Trainingslager organisiert von Ligaportal

Regionalliga Mitte

DSC Deutschlandsberg: Auf zu einem neuen Punkterekord?

Beim DSC WONISCH Installationen Deutschlandsberg steht man vor der vierten Regionalliga Mitte Saison seit dem Aufstieg im Jahre 2015. Bisher konnte man mit 43, 46 und 47 Punkten stetig die Punkteausbeute erhöhen und sich in der Liga etablieren. Für die Spielzeit 18/19 dürfte die Grubisic-Elf zumindest zum erweiterten Kreis der Meisterschaftskandidaten zählen, auch wenn ein Aufstieg aus der dritthöchsten Spielklasse nach wie vor keine Option für die Weststeirer darstellt. Ligaportal sprach mit Gerd Fuchs, sportlicher Leiter beim DSC, über die vergangene und die kommende Spielzeit.

5 Zugänge und 7 Abgänge - das Ziel heißt nach wie vor ÖFB-Cup-Platz

Mit dem 8. Tabellenplatz und 47 Punkten stellte der DSC in der abgelaufenen Spielzeit 17/18 einen neuen, vereinsinternen Punkterekord in der RLM auf. Nicht nur deshalb ist man in Deutschlandsberg höchst zufrieden: "Wir haben alle Ziele erreicht, die wir uns gesetzt haben." Abheben will man dennoch bei den Gelb-Blauen nicht, die Zielsetzung für die neue Saison wird nicht großartig von der bisherigen abweichen, wie Fuchs betont: "Grundsätzlich legen wir an die Ziele der letzten Jahre an: Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. In weiterer Folge wollen wir wieder einen ÖFB-Cup-Platz erreichen. Wir wollen kontinuierlich punkten." Damit dieses Vorhaben klappt, haben sich die DSC-Verantwortlichen in den letzten Wochen intensiv um die Kaderplanung gekümmert, die nahezu abgeschlossen ist: "Bis auf eine Position sind wir fertig, nur unser Probespieler aus Japan braucht eine Verlängerung seines Visums." Bei dem Testkicker handelt es sich um Shohei Yokoyama (24), der derzeit beim NK Medjimurec in Kroatien unter Vertrag ist und die DSC-Verantwortlichen sportich überzeugt hat. Bereits in trockenen Tüchern sind hingegen die Zugänge von Daniel Ljubec (25) vom SV Frauental, Pascal Zisser (26) vom SC Kalsdorf, Timotej Polanc (20), der nach Leihe vom SV Allerheiligen zurückkehrt und Adel Hachoud (20), der von der KMII zur Grubsic-Truppe stößt. Doch beim DSC verfolgt man auch eine Kaderreduzierung, deshalb müssen Metaj Grafina (24), Sime Zuzul (22), Nik Mrsic (22) (alle Belgien) sowie Erich Baumann (22) (SV Frauental), Martin Oberluggauer (19) (GAK 1902 II), Martin Aldrian (19) (GASV Pölfing Brunn) sowie Oliver Münzer (21) (TSV Kirchberg/Raab) den Verein verlassen.

Fuchs: "Ich glaube, dass dass die Liga enger zusammenrücken wird"

Wenn es nach Gerd Fuchs geht, könnte die kommende Regionalliga Mitte Saison eine enge werden: "Mit dem GAK kommt ein Top-Verein in die Liga, die sind sicher eine sportliche Bereicherung. Im Großen und Ganzen glaube ich, dass die Liga enger zusammenrücken wird. Viele Top-Teams sind weg. Ich glaube, dass es keinen Ausreißer geben wird." Als die größten Favoriten auf den Titel hat der Deutschlandsberger Sport-Chef neben Vizemeister FC Gleisdorf auch die TuS Bad Gleichenberg und die UVB Vöcklamarkt auf dem Zettel: "Gleisdorf ist als Vizemeister ein ganz heißer Kandidat. Vielleicht noch Vöcklamarkt, die ein super Frühjahr gespielt haben oder Bad Gleichenberg, die einen Bombenkader haben." Egal wer am Ende der Saison das Rennen macht, der DSC will und kann nach wie vor nicht aufsteigen: "Wir setzen auf Kontinuität mit dem - im positiven Sinne - fußballbessesenen Trainer, der viele Spieler noch aus Zeiten der Oberliga kennt. Aber wir wollen in der 3. Liga bleiben." Den Feinschliff für die kommende Saison soll sich die Grubisic-Elf in einigen Aufbauspielen holen, ein Sommer-Trainingslager ist indes nicht geplant. Doch nicht nur im Amateur-Bereich stellt Fuchs seine Expertise zur Verfügung, der Sport-Chef glaubt bei der heurigen WM in Russland an eine Titelverteidigung des Weltmeisters: "Ich glaube, das Schweden-Spiel war ein Aha-Erlebnis. Man hört immer, die Deutschen hätten viel Massel. Aber ich glaube, dass die Deutschen einfach bis zur letzten Minute an sich glauben. Das imponiert mir und das versuche ich auch an meine Jungs weiterzugeben." Die kommenden Monate werden zeigen, ob der DSC sein eigens Sommermärchen 2019 erlebt.

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus