Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spiel der Runde

Spiel der Runde 3: Duell der Ungeschlagenen

Am heutigen Freitag beginnt die dritte Runde der Regionalliga Mitte mit gleich fünf Lokalderbys, für das Spitzenspiel müssen sich die Zuseher noch eine Nacht länger schlafen. Zwei noch ungeschlagene Teams treffen am Samstag im oberösterreichischen Innviertel aufeinander, Tabellenführer TSV Hartberg gastiert bei der Union Gurten. Wir haben das Topspiel analysiert und möchten unsere Gedanken nun mit euch teilen.

 

 

Hartberg in Topform

Favorit ist in diesem Spiel klar die Gastmannschaft. Der TSV Hartberg konnte bisher in allen drei Pflichtspielen als Sieger vom Platz gehen. Im Cupspiel gegen Aufsteiger FC Gleisdorf 09 tat man sich noch etwas schwer, erst im Elferschießen konnte der Aufstieg in die zweite Runde fixiert werden. Mit Meisterschaftsbeginn fand die Elf von Trainer Uwe Hölzl jedoch in Topform, nach dem 2:0 Auftaktsieg in Weiz schoss man den SV Grieskirchen mit 4:0 aus dem Heimstadion. Nach zwei Runden befinden sich also die vollen sechs Zähler am Punktekonto, auch das Torverhältnis von 6:0 kann sich sehen lassen. Mit drei Treffern maßgeblich am Erfolg beteiligt ist Stürmer Dario Tadic, welcher aktuell auch als alleiniger Führender in der Torschützenliste da steht.

 

Gurten dank Aluminium noch ohne Gegentor

In den ersten beiden Ligapartien gelang den Oberösterreichern zwar nur ein Treffer, trotzdem darf man sich aber über eine starke Punkteausbeute von vier Zählern freuen. Wie Hartberg musste auch Gurten noch kein Gegentor beklagen, beim Auswärtsspiel in Steyr hätte man sich aber über ein solches nicht beklagen dürfen, ganze drei Mal rettete das Aluminium die weiße Weste. Auch im Auftaktspiel gegen die Sturm Graz Amateure rettete die Latte die Mannschaft vor einem Rückstand, schlussendlich setzte man sich in einer ruppigen Partie mit 1:0 durch. 

 

DarioTadic Bildgröße ändern

Gelingt es der Gurten-Defensive Topstürmer Dario Tadic am Jubeln zu hindern?

 

Erwartungen

Wir erwarten ein taktisch eher defensives und körperbetontes Spiel der Heimmannschaft, Trainer Rainer Neuhofer wird alles daran setzten, dass seine Mannschaft auch im dritten Spiel kein Gegentor hinnehmen muss. Diese Herangehensweise scheint logisch, wenn man Hartberg einen Punkt abluchsen will, wird das nur über mannschaftliche Kompaktheit und Effizienz möglich sein, mit der individuellen Klasse der Hartberger wird man sich vermutlich nicht messen können. Die Hartberger hingegen werden gewohnt offensiv auftreten, für die Hölzl-Elf wird das Ziel ganz klar ein neuerlicher Sieg sein. Hoffnung schöpfen darf die Heimmannschaft auch aus den Ergebnissen der letzten Saison. In den beiden letzte Aufeinandertreffen stemmte man sich erfolgreich gegen die Offensivpower des TSV und durfte sich schlussendlich über je einen Punkt freuen. Wir sind sehr gespannt, ob dies der Union auch morgen gelingen wird.

 

geschrieben von Martin Kamper

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus