Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Punkteteilung im kärntnerischen Kellerduell [Video]

In Klagenfurt kam es am heutigen Abend zu einem Abstiegskrimi zwischen dem Tabellendreizehnten, dem SK Austria Klagenfurt, und der Mannschaft mit der roten Laterne, dem ASCO ATSV Wolfsberg. Nicht nur die Tabellensituation ließ auf ein umkämpftes Spiel hoffen, die geografische Nähe sorgte ebenfalls für zusätzliche Brisanz. Am Ende stand keines der Teams als Gewinner da, das 1:1 ist für beide Teams nicht wirklich berauschend. 

 

Fucik bringt die Austria in Führung

Im Klagenfurter Stadion begannen beide Teams motiviert, schon in den ersten Minuten ergaben sich die ersten Chancen. Doch sowohl der versuchte hohe Ball der Heimmannschaft als auch der Weitschuss der Gäste sollte noch nicht zum Erfolg führen. Lange mussten die 500 Fans dann aber doch nicht auf den ersten Treffer des Abends werden. Mit einem präzisen Pass brachte die Heimdefensive den Ball zu Florian Jaritz. Dieser ließ seinen Verteidiger alt aussehen und passte den Ball durch dessen Beine zu Sandro Jose Da Silva, welcher den Ball ideal in den Lauf von Bernhard Fucik spielte. Der Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und tunnelte Wolfsbergs Torwart Max Friesacher zur 1:0 Führung. 

Tor 1:0 A. Klagenfurt 16. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Nach dem Gegentreffer kamen die Wolfsberger nach und nach besser ins Spiel und erspielten sich einige Chancen. Es gelang dem Tabellenletzten jedoch nicht, aus diesen Gelegenheiten Profit zu schlagen. Und so lautete der Pausenstand 1:0 für die Austria. 

 

Wolfsberg erkämpft sich das X

Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich am Bild, welches sich den Zuschauern im Klagenfurter Stadion zeigte, nicht viel. Während die Austria versuchte, ihre knappe Führung zu verwalten, tat der ATSV alles, um nicht mit leeren Händen die, zugegebenermaßen kurze, Heimreise antreten zu müssen. Und schlussendlich wurden die Anstrengungen der Gäste doch belohnt. In der 69. Spielminute brachten diese den Ball von der rechten Strafraumgrenze gut in die Mitte. Dort fand sich Patrick Pfennich am besten positioniert und verwandelte die Chance zum verdienten Ausgleich. Für Pfennich war dies sein vierter Treffer der laufenden Saison.

Durch den Treffer der Gastmannschaft schienen auch die Heimischen wieder erweckt worden zu sein. Die Austria versuchte noch alles, um doch noch den Dreier einzufahren. Etwa fünf Minuten vor dem Abpfiff wurde es im Klagenfurter Sportpark hektisch. Nachdem ein Spieler der Klagenfurter im Strafraum der Gäste zu Fall gekommen war, reklamierten die Austrianer auf Elfmeter. Die Pfeife von Schiedsrichter Stefan Krassnitzer blieb jedoch stumm. Die letzte Chance des Spiels gehörte dann auch noch der Austria, der Schuss war für Wolfsbergs Max Friesacher jedoch keine Herausforderung.

Und so beendete der Schiedsrichter das Kellerduell zwischen den beiden Kärntner Vertretern mit einem 1:1 Unentschieden - ein Resultat, welches vor allem für die Gastmannschaft nicht wirklich zufriedenstellend sein kann. Ein Dreier am heutigen Abend wäre für den ATSV enorm wichtig gewesen, um endlich etwas Luft im Abstiegskampf zu gewinnen. Die Klagenfurter stehen nach dem X zwar weiterhin nicht in der Abstiegszone, der Abstand zu dieser ist allerdings auch nicht allzu groß.

 

SK Austria Klagenfurt - ASCO ATSV Wolfsberg 1:1 (1:0)

Sportpark Klagenfurt, 500 Zuseher, SR Stefan Krassnitzer

Torfolge: 1:0 (16.) Bernhard Fucik, 1:1 (69.) Patrick Pfennich

zum LIVETICKER

geschrieben von Martin Kamper

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus