Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Mitte

UVB Vöcklamarkt: Beförderung von Co-Trainer Preiner zum sportlichen Leiter!

Bei der UVB Vöcklamarkt tut sich in der kommenden Regionalliga Mitte Saison 18/19 vor allem in der Führungsriege einiges: Wie bereits berichtet, übernimmt der bisherige sportliche Leiter Gerhard Schweitzer ab Juli Regionalliga-Aufsteiger ASKÖ Oedt als Chef-Trainer. Die vakante Position besetzen die Hausruckviertler nun intern mit dem bisherigen Co-Trainer Klaus Preiner.

Preiner: "Das ist eine reizvolle Aufgabe"

Dass bei der Besetzung des sportlichen Leiters auf eine externe Lösung verzichtet wurde, ist nicht ganz überraschend - schließlich baut der Verein auf Persönlichkeiten, die sich mit dem Club identifizieren können, wie auch Preiner betont: "Der Gedanke des Vorstands war, eine interne Lösung zu finden. Jemanden, der den Stallgeruch kennt und eine langjährige Vergangenheit im Verein hat. Das ist eine reizvolle Aufgabe." Damit ist Preiner bestens geeignet - 14 Jahre lang schnürte Preiner die Fußballschuhe für die "Grün-Gelben" und seit Winter 2016 war der 42-jährige als Co-Trainer die rechte Hand von Chef-Coach Schatas.

Strukturen bereits vorhanden - noch kein neuer Co-Trainer in Sicht

Eine grundlegende Abkehr der Vöcklamarkter Philosophie wird es auch unter dem neuen sportlichen Leiter nicht geben, da durch die Vorarbeit seiner Vorgänger durchaus ein gutes Fundament gelegt worden ist, wie der neue starke Mann der UVB weiß: "Im Prinzip wurden die Strukturen bereits geschaffen. Wir wollen jetzt den Weg weitergehen und unsere Philosophie vorantreiben." Diese sei auch weiterhin, jungen Spielern aus dem Umkreis vermehrt Einsatzminuten zu ermöglichen und sportlich gut da zu stehen. Die Nachfolge für den vakanten Co-Trainer-Posten ist indes noch nicht geklärt. Preiner: "Wir haben da jetzt keinen Zeitruck. In der Vorbereitung können wir das noch interimistisch lösen." Die kommende Transferperiode wird zeigen, ob die UVB nicht nur außerhalb des Platzes personell umstrukturiert, der neue sportliche Leiter wird schon bald auch hier das Heft in die Hand nehmen.

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus