Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Jungblackies nach Unentschieden in Nachtragspartie nicht mehr Letzter! [Video]

In der Nachtragspartie der siebten Runde  empfing Union T.T.I. St. Florian das Tabellenschlusslicht aus Graz, die SK Sturm Graz Amateure. Es war gleichzeit das letzte Spiel des ersten Regionalliga Mitte Drittels. Dank einem späten Jokertor gelang es den Gästen einen Punkt aus St. Florian mitzunehmen - genug um die rote Laterne an den SV Grieskirchen weiterzugeben.

Jetzt Trainingslager buchen!


Sängerknaben mit früher Führung

Vor einer für die Regionalliga ungewöhnlich leisen Kulisse - nur rund 100 Zuseher fanden zur Nachtragspartie - gelang dem Gastgeber der bessere Start. Kaum war einen Viertelstunde gespielt, gingen die heimischen Kicker auch schon in Führung. Nach einem Eckball sprang Mittelfeldmann Amar Kadic am höchsten und lenkte den Ball ins lange Eck wo dieser zum 1:0 im Netz zu liegen kam. Kadic bekam durch das Tor einen Motivationsschub, wenige Minuten später endete dieser allerdings in einem, mit einer gelben Karte bestraften, Foul. In weiterer Folge wurden die Gäste aktiver, man merkte, dass sie sich nicht mit dem Rückstand zufrieden geben wollten.

In der 26. Spielminute jubelten die Grazer schon über den Ausgleich, Schiedsrichter Bernhard Krainz gab das Tor von Philipp Seidl wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch nicht. Eine Minute später hätten die Gäste dann doch ausgleichen müssen, Michael Lema war vor dem Tor jedoch zu eigensinnig. Anstatt auf den deutlich besser platzierten Romano Schmid querzulegen, schlenzte er den Ball über das Tor. Schmid ärgerte sich fürchterlich, war es doch er gewesen, der den starken Ballgewinn vor dem Angriff verzeichnen konnte. Auch bei der nächsten Chance gänzten die Gäste nicht mit Teamplay und Kommunikation. Sandi Lovric war gerade dabei, sich von der linken Seite ins Zentrum zu dribbeln, als ihm plötzlich sein Kapitän Ervin Bevab zuvorkam und ihm den Ball quasi vor den Füßen wegschoss. St. Florians Torwart war von diesem Schuß ebenso überrascht wie Bevabs Teamkollege, zum Glück für den Schlussmann ging der Ball allerdings am Tor vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann noch zwei mittelprächtige Gelegenheiten für die Gastgeber, diese führten allerdings zu keinem weiteren Tor. Pausenstand also: 1:0.

 

Hitzige Schlussphase

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde es im Sportpark hektisch - nach einem Foul an Marco Radovanovic zeigt Bernhard Krainz auf den Punkt - Strafstoß für die Heimmannschaft. Rexhe Bytyci trat an und knallte den Ball in Richtung Tor. Doch bei all der Kraft die er in den Schuss investiert hatte, vergaß der Schütze wohl auf die nötige Präzision. Das Spielgerät flog direkt auf den Grazer Goalie Tobias Schützenauer zu, welcher keine Probleme hatte, den Ball zu klären. Den folgenden Nachschuss konnte er dann sogar festhalten und die Situation so endgültig beenden. Quasi im Gegenzug versuchten es die Gäste mit einem Weitschuss, aber auch auf der Gegenseite fing der Torwart den zu zentral platzierten Ball sicher. Kurz nach der siebzigsten Spielminute dann fast das 1:1. Sandi Lovric flankte einen Freistoß von links in die Mitte, Michael Lema konnte sich gut von seinem Verteidiger lösen kam frei zum Kopfball. Dieser fiel allerdings weder platziert noch scharf genug aus. Man merkte aber deutlich, dass die Grazer seit dem gehaltenen Elfmeter besser im Spiel waren als die Heimmannschaft. 

Kurze Zeit später sollte dann, aus sicht der Gäste endlich, das 1:1 fallen. Nach einer flachen Hereingabe von rechts stand der fünfzehn Minuten zuvor eingewechselte Philipp Sittsam goldrichtig und verwertete zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Doch für die Sängerknaben sollte es noch schlimmer kommen, Philipp Frühwirth musste mit Gelb-Rot vom Platz. Nachdem der Schiedsrichter ein Foul gegen einen seiner Teamkollegen gepfiffen hatte, regte sich Philipp zu sehr auf und bekam seine zweite gelbe Karte des Abends zu sehen. Ein sehr vermeidbarer Ausschluss, der ihm neben einer Sperre wohl auch eine Strafe für die Mannschaftskasse kosten wird. Und auch in der Nachspielzeit blieb weiter hektisch. Die Gäste ignorierten einen am Boden liegenden Heimspieler und setzten zum Konter an, Michael Leonhartsberger unterband diesen jedoch in dem er von hinten in den stürmenden Grazer grätschte. Der Übeltäter kassierte für dieses Foul nur gelb - in meinen Augen eine Fehlentscheidung, das Foul war für mich klar rotwürdig. Doch seht selbst - welche Karte haltet ihr für gerechtfertigt?

Spezial Sturm A. 94. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Der folgenden Freistoß brachte nichts ein, damit endete eine hitziges Nachtragsspiel mit einem 1:1. So richtig zufrieden dürfte mit dem Spiel wohl keines der beiden Teams sein. Die Florianer hätten die Partie durch den Elfmeter eventuell entscheiden können, man kann also durchaus von zwei verlorenen Punkten sprechen. Dazu kommt die rote Karte für Philipp Frühwirth. Aber auch die Gäste hatten Chancen auf weitere Treffer. Für die Grazer genügt der Punkt, um das Tabellenende an den SV Grieskirchen abzugeben, St. Florian liegt einen Punkt und Platz vor den Jungblackies. 

 

Union T.T.I. St. Florian : SK Sturm Graz Amateure 1:1 (1:0)

Sportpark St. Florian, 100 Zuseher, SR Bernhard Krainz

Torfolge: 1:0 (16.) Amar Kadic, 1:1 (80.) Philipp Sittsam

geschrieben von Martin Kamper

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter