Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Mitte

SV Allerheiligen: 5 Neue sollen beim Aufstieg helfen!

Der SV Allerheiligen geht die Mission Aufstieg mit neuem Spielerpersonal an! Wie der Verein vermeldete, kommen bei 4 Abgängen insgesamt 5 Neue ins Boot von Steuermann Robert Pflug. Somit ist die Kaderplanung bei den Galliern so gut wie abgeschlossen - ein intensives Tagestrainingsprogramm in Bachern nächste Woche soll die Pflug-Elf weiter auf Vordermann bringen und die Neuzugänge weiter integrieren.

Mandic, Janjis und Kusnik sollen das Mittelfeld verstärken

Wie bereits berichtet, verlieren die Gallier ihren Kapitän Bernhard Fauland, der leihweise bis Ende der Saison zum FC Gleisdorf wechselt. Dorthin folgen wird ihm Patrick Schroll. Beide spielten in der Hinserie im Mittelfeld des SV Allerheiligen eine wichtige Rolle und zählten zum Stammpersonal. Deshalb reagiert der Verein nun und bessert speziell auf den Mittelfeldpositionen nach: Vom kroatischen Zweitligisten NK Lucko stoßen Kristijan Mandic (24) und Robert Janjis (23) zu den Galliern. Von beiden erwartet man sich einige Impulse im Zentrum, wie der sportliche Leiter Mag. Johannes Thier bestätigt: "Janjis haben wir bereits mehrmals vor der Saison beobachtet. Er ist technisch gut, laufstark und kann defensiv wie offensiv spielen. Zudem ist er torgefährlich - in den Testspielen hat er schon 4 bis 5 Tore gemacht." Doch auch Last-Minute-Transfer Mandic passt gut in das Anforderungsprofil des Tabellensiebten der Regionalliga Mitte: "Mandic ist ebenfalls ein Mann für die Zentrale, kampf- und kopfballstark und auch technisch gut." Der dritte Neuzugang für das zentrale Mittelfeld ist Miha Kusnik (22), der vom USV Hengsberg kommt und sowohl als 6er oder 8er agieren kann, wie Thier betont: "Er hatte zuletzt nicht die stärksten Auftritte bei Hengsberg, aber Potenzial ist auf jeden Fall da. Er hat ein gutes Pass-Spiel und spielt körperlich robust. Bisher ist er nur noch nicht konditionell auf der Höhe."

Linksverteidiger Puklin kommt mit Erfahrung aus Slowenien's und Kroatien's zweithöchster Spielklasse

30 Gegentore in 18 RLM-Spielen dürfte den Verantwortlichen weniger geschmeckt haben - deshalb schlugen die Gallier auch für die Defensive auf dem Transfermarkt zu: Marko Puklin (26) kommt vom NK Maksimir aus Kroatien und soll die Linksverteidiger-Position besetzen: "Ein sehr zweikampf- und flankenstarker Spieler. Hat auch schon mal in Österreich gespielt und damals schon überzeugt. Ich glaube, dass er uns noch viel Freude bereiten wird. Er wird sicher gesetzt sein." Erfahrung hat Puklin reichlich: Der Kroate kickte bereits sowohl in der slowenischen wie auch in der kroatischen zweiten Liga. Darüber hinaus holten die Gallier mit Moritz Primus (20) einen neuen Ersatz-Keeper, der Klaus Sommer nach dessen Karriereende beerbt. Neben Fauland, Schroll und Sommer bricht auch Dominik Kekely seine Zelte in Allerheiligen ab und schließt sich dem SC Kalsdorf an. Der SV Allerheiligen jedenfalls fühlt sich schon einmal gerüstet für den Aufstiegskampf in der RLM, wie Thier weiß: "Unser Kader ist jetzt insgesamt qualitativ besser aufgestellt. Mit der Vorbereitung sind wir bisher schon einmal zufrieden - wir hatten gute Leistungen und Ergebnisse. Die Neuzugänge sind voll integriert, mit Ausnahme von Mandic, der erst kurz beim Team ist." Gute Vorzeichen für den SV Allerheiligen also, in gut 4 Wochen in den Aufstiegskampf einzusteigen.

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus