Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

OÖ-Liga 17/18: Vorschau Runde 15

Die 15. und somit letzte Runde der Hinserie der Oberösterreich-Liga steht an. Sie wird am kommenden Wochenende über die Bühne gehen. Ein Match wird dabei am Freitagabend ausgetragen. Die restlichen sieben Kräftemessen folgen dann am Samstag. Ligaportal.at gibt einen kompakten Überblick über sämtliche Duelle.

 

Fr, 10.11.2017, 19:00 Uhr

ASKÖ Donau Linz - ASK Case IH Steyr St. Valentin

Live-Ticker

ASKÖ Donau Linz ASK Case IH Steyr St. Valentin

ASKÖ Donau Linz will eine ohnehin schon beeindruckende Hinrunde noch würdig abschließen. Lediglich drei Niederlagen musste man bislang hinnehmen. Nur der Zweite aus Wallern kassierte weniger Gegentreffer. Mit Radek Gulajev hat man zudem den treffsichersten aller Akteure in den eigenen Reihen. Satte 17 der 23 Linzer Tore gehen auf das Konto des Angreifers. Mit ihm wird sich der ASK St. Valentin im Vorfeld der Begegnung wohl genauer beschäftigen. Man tut aber sicherlich gut daran, den Fokus nicht zu sehr auf die Vorzüge des Kontrahenten zu legen und sich stattdessen primär auf die eigenen Stärken zu besinnen. Der Aufsteiger spielt einen ansprechenden Herbst. Mit dem Abstiegskampf hatte man bislang nichts zu tun. Aus den letzten vier Partien holte man starke drei Siege.

Sa, 11.11.2017, 14:00 Uhr

Union Raika Weißkirchen - SV Pöttinger Grieskirchen

Live-Ticker

Union Raika Weißkirchen SV Pöttinger Grieskirchen

Die Union Weißkirchen tut in diesen Wochen vieles dafür, um einen äußerst bescheidenen Saisonstart vergessen zu machen. Das Team zeigt nun tatsächlich ein komplett anderes Gesicht als in der ersten Phase der Spielzeit. Durch tolle Auftritte arbeitete man sich nach und nach ins Tabellenmittelfeld vor. Man scheint schon auf dem respektablen siebten Rang auf. Die letzte Niederlage im Ligabetrieb datiert vom 30. September. Der SV Grieskirchen ist in diesen Wochen schwer einzuschätzen. Nach den guten Auftritten gegen die Topteams WSC Hertha Wels sowie SV Wallern und dem wichtigen Auswärtssieg gegen die Jungen Wikinger aus Ried kam man jüngst mit 0:4 gegen ASKÖ Donau Linz unter die Räder. Der Liganeuling lässt eine gewisse Durchschlagskraft im Angriff immer wieder schmerzlich vermissen. Man stellt gar die harmloseste Offensive ligaweit.

Sa, 11.11.2017, 14:00 Uhr

DSG Union HABAU Perg - ASKÖ Oedt

Live-Ticker

DSG Union HABAU Perg ASKÖ Oedt

Was die DSG Union Perg in diesen Wochen liefert, ist mehr als beachtlich. Unter dem neuen Trainer Wilhelm Wahlmüller hat die Mannschaft endlich in den Rhythmus gefunden. Seit fünf Matches ist man schon ungeschlagen. Somit hat sich der einstige Inhaber der roten Laterne bereits vier Zähler vom absoluten Tabellenende entfernt. Zuletzt trat man überdies den Beweis an, dass man sehr wohl über eine schlagkräftige Offensive verfügt. Die fünf erzielten Tore gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf sorgten dafür, dass das Selbstvertrauen im Team noch einmal merklich anstieg. Nun hat man aber die wohl denkbar schwierigste Aufgabe vor der Brust. Man bekommt es mit der bereits als Herbstmeister feststehenden ASKÖ Oedt zu tun. Die Mayrleb-Truppe holte bislang die meisten Siege, kein Team traf zudem öfter. Zuletzt zog man aber völlig überraschend auf eigener Anlage gegen die klar schlechter klassierte Mannschaft aus Weißkirchen den Kürzeren. Man verpasste dabei die riesige Chance, den ohnehin schon komfortablen Vorsprung auf die schärfsten Verfolger im Ranking noch einmal auszubauen.

Sa, 11.11.2017, 14:00 Uhr

Junge Wikinger Ried - WSC Hertha Wels

Live-Ticker

Junge Wikinger Ried WSC Hertha Wels

Die Jungen Wikinger aus Ried stecken in einer Ergebniskrise. Zuletzt setzte es drei Pleiten am Stück. Lediglich ein Tor gelang dabei. Dass in den Reihen der Innviertler ein echter Goalgetter schmerzlich vermisst wird, ist schon seit Saisonstart deutlich erkennbar. Nur der SV Grieskirchen traf bislang seltener. Die technisch versierten Jungen Wikinger zeigen ambitionierten Fußball, spielen ein für jeden Gegner unangenehmes Pressing, Durchschlagskraft und Routine fehlen aber bisweilen. In die Partie gegen den aktuellen Dritten WSC Hertha Wels wird man als klarer Außenseiter gehen. Die Welser scheinen den zwischenzeitlichen Tiefflug mittlerweile überwunden zu haben. Nach dem wichtigen 3:1-Heimsieg gegen den SV Gmundner Milch bot man im Spitzenspiel der Vorwoche dem SV Wallern beim 1:1 die Stirn. Man verpasste es dabei zwar, den zweiten Rang, den man so lange innehatte, zurückzuerobern, machte im Ranking aber immerhin einen Punkt auf den Spitzenreiter aus Oedt gut. Man ist nun vom Gedanken getrieben, als erster Verfolger genannten Teams in die Winterpause zu gehen. Die Kuranda-Truppe verfügt über die zweitstärkste Offensive der Liga. Nur der SV Grün-Weiß Micheldorf sowie der Letzte aus St. Marienkirchen kassierten aber bislang mehr Gegentore.

Sa, 11.11.2017, 15:00 Uhr

FC Wels - FC Daxl Andorf

Live-Ticker

FC Wels FC Daxl Andorf

Der FC Wels weist eine absolut beneidenswerte Statistik vor. Seit sieben Ligamatches sind die Messestädter ungeschlagen. Die Offensive rund um Kapitän Alexander Bauer, den technisch versierten Semih Gölemez sowie den enorm formstarken Lukas Kragl sorgt mit beneidenswerter Regelmäßigkeit für Glanzmomente. Was die Defensive betrifft, leistet sich die Kablar-Elf aber zu viele liberale Momente. Durchschnittlich fast zwei Gegentore pro Partie sind eines Teams der Top-5 nicht würdig. Nun geht es gegen den Vorletzten FC Andorf. Der Aufsteiger gab zuletzt ein kräftiges Lebenszeichen, als man im Kellerduell den ASV St. Marienkirchen bezwang und die rote Laterne kurzerhand an den direkten Konkurrenten übergab. Es war die perfekte Antwort auf vier empfindliche Niederlagen am Stück. Das Ziel des FC Andorf ist, sich in der Hinserie in eine gute Ausgangsposition für den erwartet beinharten Kampf um den Klassenerhalt im Frühjahr zu bringen. Ein Punktgewinn gegen den FC Wels wäre hierfür förderlich.

Sa, 11.11.2017, 15:30 Uhr

ASV St. Marienkirchen an der Polsenz - Union Edelweiß Linz

Live-Ticker

ASV St. Marienkirchen an der Polsenz Union Edelweiß Linz

Die Union Edelweiß gab in der Vorwoche mit dem 1:0-Heimerfolg gegen den SV Bad Ischl die perfekte Antwort auf eine wahre Negativserie, sechs sieglose Matches mitumfassend. Schon die Vergangenheit zeigt, dass die Union Edelweiß fast jährlich derartige Phasen durchlebt. Es gelingt dann kaum, die tolle Qualität des Kaders auf den Platz zu bringen. Auch der ASV St. Marienkirchen sorgte in der jüngeren Vergangenheit nicht gerade für positive Schlagzeilen, jedoch mit folgenden zwei Unterschieden: Die Negativserie des neuen Letzten ist viel dramatischer als jene der Linzer. Außerdem konnten die Hausruckviertler der Krise bislang noch kein Ende setzen. Seit Andreas Luksch das Traineramt bekleidet, setzte es ausschließlich Pleiten. Man stellt die schwächste Defensive der Liga.

Sa, 11.11.2017, 16:00 Uhr

SV Zaunergroup Wallern - SV Gmundner Milch

Live-Ticker

SV Zaunergroup Wallern SV Gmundner Milch

Schon vor dem Saisonstart war der SV Wallern als Geheimfavorit auf den Meistertitel bezeichnet worden. Nach einer zufriedenstellenden Hinrunde darf davon gesprochen werden, dass man es mit den Topteams ASKÖ Oedt sowie WSC Hertha Wels absolut aufnehmen kann. Letztgenannte Mannschaft überflügelte man gar im Klassement. Im direkten Duell verteidigte man dann den hervorragenden zweiten Zwischenrang. Die Hausruckviertler stellen die beste Defensive ligaweit. Man verfügt außerdem über eine gewinnbringende zentrale Achse, welche aus Innenverteidiger Philipp Haslgruber, Kapitän Michael Schildberger, den technisch versierten Erich Zachhuber und Edin Ibrahimovic sowie dem treffsicheren Stürmer Christian Reinhart besteht. Der SV Gmundner Milch gehört zu den heimstärksten Teams der Liga. Auswärts holte man aber erst magere vier Punkte in sieben Matches. Weil auch die Mannschaft aus dem Salzkammergut über eine auffallend sichere Defensive verfügt, sind die Offensivreihen beider Teams gefordert. Variabilität, Esprit und eine gewisse Unberechenbarkeit sind gefragt.

Neuer Spieltermin Sa, 25.11.2017, 14:00 Uhr

SV Zebau Bad Ischl - SV Grün-Weiß Micheldorf

Übertrage dieses Spiel mit deinem Handy im Live-Ticker und gewinne tolle Preise!

SV Zebau Bad Ischl SV Grün-Weiß Micheldorf

Nach der Amtsübernahme von Coach Andrzej Jaschinski eilte der SV Bad Ischl von Erfolg zu Erfolg. Man beeindruckte mit fokussierter Defensivarbeit sowie gnadenloser Effizienz im Angriffsdrittel. Jener Nimbus der Unbesiegbarkeit ist aber mittlerweile verflogen, die Euphorie weitestgehend verloren. In den letzten vier Matches setzte es nicht weniger als drei Pleiten. Hoffnung schenkt vor dem Kräftemessen auf eigener Anlage mit dem 13. aus Micheldorf eine besondere Statistik: Während es auswärts überhaupt nicht nach Wunsch läuft, konnte man zuhause lediglich einmal bezwungen werden und holte vier Siege aus sechs Begegnungen. Der kleine Platz in Bad Ischl ist für jeden Konkurrenten schwer zu bespielen. Der SV Grün-Weiß Micheldorf befindet sich in einer schwierigen Saisonphase. Jüngst musste man drei Mal en suite den Rasen als Verlierer verlassen, kassierte dabei satte zwölf Gegentore. In der Tabelle verliert man zusehends an Boden. Die Unruhen im Verein werden größer.

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung