Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Duell der Aufsteiger endet torlos

Der SV Pöttinger Grieskirchen, Tabellenvorletzter der Regionalliga Mitte, empfing am heutigen Abend den Kärntner Aufsteiger ATSV ASCO Wolfsberg. Im Duell der beiden Aufsteiger konnte sich keiner der Vereine durchsetzten, ein torloses Unentschieden war die Folge. 

Jetzt Trainingslager buchen!


Nächste Verletzung bei Grieskirchen

In der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Teams im Grieskirchner Fröling-Stadion ein Duell auf Augenhöhe. Der Anfang der Partie gehörte den Gästen die etwas aktiver und besser in die Zweikämpfe gingen. Einige wichtige Ballgewinne und daraus resultierende Chancen waren die Folge, die Krönung mittels Torerfolg sollte jedoch nicht gelingen. Die beste Chance hatte Goalgetter Marcel Stoni, auch sein Kopfball fand jedoch nicht den Weg ins Netz des Grieskirchner Tores. Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff drehte die Heimmannschaft auf, konnte sich in zwei sehr guten Torchancen jedoch auch kein Tor verdienen. Und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Etwas bitter für die Heimelf, die Gäste hatten zwar mehr Spielanteile, die klareren Chancen hatten aber die Heimischen. Noch bitterer war für die Wartinger-Elf jedoch eine weitere Verletzung - Kristijan Ascic verließ angeschlagen den Platz, für ihn kam Berat Hoti. 

Lindorfer

Stürmer Daniel Lindorfer fehlt den Grieskirchnern merklich - der Offensivspieler fehlt gesundheitsbedingt seit Mitte August - Foto: Archiv

 

Pech und Unvermögen vor dem Tor

Nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Wolfgang Pucher verloren die Gäste aus Wolfsberg etwas ihren Faden, die Bissigkeit in den Zweikämpfen schienen einige Spieler in der Kabine gelassen zu haben. Doch die Grieskirchner konnten aus der fehlenden Präsenz des Gegners kein Kaptial schlagen. Zwar konnten sich die Hausherren einige gute Chancen herausspielen, insgesamt war man vor dem Tor aber deutlich zu harmlos, aus den herausgespielten Möglichkeiten hätte man normalerweise mindestens ein Tor machen müssen. Aber auch die Gäste fanden noch zu weiteren Chancen. Vor allem bei zwei Aluminiumtreffern von Patrick Pfennich hatten die Hausherren Glück, nicht wie schon wieder für ihre mangelnde Chancenauswertung bestraft zu werden. Man merkte aber deutlich, dass beide Teams unbedingt gewinnen wollten, die Partie gewann deutlich an Härte. Dies merkte auch Schiedsrichter Wolfgang Pucher, er reagierte mit insgesamt sieben gelben Karten in Durchgang zwei. Bemerkenswert hierbei: Die Wolfsberger fassten mit sechs Stück deutlich mehr Kartons aus, als der Gegner aus Grieskirchen. 

Und so endete das Duell der beiden Aufsteiger mit einem Unentschieden. Ansich ein sicherlich gerechtes Ergebnis, allerdings hätte der Endstand genau so gut 2:2 lauten könne, vor dem Tor konnten sich jedoch beide Teams nicht durch ihre Abschlussqualitäten auszeichnen. 

Die Wolfsberger stoßen durch den Auswärtspunkt in Richtung Tabellenmitte vor, der SV Grieskirchen konnte sich durch den Punkt gerade noch vor dem letzten Tabellenplatz retten. In der nächsten Runde bekommen es beide Teams mit Oberösterreichern zu tun. Die Wolfsberger empfangen die Union Gurten, Grieskirchen muss ins Paschinger Waldstadion wo es gegen die SPG FC Pasching/LASK Juniors geht.

  

SV Pöttinger Grieskirchen - ATSV ASCO Wolfsberg 0:0 (0:0)

Fröling-Stadion Grieskirchen, 200 Zuseher, SR Wolfgang Pucher

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter