Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Gräfischer köpft Gleisdorf auf die Siegerstraße gegen Weiz! [Video]

Heute gab es zum Auftakt der Regionalliga Mitte Saison 17/18 mit dem steirischen Derby SC ELIN Weiz gegen den FC Jerich International Gleisdorf 09 bereits den ersten Leckerbissen der noch jungfräulichen Spielzeit. Doch das Spiel begann zäh. Speziell in der ersten Hälfte sahen die Zuseher wenig gute Tormöglichkeiten. Erst in der zweiten Hälfte besann sich der FC Gleisdorf auf seine Favoritenrolle und sicherte sich mit späten Toren von Weiss und Gräfischer den ersten Heimsieg.

Gleisdorf übernimmt die Kontrolle, Weiz kontert

Die ersten 20 Minuten der Partie waren geprägt durch gegenseitiges Abtasten beider Teams. Man merkte beiden den Respekt an und demzufolge startete die Partie gemächlich und ohne große Aufreger. Erst nach 10 Minuten tauchte der SC Weiz das erste Mal etwas gefährlicher vor dem Gleisdorfer Kasten auf, doch der erste Schuss ging dann doch deutlich am Gehäuse vorbei (10.). In der 19. Minuten dann erstmals eine Schrecksekunde für den SC Weiz: Ein missglückter Klärungsversuch von Nauzet im Strafraum sprang einem Gleisdorfer Stürmer vor die Füße, der es jedoch nicht fertig brachte, den Schuss aus guter Position im Tor unterzubringen (19.). Nun schien der FC Gleisdorf sich an seine Favoritenrolle zu erinnern und tat mehr für das Spiel, doch die gute Hereingabe von Puschl zwei Minuten später fand keinen Abnehmer (21.). Vier Minuten später hätte es dann nach einer Ecke beinahe im Weizer Strafraum geklingelt, doch die flacke Ecke von links fliog an Freund und Feind vorbei, bis ein Weizer Verteidiger den Ball auf der Linie klären konnte (26.). Der FC Gleisdorf zeigte jetzt wie erwartet die bessere Spielanlage und übernahm die Spielkontrolle, während der SC Weiz sich eher auf's Kontern beschränkte. Einer dieser Konter resultierte in einem langen Ball und viel Platz in der Gleisdorfer Hälfte, doch der Schuss aus weiter Entfernung war zu harmlos (32.). Danach versuchte es der FC Gleisdorf mit Distanzschüssen und Standards, doch keines der beiden Mittel führte zum Tor-Erfolg (36.). In der Schlussphase der ersten Hälfte passierte in beiden Strafräumen nicht mehr viel und es ging torlos in die Pause.

Tor 1:0 Gleisdorf 79. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Zwei mal Aluminium, doch dann erlöst Gräfisch Gleisdorf!

Der Gast aus Weiz kam etwas besser aus der Kabine und hatte den ersten ernstzunehmenden Angriff in der zweiten Hälfte: Durlacher setzte sich gut im Mittelfeld durch und setzte seinen Mitspieler auf der rechten Seite in Szene, doch dessen gute Hereingabe konnte von der Gleisdorfer Defensive gerade noch so zum Eckball geklärt werden (48.). Der FC Gleisdorf erhöhte jetzt den Druck, doch der SC Weiz verstand es jetzt geschickt, die Angriffe zu unterbinden und den Gleisdorfer Spielfluss zum Stocken zu bringen. Nach einer guten Stunde hatte sich das Spiel zunehmend zwischen den beiden Strafräumen verlagert. Erst danach begannen beide Teams wieder mit Distanzschüssen etwas mehr Risiko zu gehen. Dabei hatte der FC Gleisdorf die größere Chance zur Führung, doch der Knaller aus knapp 20 Meter knallte nur an der Querlatte (66.). Die Gleisdorfer schnupperten jetzt an der Führung, doch die Abschlüsse blieben insgesamt zu ungenau und ungefährlich. Jetzt übernahm wieder Gleisdorf das Zepter, doch der SC Weiz hielt jetzt kämpferisch durchaus dagegen. Die Schlussviertelstunde wurde mit einem Gleisdorfer Kopfball eingeleitet, der jedoch knapp über das Tor segelte (75.). Nun lag das Tor für Gleisdorf in der Luft: Erst scheiterte Gräfischer nach einem Eckball-Durcheinander ein zweites Mal am Aluminium (77.), zwei Minuten später machte es der Stürmer dann genauer. Eine wohl proportionierte Flanke von der rechten Seite wuchtete Gräfischer mit toller Technik und gutem Timing aus gut 10 Meter zum hoch verdienten 1:0 in die Maschen (79.). Danach hatte der FC Gleisdorf naturgemäß Platz zum Kontern und eine Gelegenheit konnten die Heimischen dann doch noch nutzen. Mit dem Schlusspfiff fiel das 2:0: Die Kugel kam zu Dominik Weiss, der den Ball an der Strafraumgrenze am herauseilenden Keeper zum 2:0 vorbeiheben konnte (90. +2).  Am Ende blieb es beim hochverdienten 2:0-Heimsieg für den FC Gleisdorf.

ripugräfischer jubel

Foto: Gräfischer leitete mit seinem Kopfball den Gleisdorfer Sieg ein.

Gerald Kainz (Sektionsleiter FC Jerich International Gleisdorf 09): "Wir haben verdient gewonnen, da wir mehr Spielanteile hatten. Dennoch hat Weiz sehr gut dagegengehalten. Heute hat unsere Mannschaft Geduld gezeigt. Nächste Woche spielen wir gegen Allerheiligen. Die haben sich auch gut verstärkt, doch wir werden natürlich auch dort versuchen, unser Bestes zu zeigen."

FC Jerich International Gleisdorf 09 - SC ELIN Weiz 2:0 (0:0)

Solarstadion Gleisdorf, 690 Zuseher, SR Aldin Hasanovic

Torfolge: 1:0 David Gräfischer (79.), 2:0 Dominik Weiss (90. +2)

 Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus