2. Footgolf Hobby World Cup in Windischgarsten

Spielberichte

In der Bredouille! Leader Gleisdorf bringt Sturm Graz gehörig in Bedrängnis!

Am 18. Spieltag kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen der SK Puntigamer Sturm Graz Amateure mit dem FC Jerich International Gleisdorf. Und dabei gelang es dem Aufsteiger sich die Tabellenführung von den Hartberger wieder zurück zu holen. Dafür war aber an diesem Sonntagnachmittag eine Menge Arbeit vonnöten, schlussendlich geht der Auswärtsdreier dann aber schon in Ordnung. Während die Gleisdorfer damit wiederum den "Platz an Sonne" einnehmen konnten, kommen auf die Sturm Amateure wohl ganz schwierige Zeiten zu. Aber wie schon in den vielen Spielsaisonen zuvor, die Grazer sind das Team, das am längsten in der Liga vertreten ist, muss man es der jungen Truppe auch diesmal zutrauen, sich im entscheidenden Moment zu steigern. Wenngleich man sich im Lager der Mannschaft von Coach Markus Schopp den Nervenkitzel wohl auch gerne ersparen würde.

 

Sturm rettet zweimal Aluminium vor einem Gegentor

Beim Meisterschaftsstart in der Vorwoche waren beide Teams noch etwas verhalten bei der Sache. Die Sturm Amateure erkämpften in Lafnitz mit dem torlosen Remis einen Punkt, trotzdem aber steht man was den Klassenverbleib anbelangt, ganz gehörig unter Zugzwang. Und die Gleisdorfer mussten mit der Heimpleite gegen Deutschlandsberg erstmalig zuhause alle drei Zähler abliefern. Und die Anfangsphase, bei den Grazern ist mit Seifedin Chabbi auch ein Akteur aus der Profiabteilung mit dabei, sollte dann von beiden Seiten soweit vorsichtig angelegt sein. So steht bei der Schopp-Truppe, aufgrund der prekären Tabellensituation doch der Sicherheitsgedanke im Vordergrund bzw. lauert man darauf, Nadelstiche setzen zu können. Erst nach und ist man dann dann bemüht, die Angriffsbemühungen mit mehr Esprit über die Bühne zu bringen. Aber den Defensivabteilungen gelingt es sich soweit schadlos zu halten, wenngleich die Gleisdorfer mit einem Aluminium-Knaller (28.), knapp dran sind in Führung zu gehen. Was der Begegnung an sich auch sehr gut getan hätte, so aber agiert auch danach hüben wie drüben eher schaumgebremst. In der 37. Minute sind es dann wiederum die Moriggl-Mannen, die für Aufsehen sorgen. Armend Spreco trifft per Kopf das zweite Mal nur die Torumrandung für die Gäste. So geht es dann auch mit dem torlosen Remis, mit dem die Heimischen gut bedient sind, in die Halbzeitpause.

Einmal mehr trifft David Gräfischer ins Schwarze

Im ersten Spielabschnitt waren die Gleisdorfer ihrem sechsten Auswärtssieg ein Stück weit näher, als die "Blackies" ihrem dritten Heimdreier. Trotzdem aber waren die Karten nun wieder neu gemischt bzw. war nun wiederum für den Gastgeber als auch für den Aufsteiger alles drinnen. Und den Sturm Amateuren gelingt es dann auch besser, sich in Szene zu setzen bzw. kann man nun die Gleisdorfer in der Verteidigung mehr beschäftigen. Aber woran es mangelt ist der zündende Funke, das trifft dann aber auch auf den spielstarken SC Gleisdorf zu. Was sich dann aber nach einer gespielten Stunde schlagartig ändern sollte. 61. Minute: Der gerade eingewechselte David Gräfischer findet die Lücke und markiert mit Saisontreffer Nummer 11 die Gleisdorfer Führung. Was dann die Grazer doch zum verstärkten Handeln zwingt, das Spiel wird aufgrunddessen auch um einiges ansehnlicher. Aber es sollte nicht mehr gelingen, die kompakte Hintermannschaft der Gäste entsprechend zu umkurven. Im Gegenteil, in der Schlussminute beseitigt dann Fabian Harrer mit dem Tor zum 0:2 auch die letzten Zweifel - zugleich dann auch der Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die Sturm Amateure in Allerheiligen, dieses Spiel wurde aber auf Dienstag, 4. April, mit Ankick um 19:00 Uhr verschoben. Die Gleisdorfer empfangen am Dienstag, 24. März um 18:45 Uhr die Mannschaft aus Steyr.

 

Zum MATCH-VIDEO!

produced by: Markus Muenich

 

SK STURM GRAZ AMATEURE - SC GLEISDORF 0:2 (0:0)

Trainingszentrum Messendorf, 200 Zuseher, SR: Martin Grain

Torfolge: 0:1 (61. Gräfischer), 0:2 (90. Harrer)

Stimme zum Spiel:

Markus Schopp, Trainer Sturm Graz Amateure:

"Mit Lafnitz und Gleisdorf war der Auftakt für uns wahrlich kein leichter. Den Jungs ist es aber trotzdem gelungen, sich entsprechend teuer zu verkaufen. Wenngleich bei uns aber doch auch der Umstand dazukommt, dass einige Akteure aufgrund von Teamabstellungen öfters Mal schon früher gewechselt werden müssen. Zuletzt haben wir dann Risiko genommen und sind praktisch in das 0:2 gelaufen. Aber ich habe da keine Bedenken, wir werden da gemeinsam wiederum zurück in die Erfolgsspur finden."

Andreas Kindlinger, sportlicher Leiter Gleisdorf:

"Unser Erfolg geht aufgrund der vorhandenen Spielanteile schon in Ordnung. So war es uns über weite Strecken des Spiels doch gelungen, sehr abgebrüht und clever aufzutreten. Natürlich ist die zurückeroberte Leaderposition eine angenehme Momentsaufnahme, die es nun entsprechend zu verteidigen gilt. Denn es ist doch ein Ziel von uns als Liganeuling, möglicherweise letztlich dann ganz oben in der Tabelle zu stehen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus