorerst nicht entschlossen und konsequent genug zu Ende. Das Spiel in der Folge hart umkämpft und spannend. Gmunden musste auf den starken Druck von St.Florian reagieren und suchte sein Heil nun in Kontern. Es ging phasenweise hin und her, mehr Spielanteile waren aber auf Seiten der Gastgeber zu finden, die weiterhin um jeden Ball kämpften und auf den Ausgleich drückten. Nach gut einer Stunde musste Gernot Falkner dann auf Seiten der Heimischen mit der gelb-roten Karte vom Feld, was den Spielfluss der Gruber-Schützlinge aber nicht wirklich hemmte. Sie machten weiter Druck auf den Kasten der Gäste, hatten aber bei einem Konter auch Glück das Spiel nicht endgültig aus der Hand zu geben, Kevin Schneider trifft aber nur die Stange. Das Spiel weiterhin von Hochspannung geprägt und kurz vor dem Ende wurde es dann noch eimal richtig heiß im Sportpark St.Florian. Die Heimischen bekamen einen Elfmeter zugesprochen und fanden somit die wohl größte Chance auf den mehr als verdienten Ausgleich vor, Christoph Prandstätter übernimmt die Verantwortung, scheitert aber am überragenden Gäste-Keeper Golkar. Danach war kurze Zeit später Schluss und die tapfer aufspielenden Gastgeber standen erneut ohne Punkte da, während sich der SV Gmunden über wichtige drei Punkte freute und mit nach Hause an den Traunsee nahm. 

 

Stimme zum Spiel

Wolfgang Wagner, Sektionsleiter SV Gmundner Milch:

 

"Unser Ziel war es gegen St.Florian einen wichtigen Dreier zu machen und dies ist uns auch gelungen. In der ersten Hälfte hatten wir den Gegner zu Beginn gut unter Druck setzen können und es ist uns auch der wichtige Doppelschlag gelungen. Nach der Pause wussten wir das der Gegner volles Pressing spielen wird und das wir dagegen halten müssen. Auch nach einem Ausschluss bei St. Florian gab der Gegener nie auf und spielte sehr offensiv weiter, es ergaben sich dadurch mehrere Konter die wir leider nicht zum Erfolg fertigspielen konnten. Wir sind natürlich dennoch sehr zufrieden mit dem Sieg und werden uns nun auf die nächsten Aufgaben konzentrieren und noch an uns arbeiten, um mehr Stabilität in die Mannschaft zu bringen."

 

Der Beste: Kiyan Golkar (SV Gmunden)

 

Unser Ziel war es gegen St.Florian einen Dreier zumachen und dies ist uns auch gelungen.  In der ersten Hälfte von Beginn an hatten wir den Gegner unter Druck setzten können und es ist uns auch das 0:1 (Veverka) und kurz darauf ein Elfmeter zum 0:2 (Veverka) gelungen. In den letzten 20`in der ersten Hälfte kam St.Florian auf und erzielte durch einen Eckball den Anschlusstreffer. Nach der Pause wussten wir das der Gegner volles Pressing spielen wird und das wir dagegen  halten müssen was uns auch mit Kontern gelungen ist. Schneider traf leider nur die Stange, denn das wäre das 1:3 gewesen und wir hätten ruhiger spielen können. Auch nach einem Ausschluss bei St. Florian (Falkner) gab der Gegener nie auf und spielte sehr offensiv, Es ergaben sich dadurch mehrere Konter die wir leider nicht zum Erfolg fertigspielen konnten. (Schmidl Tomy, Calic, Schneider Veverka)

Fazit.

 

Wir sind sehr zufrieden mit dem Sieg und werden uns  auf die nächsten Aufgaben konzentrieren und noch an uns arbeiten, um mehr Stabilität in die Mannschaft zu bringen. Bei der Mannschaft konnte man den Siegeswillen erkennen und deshalb haben wir auch die drei Punkte ins trockene bekommen. Wenn auch vielleicht ein bisschen glücklich den St. Florian hat einen Elfmeter zum Ausgleich vergeben, Golkan Kyan konnte in halten.. Gratulation an die gesamte Mannschaft zur Leistung.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung