Trainingslager organisiert von Ligaportal

Regionalliga Mitte

Keine Tore in Allerheiligen führen zur Punkteteilung

altDer SV Allerheiligen trennt sich in einem unspektakulären Heimspiel gegen den SV altWallern mit einem torlosen Unentschieden. Über weite Strecken wird diese Begegnung sehr ausgeglichen geführt, ohne klare Vorteile für einen der beiden Vereine ausmachen zu können. In der zweiten Halbzeit kommt es öfter zu gefährlichen Offensivszenen, doch dies ändert auch nichts daran, dass sich alle Spieler mit einem 0:0 Endstand begnügen müssen.

Allerheiligen steht gegen Wallern etwas unter Druck

Der SV Allerheiligen kommt weiterhin überhaupt nicht in Fahrt. Im Vergleich zu den letzten Saisonen, in denen die Steirer für einige Überraschungen und Spitzenplatzierungen sorgen konnten, will der Kocijan-Elf einfach nicht der Befreiungsschlag gelingen. Mittlerweile ist Allerheiligen sogar auf einen Abstiegskampf abgerutscht. Dieses Faktum schiebt der heutigen Begegnung mit dem konstant punktendem SV Wallern ein hitziges und interessantes Aufeinandertreffen zu. Die Gäste aus Oberösterreich haben sich im sicheren Mittelfeld der Liga eingeordnet - mussten aber in der letzten Woche eine überraschende Heimniederlage gegen den SC Kalsdorf hinnehmen. Wegen der brenzligen Ausgangsposition sind die Südsteirer im Duell mit den Gästen schon fast zum Siegen verdammt. Den Heimischen merkt man von Beginn weg eine gewisse Nervosität an, dadurch gelingen gewisse Spielzuge nicht punktgenau und ermöglichen es dem SV Wallern ohne Probleme das Spiel zu gestalten.

Vor dem Tor fehlt der letzte Wille zum Erfolgserlebnis

Beide Mannschaften präsentieren sich aber nicht von ihrer besten Seite und haben deutliche Probleme das Heft in die Hand zu nehmen. Allerheiligen wirkt durchaus engagiert, doch der entscheidende Pass will auf beiden Seiten nicht gelingen. So kommt es auch dazu, dass die Zuseher sehr selten attraktive Spielzüge aufbereitet bekommen. Topscorer Vedran Vinko wirkt in der Offensive teilweise etwas in Stich gelassen. Nur selten kann er seine spielerische Klasse aufblitzen lassen, doch Wallern-Keeper Matja Dandic stellt seinen Mann und hält den Kasten weiterhin sauber. Bei den Gästen aus Wallern suchen die beiden Offensivspieler Darijo Pecirep und Stefan Sebez den Abschluss im Strafraum. Allerheiligen-Torhüter Mario Rinnhofner reagiert blitzschnell und bewahrt seine Mannschaft vor einem möglichen Rückstand. Beide Mannschaften sind weiterhin bemüht, haben ihr Ziel aber in vielen Aktionen nicht genau genug eingestellt.

Der Ball will nicht ins Tor - es bleibt beim 0:0

Allerheiligen kann sich nach den verschlafenen Anfangsminuten deutlich steigern und auch die Gefahr vor dem Tor des Gegners erhöhen. Die Heimischen bestimmen in der zweiten Halbzeit das Spiel, doch die Gäste können sich durch eine gute Defensivleistung und einem sicheren Rückhalt immer wieder aus gefährlichen Situationen befreien. Im Endeffekt gelingt es keinem der beiden Vereine dem Gegner sein eigenes Spiel aufzudrücken und somit für klare Verhältnisse zu sorgen. Vedran Vinko auf der Seite von Allerheiligen, wie auch Peter Vorisek bei den Gästen kommen noch zu guten Tormöglichkeiten, doch die Unentschlossenheit vor dem Kasten bzw. die gute Torhüterleistung beider Teams führen schlussendlich zu einem torlosen Unentschieden. Mit diesem Punkt ist keinem der beiden Vereine wirklich geholfen. Allerheiligen ist weiterhin stark im Abstiegskampf verflochten und der SV Wallern hat es verabsäumt, wieder auf einen vorderen Verfolgerplatz in der Tabelle aufzurücken.

SV Allerheiligen : SV Wallern 0:0 (0:0)

Sportplatz Allerheiligen, 250 Zuseher
SR Messner

Stimmen nach dem Spiel:

Gschnaidtner Harald (Trainer SV Wallern):
"Grundsätzlich gesehen bin ich mit unserer heutigen Leistung zufrieden. Die Mannschaft hat nach den letzten zwei Niederlagen Charakter gezeigt und mit diesem Punktegewinn wieder etwas Selbstvertrauen tanken können. Wir haben kämpferisch alles gegeben und man hat einfach deutlich gesehen, dass spielerisch gesehen nicht viel mehr möglich war. Die Begegnung war großteils sehr zerfahren und deutlich durch den Kampf geprägt. Dies war auch auf den desolaten Zustand des Rasens zurückzuführen. In Allerheiligen ist es desewegen immer recht unangenehm und schwer zu bestehen. Es hat auf beiden Seiten nicht große Chancen gegeben, sondern wurde eher durch Kampf geprägt. Unser derzeitiger Tabellenplatz im Mittelfeld spiegelt meiner Meinung auch unsere Möglichkeiten dar. Wir haben Spiele gewonnen, die wir nicht gewinnen mussten, doch auf der anderen Seite auch knappe Duelle verloren geben müssen. Wir schauen positiv in die Zukunft."

Kocever Karl (Vereinsadmin SV Allerheiligen):
"Das heutige Spiel gegen den den SV Wallern war relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten Probleme große Chance herauszuspielen. Unser Ziel war es natürlich zu gewinnen, doch in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Chancen leider nicht verwerten. Wir müssen vorwärts blicken und uns auf die nächsten Spiele konzentrieren." 

Pascal Bierbaumer 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa