Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Die LASK Juniors OÖ präsentieren sich auch gegen die "Sängerknaben" von der Butterseite!

Am zweiten Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen der LASK Juniors OÖ mit der Union TTI St. Florian. Und dabei gelang es der jungen LASK-Truppe den zweiten Dreipunkter im zweiten Saisonspiel in trockene Tücher zu bringen. Zudem erwies sich die Brunmayr-Elf erneut als sehr torgefährlich. Denn nach den vier Toren beim Auftakt in Bad Gleichenberg, waren es diesmal drei Tore, die man dem Gegenüber verabreicht hat. Was nun für Burgstaller, Huskic & Kollegen wirklich möglich erscheint, wird sich in den nächsten Wochen weisen. Bei den "Sängerknaben" ist das Stimmungsbarometer hingegen in einem anderen Frequenzbereich angesiedelt. So fehlt immer noch ein Zähler am Punktekonto und nun gehts gegen Gurten bzw. in Stadl-Paura gleich munter mit den OÖ-Derbys weiter. 

 

Im Finish der ersten Hälfte weiß sich der Gastgeber durchzusetzen

Aufgrund der Startrunden-Ergebnisse, sollte man bei diesem OÖ-Derby doch die Hausherren entsprechend favoritisieren. Denn während sich die LASK Juniors OÖ beim heimstarken Aufsteiger in Bad Gleichenberg durchsetzen konnten, setzte es für die „Sängerknaben“ zuhause gegen Steyr eine doch bittere 0:3-Niederlage. Und beide Mannschaften beginnen diese Samstag-Frühschoppen-Begegnung dann entsprechend offensiv bzw. nach vorne ausgerichtet. Aber nachdem sich beide Abwehrreihen soweit keine Blöße geben, sollten sich die prickelnden Torraumszenen anfangs auch entsprechend in Grenzen halten. Mit Fortdauer des Spiels ist es dann aber schon die Brunmayr-Truppe, die das erforderliche Momentum auf ihre Seite bekommt. Vor allem im Mittelfeld verzeichnet man mehr und mehr ein spielerisches Übergewicht. Aber St. Florian weiß sich zu wehren bzw. gibt man zu verstehen, dass man diesmal punktemäßig unbedingt anschreiben will. Dann müssen die Gäste aber doch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Albin Ramadani ist es, der die LASK Juniors OÖ in der 35. Minute mit 1:0 in Führung schießt. Damit aber noch nicht genug, denn Valentin Grubeck legt dann in der 44. Minute noch einen drauf - Halbzeitstand demnach 2:0.

MarcelPointnerJuniorsOÖ Bildgröße ändern

Mit zwei Siegen haben Marcel Pointner und die LASK Juniors OÖ bestens in die neue Punktejagd gefunden.

 

Die Gästehoffnungen waren dann nur von kurzer Dauer

Welche der beiden Mannschaften hat nun noch entsprechend Pfeile im Köcher, um dann im zweiten Durchgang noch für Akzente zu sorgen bzw. dann möglicherweise Punkte auf die Habenseite zu bringen. Im Ansatz sollte sich dann auch die eine oder andere Möglichkeit ergeben, im entscheidenden Moment fehlt es dann aber vorerst noch an der nötigen Präzision. Nicht aber in der 53. Minute, denn da gelingt es Amar Kadic, St. Florian mit dem Tor zum 2:1 wieder in das Spiel zu bringen. Und dieser Anschlusstreffer verleiht den Messner-Mannen dann sichtlich mehr und mehr Selbstvertrauen. Denn ab sofort begegnet man den Hausherren zumindest auf Augenhöhe. Aber die Heimischen wissen dann bei diesem OÖ-Derby schon alsbald eine passende Antwort zu geben. Denn der Brasilianer Alan Lima Carius markiert in der 63. Minute das 3:1. Was dann doch so etwas wie einen Knackpunkt in dieser Begegnung darstellt, denn fortan lassen die LASK Juniors dann nicht mehr viel anbrennen bzw. schaukelt man den Heimsieg dann auch soweit problemlos über die Runden. In der nächsten Runde gastieren die  LASK Juniors OÖ am Freitag, 4. August mit Spielbeginn um 18:00 Uhr beim Aufsteiger WAC Amateure. St. Florian ist am selben Tag mit Ankick um 19:00 Uhr der Gastgeber gegen Gurten.

 

LASK JUNIORS OÖ - UNION ST. FLORIAN 3:1 (2:0)

TGW Arena Pasching, 150 Zuseher, SR: Asim Basic

Tor: 1:0 (35. Ramadani), 2:0 (44. Grubeck), 2:1 (53. Kadic), 3:1 (63. Alan)

Stimme zum Spiel:

Ronald Brunmayr, Trainer LASK Juniors OÖ:

"Bei etwas mehr Nachdruck hätten wir das Spiel nicht unnötig spannend machen müssen. Die zweite Siege jetzt zu Beginn der Meisterschaft wissen wir sehr wohl entsprechend einzuordnen bzw. wachsen bei uns deshalb die Bäume nicht in den Himmel. Nach dem knappen vollen Erfolg zuletzt beim Aufsteiger in Bad Gleichenberg, hatten wir es diesmal mit einem Gegner zu tun, der sich aufgrund seiner Neuzugänge noch in der Findungsphase befindet. Demzufolge wäre es auch fatal, jetzt da bereits irgendwelche Schlüsse zu ziehen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Harald Dostal

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus