Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kalsdorf und Stadl-Paura verabschieden sich torlos in die Winterpause! [Video]

Der ATSV Stadl-Paura musste im letzten Ligamatch des Jahres 2016 in die Steiermark reisen und beim SC Copacabana Kalsdorf antreten. Die ansonsten so offensivstarken Oberösterreicher übernahmen in Kalsdorf zwar das Kommando, ein Tor mochte an diesem Abend aber keinem der beiden Teams gelingen. Eine, für die Heimmannschaft durchaus glückliche, Punktteilung war die Folge.

Jetzt Trainingslager buchen!


Chancenarme erste Halbzeit

Die rund 300 Zuseher, die sich im Sportzentrum Kalsdorf versammelt hatten, mussten von Anfang an feststellen, dass die Gäste offensiv mehr ausrichten konnten als die Heimischen. Die Mayrleb-Elf kam zwar zu mehr Abschlüssen als die Kalsdorfer, richtig gefährlich konnte die drittbeste Offensive der Liga aber auch nicht werden. Nur einmal war man richtig knapp an einem Torerfolg dran, nach einen Eckball ging der Ball aber an die Stange und nicht ins Netz. Und so kam es wie es kommen musste, die erste Halbzeit endete torlos.

 

Schiedsrichter gerät in den Mittelpunkt

Auch nach der Pause waren dicke Chancen Mangelware. Die beste Gelegenheit nach der Pause konnte der Gästestürmer Mario Petter notieren. Nach einem Eckball in der 67. Minute kam er am langen Pfosten zum Abschluss. Der Goalgetter konnte den Ball gut in Richtung des langen Pfostens lenken, Kalsdorf-Keeper Christoph Weissenbacher wäre geschlagen gewesen. Doch ein Verteidiger der Kalsdorfer war hellwach und konnte den Ball noch vor der Linie klären. Knapp zehn Minuten später mussten auch die ATSV-Fans erstmal richtig zittern. Nikola Frljuzec wurde gut in den Gästestrafraum geschickt und kam gleich zwei Mal zum Abschluss. Den ersten Versuch konnte Torwart Jaroslav Kasprisin entschärfen, beim Nachschuss musste ihm ein Kollege aushelfen. Zehn Minuten vor dem Abpfiff stieg der Blutdruck der Heimfans, gleich zwei Situationen sorgten für große Aufregung um Schiedsrichter Thomas Fröhlacher. Zuerst gab der Offizielle ein Abseitstor nicht, kurz darauf gab er bei einem vermeintlichen Handspiel keinen Strafstoß. Was meint ihr? Hätte der Schiedsrichter hier auf Strafstoß entscheiden müssen?

Spezial Kalsdorf 78. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Die Aufregung legte sich, die Mannschaften hatten sich aber noch nicht mit dem 0:0 zufrieden gegeben. Doch es sollte dabei bleiben. Die letzte Chance der Partie gehörte ATSV-Kapitän Dominik Stadlbauer - sein direkt geschossener Freistoß wurde von Christoph Weissenbacher jedoch gut entschärft. 

Durch das Unentschieden verliert die Mayrleb-Elf weiter Boden auf Leader Gleisdorf und Verfolger Hartberg. Für Kalsdorf ändert sich durch den Punktgewinn wenig, die Elf von Michael Zisser verweilt weiter im gesicherten Mittelfeld. Nun folgt für die Mannschaften die lange und verdiente Winterpause. Nach der spannenden Transferphase und einer intensiven Vorbereitung kehrt der ATSV am 10.3.2017 mit einem Spiel in Weiz in den Ligabetrieb zurück. Kalsdorf könnte sich der ATSV Rückreise nach Oberösterreich gleich anschließen, am elften März gastiert man bei der SPG FC Pasching/LASK Juniors. 

 

SC Copacabana Kalsdorf - ATSV Stadl-Paura 0:0 (0:0)

Sportzentrum Kalsdorf, 300 Zuseher, SR Thomas Fröhlacher

 

geschrieben von Martin Kamper

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter