2. Footgolf Hobby World Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Erneute Machtdemo - Leader Hartberg pfefferte DSC aus dem Stadion!

Am 26. Spieltag kam es in der Regionalliga Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des TSV Prolactal Hartberg mit dem DSC FMZ+salto Deutschlandsberg. Und dabei konnte der Leader einmal mehr all seine Vorzüge in die Waagschale werfen und die Deutschlandsberger mit einer empfindlichen Niederlage auf die Heimreise schicken. Hinzu kommt, dass auch Verfolger Gleisdorf in Kalsdorf Federn lassen musste, wonach der Vorsprung nun auch wieder vier Zähler beträgt. Demzufolge deutet auch vieles auf ein Comeback der Hartberger in der Sky Go Erste Liga hin. In dieser Zusammensetzung mit der einen oder anderen individuellen Verstärkung, könnte man doch auch ein Stockwerk höher für Furore sorgen.

 

Hartberg sorgt in fünf Minuten für klare Fronten

Zumindest den dritten Platz sollten die Hartberger einnehmen, will man in der nächsten Spielsaison wiederum der Sky Go Erste Liga angehören. Und da gilt das Augenmerk dann Stadl-Paura, die als momentan Vierter noch als Spielvertreter auftreten könnten. Es sei denn die Oststeirer legen nun auch im Finish der Meisterschaft eine entsprechende Konstanz an den Tag. Die Deutschlandsberger zählen mit Sicherheit zur Kategorie „unangenehmer Spielpartner“, trotzdem aber war das heimstärkste Team der Liga der glasklare Favorit. Und anfangs ist man dann einmal beidseitig bemüht das Gegenüber entsprechend abzuchecken, wenngleich sich die beiden Teams klarerweise von vielen Duellen schon bestens kennen. Mit den wirklich prickelnden Strafraumszenen wird sparsam umgegangen, demzufolge plätschert das Spiel dann auch ein wenig vor sich hin. Dann aber präsentiert der Leader warum er dort steht wo er steht. Denn innerhalb von nur zwei Minuten gelingt es mit 2:0 in Führung zu gehen. Nach einer knappen halben gespielten Stunde  können sich Thomas Rotter und Philipp Siegl in die Schützenliste eintragen. Dem aber noch nicht genug, denn in der 35. Minute ist es dann Dario Tadic, der mit seinem 23. Saisontor den komfortablen 3:0-Pausenstand sicherstellt.

DSC war permanent im Hintertreffen

Einen solchen Vorsprung lässt sich der Tabellenführer dann im zweiten Durchgang wohlweislich nicht mehr nehmen. Im Gegenteil, die Oststeirer zeigen gleich nach Wiederbeginn, dass man den Torhunger noch nicht gestillt hat an diesem Freitagabend. Aber die Weststeirer sind nun doch verstärkt darum bemüht, sich vehementer entgegenzustemmen um gröberen Schaden nach Möglichkeit abzuwenden. Was dann aber nicht wirklich von Erfolg gekrönt ist, denn Roko Mislov ist es, der in der 56. Minute nach einen ansehnlichen Spielzug erfolgreich zum 4:0 vollendet. Spätestens jetzt läuft das Werkl des TSV Hartberg wahrlich wie geschmiert, den Deutschlandsbergern wird demnach kein Platz mehr gewährt sich ein wenig zu entfalten. 64. Minute: Der kurz zuvor eingewechselte David Zink ist mit dem 5:0 zur Stelle. In der 84. Minute betreiben die Grubisic-Schützlinge dann noch Resultatskosmetik - Kapitän Levin Oparenovic erzielt das 5:1, was dann auch der Spielendstand war. In der nächsten Runde gastieren die Hartberger am Sonntag, 21. Mai um 14:00 Uhr bei dem Sturm Graz Amateuren. Deutschlandsberg muss am Freitag, 19. Mai mit Spielbeginn um 19:00 Uhr  in Stadl-Paura antreten.

 

TSV HARTBERG - SC DEUTSCHLANDSBERG 5:1 (3:0)

Profertil Arena, 800 Zuseher, SR: Klaus Strasser

Torfolge: 1:0 (30. Rotter), 2:0 (32. Siegl), 3:0 (35. Tadic), 4:0 (56. Mislov), 5:0 (64. Zink), 5:1 (84. Oparenovic)

Stimme zum Spiel:

Gerd Fuchs, Sektionsleiter Deutschlandsberg:

"Dass die Trauben in Hartberg hoch hängen ist hinlänglich bekannt, nur mit einer solchen Klatsche war dann auch wieder nicht zu rechnen. Unser Saisonziel ist es nach wir den Cupplatz sicherzustellen, dafür bietet sich dann auch im Steirercup noch die Möglichkeit."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus