Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spieltagsanalyse

Regionalliga Mitte 15/16: Spieltagsanalyse Runde 17 mit Reinhard Burits

Die 17.Runde der Regionalliga Mitte - powered by club-bodytec.at - brachte einen turbulenten Start in die Frühjahrsaison. Zwei Spitzenteams im Gleichschritt, der erste Ligasieg des Annabichler SV seit einer gefühlten Ewigkeit und der Klub der Runde, die Union Gurten, sind die Themen der Spieltagsanalyse mit unserem Experten Reinhard Burits.

Reinhard Burits über....

...das Spitzenduo

Sowohl der Tabellenführer TSV Hartberg, als auch dessen erster Verfolger FC Blau Weiß Linz konnten am Wochenende jeweils mit einem 3:0-Erfolg in den Derbys überzeugen. "Das ist schon sehr beeindruckend, dass beide Teams ihre Gegner so souverän besiegen konnten, noch dazu in schwierigen Derbys." Das perfekte Timing der Trainerteams war ausschlaggebend für den perfekten Start in die Rückrunde. "Keinem der beiden merkte man nach der langen Winterpause ein Anzeichen von Müdigkeit an und man brachte die Leistung punktgenau auf den Platz. Und genau das macht eben ein Spitzenteam aus." Der Kampf um den Meisterteller wird eine enge Angelegenheit, einen zu ausgglichenen Eindruck machten die Teams bisher.

Blau Weiß Linz Jubel1

Foto: Harald Dostal

...die Überraschung

"Am Ende hat sich die Routine gegen die Jugend durchgesetzt", meint unser Experte Reini Burits über den Sieg des Tabellenschlusslichts ASV gegen die Jung-Grazer von Sturm. Für die Annabichler war es ein doppelter Grund zur Freude: Der erste Liga- Sieg seit dem 27.September (1:0 zuhause gegen Kalsdorf) war gleichbedeutend mit der Abgabe der Roten Laterne an die Wolfsberger. Auf der anderen Seite fehlt den Jung-Blackies einfach die Abgebrühtheit, der derzeitige 12.Tabellenrang spiegelt allerdings nicht das Potenzial der Schopp Truppe wieder. "Es ist sehr schade für die Sturm Amateure, denn in den eigenen Reihen hat man viele blutjunge, talentierte Kicker, die auch teilweise schon Profiluft schnuppern konnten." Eines ist jedoch sicher: Die Grazer werden in der laufenden Saison noch zeigen, dass sie viel weiter nach vorne in die Tabelle gehören. 

...die Union Gurten

Nach einem zunächst nicht nach Plan gelaufenen Start in die Saison läuft es nun richtig gut für die Oberösterreicher aus Gurten. "Es freut mich zu sehen, was Trainer Neuhofer mit seiner Erfahrung aus diesem Team herausholen kann." Der Erfolgsfaktor der Innviertler ist die zusammengespielte Truppe, die von routinierten Ex-Profis bis hin zu jungen Talenten reicht. Einer dieser Jungen ist Jakob Kreuzer, der sich mit seinem Doppelpack beim 4:1- gegen den ATSV Stadl-Paura für den Profikader der SV Ried empfehlen konnte. Auch die tolle Jugendarbeit im Innviertel und in ganz Oberösterreich ist ein Garant für den Erfolg. Dies spiegelt sich auch in der Dominanz des Bundeslandes im Ranking der Regionalliga Mitte wieder. "Die derzeitige Tabellensituation ist wirklich sehr erfreulich für den oberösterreichischen Fußball, da haben wir in der Regionalliga schon andere Zeiten erlebt", meint Burits, der sich von der aktuellen Tabellensituation mit 5 OÖ-Teams unter den besten 6 begeistert zeigt.

 

Zahlen zum Spieltag:

Heimsiege: 4 (50 %)
Unentschieden: 2 (25%)
Auswärtssiege: 2 (25%)
torreichstes Spiel: Stadl Paura 1:4 (1:1) Union Gurten
erzielte Tore: 24

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus