2. Footgolf Hobby World Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Kalsdorfer "Boygroup" schickt Gurten punktelos auf die Heimreise [Video]

Am 22. Spieltag kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des SC Copacabana Kalsdorf mit der Union Raiffeisen Gurten. Und dabei Und dabei kam es an diesem Karfreitag zu einem soweit offenen Schlagabtausch. Den Gästen aus Oberösterreicher war dabei anzumerken, dass diese zuletzt mit starken Ergebnissen mächtig Selbstvertrauen aufbauen konnten. Denn über weite Strecken der Begegnung war es diesen gelungen, die Spielanteile zumindest pari zu halten. Schlussendlich sollte es dann aber doch mit dem Heimsieg der Steirer klappen. Das daran lag, dass Matthias Hopfer in der 64. Minute viel Einsatzbereitschaft an den Tag legte und mit viel Willenskraft per Kopf das Siegestor markierte.

 

Eine abwechslungsreiche sehr kurzweilige Begegnung

Die beiden Tabellenmittelständler konnten soweit völlig unbeschwert an die Sache herangehen. Die Kalsdorfer ihrerseits waren im heimischen Stadion bislang doch sparsam mit dem punkten umgegangen, reichte es aus 10 Spielen doch gerade Mal zu 12 Zählern. Und die Innviertler sind dann alles andere als eine Auswärtsmacht, wie zwei Siege aus 10 Spielen auch verdeutlichen. Trotzdem aber sind beide Mannschaften vom Start weg sehr bemüht, das erforderliche Momentum jeweils auf die seinige Seite zu bringen. In der 6. Minute sind es dann die Zisser-Schützlinge, die zur ersten dicken Tormöglichkeit gelangen. Andreas Raggam bringt das Leder ideal zur Mitte, Florian Weissenbrunner gelangt daraufhin zum Abschluss, aber Gurten-Keeper Mate Wittner reagiert sensationell. Woraufhin die Union Gurten dann die passende Antwort parat hat. 17. Minute: Über Sebastian Zirnitzer und Florian Hirsch kommt das Runde zu Manuel Gerner, der kaltblütig zum 0:1 vollstreckt. Mit diesem Führungstreffer bekommt die Neuhhofer-Truppe dann auch mehr und mehr Oberwasser bzw. spielt sich nun doch vieles in der Hälfte der Kalsdorfer ab. In dieser Phase des Spiels gelingt den Steirern dann das Ausgleichstor. 29. Minute: Mit drei Ballberührungen wird David Fink optimal in Szene gesetzt, der dann mit dem 1:1 zur Stelle ist. Nun verläuft das Spiel völlig ausgeglichen, Zirnitzer aufseiten von Gurten findet auch eine vielversprechende Torchance vor (34.). Dann sind es auf der Gegenseite Matthias Hopfer, der am stark agierenden Torhüter scheitert und der Gurtener Thomas Burghuber, der nach einem Eckball nur Aluminium trifft - Halbzeitstand demnach auch 1:1.

Tor 0:1 Gurten 17. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Matthias Hopfer markiert das spielentscheidende Tor

Auch der zweite Durchgang sollte dann sehr ausgeglichen verlaufen, wenngleich die Kalsdorfer anfangs die besseren Momente verzeichnen, ohne aber wirklich ertragreich zu sein. Den Oberösterreichern gelingt es aber sich mit einer hohen Einsatzbereitschaft, soweit schadlos zu halten. Aber der Druck des Gastgebers sollte dann doch mehr und mehr werden, aber es sollte doch weitgehenst an wirklich gefährlichen Torraumszenen mangeln. Oftmals wird von Kalsdorfer Seite auch zu kompliziert im Offensivspiel agiert bzw. erweist sich der Defensivverbund der Gäste soweit als stabil. Aber aus einer Standartsituation kommt es dann in der 64. Minute zum 2:1. Nach einem Eckball beweist Matthias Hopfer Lufthoheit, wenn aber Gäste-Tormann Wittner nicht die allerbeste Figur abgibt, und markiert die erstmalige Kalsdorfer Führung in diesem Spiel. Danach nimmt Gurten das Heft wieder in die Hand bzw. hat man anscheinend noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher. Aber die Kalsdorfer lassen sich nicht mehr entscheidend aus der Reserve locken - Spielendstand demzufolge 2:1. In der nächsten Runde gastieren die Kalsdorfer am Freitag, 21. April um 19:00 Uhr in Deutschlandsberg. Gurten gastiert dann am Tag darauf mit Spielbeginn um 19:00 Uhr in Lafnitz.

 

SC KALSDORF - UNION GURTEN 2:1 (1:1)

Sportzentrum Kalsdorf, 200 Zuseher, SR: Bernhard Krainz

Torfolge: 0:1 (17. Gerner), 1:1 (29. Fink), 2:1 (64. Hopfer)

Stimmen zum Spiel:

Michael Rexeis, Sektionsleiter Kalsdorf:

"Wir haben über den Kampf gegen einen spielstarken Gegner zum nötigen Rythmus gefunden. Trotz des Rückstands hat die Mannschaft immer an sich geglaubt, man muss doch auch bedenken, dass wir nach den Sturm Amateuren über den zweitjüngsten Kader in der Liga verfügen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

geschrieben von: Robert Tafeit

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus