Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

OÖ-Liga 17/18: Vorschau Runde 8

Die achte Runde der Oberösterreich-Liga steht an. Sie wird am kommenden Wochenende über die Bühne gehen. Vier Matches werden dabei am Freitagabend steigen. Die gleiche Anzahl an Kräftemessen folgt dann am Samstag. Ligaportal.at gibt vorab einen kompakten Überblick über sämtliche Partien.

 

Fr, 29.09.2017, 19:00 Uhr

Union Edelweiß Linz - WSC Hertha Wels

Live-Ticker

Union Edelweiß Linz WSC Hertha Wels

Das absolute Spitzenspiel der Runde steigt am Freitagabend in Linz, wenn es zum direkten Aufeinandertreffen zweier Teams aus der obersten Tabellenregion kommt. WSC Hertha Wels hat es sich zum Ziel gemacht, am Leader ASKÖ Oedt dranzubleiben. Viele Ausrutscher darf man sich im Zweikampf mit dem enorm konstant auftretenden Tabellenführer wohl nicht leisten. Im jüngsten Match gegen den FC Andorf wankten die Welser kurz, fielen aber nicht. Man ist bislang noch ungeschlagen und verfügt über die treffsicherste Offensive der Liga. Nun geht es gegen den Vierten Union Edelweiß. Die Stumpf-Elf hat bislang die drittmeisten Tore aller Teams erzielt. In Sachen Offensivpower kann man mit WSC Hertha Wels trotzdem insgesamt nicht ganz mithalten. In den letzten drei Spielen gelangen aber satte elf Treffer.

Fr, 29.09.2017, 19:00 Uhr

ASV St. Marienkirchen an der Polsenz - ASKÖ Donau Linz

Live-Ticker

ASV St. Marienkirchen an der Polsenz ASKÖ Donau Linz

Viele trauen dem ASV St. Marienkirchen zu, in dieser Saison eine bessere Rolle zu spielen als in der letzten. Damals musste man stets erbittert gegen den Abstieg kämpfen. Bislang sammelte man annehmbare acht Zähler. Ein Grund für eingangs erwähnte Einschätzung ist die Klasse, über welche der ASV St. Marienkirchen in der Offensive verfügt. Stephan Dieplinger und Neuzugang Alexander Meister stellen hierbei belebende Elemente dar. Kein anderes Team der unteren Tabellenhälfte traf bislang öfter. Nun geht es gegen ASKÖ Donau Linz. Diese musste zuletzt das erste Gegentor seit dem Saisonstart hinnehmen. Man stellt die mit Abstand sicherste Defensive ligaweit. Probleme bereitet die Abteilung Attacke. Nur die Jungen Wikinger Ried und der Letzte aus Perg trafen bislang seltener. Die Rückkehr von Topstürmer Radek Gulajev, der zuletzt eine Sperre absitzen musste, wird herbeigesehnt.

Fr, 29.09.2017, 19:00 Uhr

SV Gmundner Milch - DSG Union HABAU Perg

Live-Ticker

SV Gmundner Milch DSG Union HABAU Perg

Folgt man der Statistik, dürfen in diesem Match nicht viele Tore erwartet werden. Die Angriffsreihen beider Teams gehören zu den harmlosesten der Liga. Beim SV Gmundner Milch ist gehörig Sand im Getriebe. Seit Mitte August wartet man auf einen vollen Erfolg in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes. In vier Auswärtspartien setzte es schon drei Pleiten. Dementsprechend froh ist man, wenn man nun auf eigenem Platz agieren kann, auf welchem man bislang noch nicht bezwungen werden konnte. Mittlerweile darf davon gesprochen werden, dass Neo-Coach Wilhelm Wahlmüller mehr Konstanz in das Spiel der DSG Union Perg brachte. Unter ihm ist man noch ungeschlagen. In dieser Verfassung ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis man die rote Laterne an einen anderen Kontrahenten abgeben kann.

Fr, 29.09.2017, 19:00 Uhr

FC Wels - Junge Wikinger Ried

Live-Ticker

FC Wels Junge Wikinger Ried

Für den FC Wels läuft es nicht rund. Nach der empfindlichen Derbypleite gegen WSC Hertha Wels bekam man jüngst eine heftige 0:5-Abreibung vom SV Wallern verpasst. In der Tabelle verliert man zusehends an Boden. Eine Hauptaufgabe von Coach Davorin Kablar ist in diesen Wochen, die Defensive so einzustellen, dass die Flut an Gegentoren abgestellt werden kann. Kein Team ligaweit musste bislang mehr Tore schlucken. Ein erster Schritt in die richtige Richtung könnte gesetzt werden, wenn es jetzt gegen die mit Abstand harmloseste Offensive der Liga geht. Die Jungen Wikinger Ried konnten erst drei Tore erzielen. Im Tabellenkeller fristet die talentierte aber recht unerfahrene Truppe ein tristes Dasein. In sieben Matches setzte es satte sechs Niederlagen.

Sa, 30.09.2017, 16:00 Uhr

SV Zebau Bad Ischl - Union Raika Weißkirchen

Live-Ticker

SV Zebau Bad Ischl Union Raika Weißkirchen

Unter dem neuen Übungsleiter Andrzej Jaschinski läuft es für den SV Bad Ischl richtig gut. Seit Erwähnter das Traineramt bekleidet, holte man starke sieben Punkte in drei Matches. In den jüngsten beiden Partien blieb man sogar ohne Gegentreffer. Im letzten Auswärtsspiel gegen ASKÖ Donau Linz bewies man, dass man auch in der Fremde für Zählbares sorgen kann. Außerdem knackte man nach WSC Hertha Wels als erst zweites Team den Abwehrriegel des Kontrahenten. Nun empfängt die traditionell heimstarke Mannschaft die Union Weißkirchen. Die Olzinger-Elf musste in den letzten vier Partien nur eine Niederlage einstecken. Mit einem vollen Erfolg will man sich nun ins Tabellenmittelfeld vorarbeiten. Im jüngsten Kräftemessen mit der DSG Union Perg stellte man unter Beweis, dass die Einstellung der Truppe stimmt. Auf jeden Rückschlag fand man eine adäquate Antwort.

Sa, 30.09.2017, 16:00 Uhr

ASKÖ Oedt - SV Pöttinger Grieskirchen

Live-Ticker

ASKÖ Oedt SV Pöttinger Grieskirchen

Als einzige Mannschaft der Liga musste ASKÖ Oedt noch keinen Punkt abgeben. Der Titelfavorit ist absolut auf Kurs. Man ist in diesen Wochen vom Gedanken getrieben, den schärfsten Verfolger im Ranking WSC Hertha Wels endlich abzuschütteln. Man muss für Siege am Fließband sorgen und dabei auf Ausrutscher genannten Konkurrenten hoffen. Ersteres hat die Mayrleb-Truppe selbst in der Hand. Vorbildhaft erledigt man jene Aufgabe regelmäßig. Nun bekommt man es mit dem Regionalligaabsteiger SV Grieskirchen zu tun. Dessen Motor ist jüngst enorm ins Stottern geraten. In den letzten zwei Partien setzte es zwei Pleiten. Schnellstens muss eine Trendwende herbeigeführt werden, will man nicht schon wieder mit einem nervenzehrenden Abstiegskampf konfrontiert sein. Wenn es gegen das wohl gefährlichste Angriffsduo der Liga, bestehend aus Radovan Vujanovic sowie Manuel Schmidl, geht, ist fokussiertes sowie zielstrebiges Agieren im Defensivverbund gefragt.

Sa, 30.09.2017, 16:00 Uhr

SV Grün-Weiß Micheldorf - ASK Case IH Steyr St. Valentin

Live-Ticker

SV Grün-Weiß Micheldorf ASK Case IH Steyr St. Valentin

Die Aufstiegseuphorie beim amtierenden Meister der Landesliga Ost ASK St. Valentin ist verpufft. In den letzten drei Partien setzte es satte drei Pleiten. Dabei musste man nicht weniger als elf Gegentreffer schlucken. In der Tabelle scheint man schon auf dem zehnten Rang auf. Dem ASK St. Valentin unterlaufen gegenwärtig einfach zu viele individuelle Fehler, die vom jeweiligen Gegner dann in nicht wenigen Fällen umgehend bestraft werden. Die jüngste Partie gegen die Union Edelweiß zeigte außerdem die eklatante Schwäche des Liganeulings bei Standards auf. Die Formkurve des SV Grün-Weiß Micheldorf zeigt indes nach oben. Aus den letzten drei Spielen holte man gute sechs Punkte. Die einzige Niederlage in jener Zeitspanne kassierte man gegen den souveränen Spitzenreiter ASKÖ Oedt. Diesem konnte man aber durchaus zusetzen. Belebendes Element im Offensivspiel ist Kapitän Mathias Roidinger, der sich für mehr als die Hälfte aller Tore seines Teams bislang verantwortlich zeigte.

Sa, 30.09.2017, 16:00 Uhr

FC Daxl Andorf - SV Zaunergroup Wallern

Live-Ticker

FC Daxl Andorf SV Zaunergroup Wallern

Der Aufsteiger FC Andorf scheint sich an die geänderten Umstände in der neuen sportlichen Umgebung endlich gewöhnt zu haben. Nach dem ersten Saisonsieg gegen den ASK St. Valentin zeigte man eine enorm starke Leistung gegen WSC Hertha Wels. Man hatte den Titelkandidaten am Rande einer Niederlage. Die rote Laterne hat der FC Andorf schon vor gut einer Woche abgegeben. Nun ist das nächste Zwischenziel, mit gesteigertem Selbstbewusstsein die absolut kritische Zone der Tabelle zu verlassen. Jetzt hat man aber eine der schwierigsten Aufgaben überhaupt vor der Brust. Man bekommt es mit dem Dritten SV Wallern zu tun, der sich in einer bestechenden Form befindet. Tolle Einzelkönner wie Eric Zachhuber scheinen in den Reihen genannten Teams auf. Coach Thomas Sageder schafft es zudem, Woche für Woche ein hervorragendes Kollektiv auf den Rasen zu schicken.

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung