Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Mitte

SC Kalsdorf: Trotz "Jugend forscht" weicht man beim SC nicht von der Zielsetzung ab!

Wie bereits berichtet, krempelt auch der SC Copacabana Kalsdorf seinen Kader in der Winterübergangszeit eingermaßen um - kein Wunder angesichts des vorletzten Platzes in der Regionalliga Mitte. Dennoch positioniert sich der Verein eindeutig zur eigenen Philosophie, man wolle auch weiterhin eine "Plattform für junge Spieler" bieten. Dies spiegelt sich am neuen Spielerpersonal wider, welches geholt wurde. Auch einige Abgänge machten die Kalsdorfer publik.

Rückkehrer Radakovics und Weissenbacher sollen Routine in die junge Kalsdorfer Truppe bringen

Trotz der missglückten Herbstsaison blickt man beim SC Kalsdorf optimistisch in die Zukunft: "Unser gemeinsam gestecktes Ziel ist nach wie vor das Erreichen eines ÖFB Cupplatzes. Aus diesem Grunde dürfen wir keinesfalls den Start verschlafen, um so schnell wie möglich den hinteren Bereich zu verlassen." Um dieses Ziel zu erreichen, wurden sechs Neue und zwei Quasi-Neuzugänge im Winter geholt: Vier der sechs Neuzugänge sind unter 23 und überwiegend in offensiveren Gefilden unterwegs. Der dynamische und dribbelstarke Ajan (22) und Flamuci (22) sollen die in der Herbstserie zu harmlose Offensive beflügeln. Kleier (20) und Kekely (19) sollen das Aufgebot im defensiven Mittelfeld sowie in der Abwehr verstärken. Beide Youngsters wollen sich in der 1. Kampfmannschaft beweisen und etablieren. Etwas mehr Routine verpflichtete der SC mit Spreco (27) und Diego De Sousa Silva (32), die beide RLM-erprobt sind und im Sturmzentrum für die Tore sorgen sollen. Als Quasi-Neuzugänge präsentierte der SC Kalsdorf Sebastian Radakovics (27), der nach einem USA-Aufenthalt wieder zurück ist. Der routinierte Verteidiger soll mit seiner Erfahrung die jungen Spieler unterstützen. Ebenfalls ein Rückkehrer ist Tormann Christoph Weissenbacher (25), der nach einer schweren Verletzung ebenso wieder ins Mannschaftstraining einsteigt.

ChristophWeissenbacherKalsdorf Bildgröße ändern

Foto: Goalie Weissenbacher kehrt nach langer Verletzungspause in den Kader zurück.

SC Kalsorf: "Wir wollen im Frühjahr wieder an die erfolgreiche Vergangenheit anknüpfen"

Diesen acht Neuzugängen stehen fünf Abgänge gegenüber. Wie bereits berichtet, zieht es die Offensivkräfte Monschein nach Ilz und Zuna nach Gleisdorf sowie Matthias Hopfer nach Weiz. Nun ist zusätzlich auch der Abgang von Ahmed Memic fix: Der 21-jährige Außenverteidiger bricht seine Zelte in Kalsdorf ab, seine nächste Station ist allerdings unbekannt. Der fünfte Abgang ist Zentrumsspieler Daniel Simic, der zum SV Anger wechselt. Der 20-jährige kam in der Hinserie bei der Zisser-Elf nur unzureichend zum Zug und sucht nun eine neue Herausforderung. Ingesamt herrscht beim SC das Motto "Jugend forscht": Mit einem Alterdurschnitt von 21,5 Jahren wollen die Steirer in knapp 3 Wochen in der Liga angreifen: "Wir wollen im Frühjahr wieder an die erfolgreiche Vergangenheit anknüpfen" und zwar mit "attraktivem und erfolgreichem Fußball.". Beim SC hofft man auf ein rasches Ineinandergreifen einer intakten Mannschaft und neuer Impulse durch die Neuzugänge: "Mit unserem Kern, der charakterlich schwer in Ordnung ist, sowie unseren Neuverpflichtungen bin ich zuversichtlich, dass wir unseren Zusehern wieder erfolgreichen Fußball bieten werden. Ich freue mich auf ein sportlich verheißungsvolles Frühjahr mit vielen, vielen Toren." Der 9. März 2018 wird hierfür der erste Prüfstein werden."

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus